Sie sind hier: Home > Regional > Hagen >

"Falscher Arzt" aus Impfzentrum zu Haftstrafe verurteilt

Hagen  

"Falscher Arzt" aus Impfzentrum zu Haftstrafe verurteilt

19.11.2021, 16:21 Uhr | dpa

"Falscher Arzt" aus Impfzentrum zu Haftstrafe verurteilt. Justitia

Die Justitia ist an einer Scheibe am Eingang zum Oberlandesgericht zu sehen. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa (Quelle: dpa)

Das Hagener Landgericht hat einen "falschen Arzt" wegen Titelmissbrauchs und Urkundenfälschung zu drei Jahren und neun Monaten Haft verurteilt. Der Angeklagte hatte sich mit falschen Zeugnissen als Arzt beim Roten Kreuz in Hagen beworben und anschließend Dienste im städtischen Impfzentrum sowie in einem großen Corona-Testzentrum angetreten. Weil er dort aus Sicht der Richter jedoch keine ärztlichen, sondern vorwiegend organisatorische Leistungen erbrachte, wertete das Landgericht die Taten nicht als Betrug. Die rund 270 000 Euro, die der Angeklagte im Tatzeitraum abgerechnet und erhalten hat, wurden demnach nicht eingezogen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: