Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Mann droht Fahrgäste in Bahn zu erstechen

Von t-online, EP

Aktualisiert am 08.11.2021Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht auf einem Polizei-Fahrzeug (Symbolbild): Die Beamten rückten mit 13 Streifenwagen zu einem Einsatz an.
Blaulicht auf einem Polizei-Fahrzeug (Symbolbild): Die Beamten rückten mit 13 Streifenwagen zu einem Einsatz an. (Quelle: Die Videomanufaktur/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Großaufgebot der Polizei in Langenhagen: Nach Beleidigungen ist ein Streit zwischen mehreren Männern ein einer S-Bahn in Hannover eskaliert. Ein Angreifer drohte seinen Kontrahenten mit dem Tod.

Am Sonntag hat ein Mann am Bahnhof Langenhagen in Hannover zwei Personen attackiert, beleidigt und bedroht. Laut Polizei waren die drei Männer gleichzeitig in die S4 Richtung Bennemühlen eingestiegen, wo dann die Situation eskalierte.

Der Angreifer schubste und schlug zunächst einen 57-Jährigen und verletzte diesen am Ohr. Im weiteren Verlauf drohte er ihm und einem weiteren Mann sie zu töten. "Ich bringe euch alle um" und "Ich stech in deinen Hals", soll er laut Aussage eines Zeugen gesagt haben.

Hannover: Angreifer in Polizeigewahrsam

Der Zeuge alarmierte daraufhin die Polizei und zog die Notbremse. Kräfte der Landes- und Bundespolizei rückten mit 13 Streifenwagen an und überwältigten den aggressiven Mann. Ein Messer konnten sie bei ihm nicht finden.

Weitere Artikel

Brause hilft beim Löschen
Cola-Lkw geht auf A2 bei Hannover in Flammen auf
Ein zum Teil ausgebrannter Lkw steht auf dem Standstreifen der A2 bei Lehrte in der Region Hannover: Der Cola-Lkw ging in Flammen auf.

Mutmaßlicher Straftäter im Zug erwischt
Maskenmuffel landet im Gefängnis
Eine Streife der Bundespolizei (Symbolbild): Gegen den Maskenmuffel lag ein Untersuchungshaftbefehl vor.

Mehr als 100 Taten
Betreuer soll jahrelang Mädchen sexuell missbraucht haben
Ein wegen Kindesmissbrauchs angeklagter ehemaliger Hort-Betreuer (l.) redet mit seinem Verteidiger Michael Tusch: Der Angeklagte soll Mädchen über Jahre hinweg sexuell missbraucht haben.


Der stark alkoholisierte Angreifer wurde mit mehr als drei Promille von den Beamten der Bundespolizeiwache zugeführt. Erst gegen 2 Uhr nachts durfte er die Wache wieder verlassen. Nun laufen einige Verfahren wegen Bedrohung, Beleidigung und Körperverletzung auf ihn.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Mann bei Messerattacke schwer verletzt
Polizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website