Sie sind hier: Home > Regional > Karlsruhe >

Karlsruhe: Stadt erteilt grünes Licht für Bau einer neuen Ditib-Moschee

Genehmigung für Bauprojekt  

Stadt Karlsruhe genehmigt Bau von Moschee

09.10.2019, 12:39 Uhr | t-online

Karlsruhe: Stadt erteilt grünes Licht für Bau einer neuen Ditib-Moschee. Visualisierung des Bauwerks: Entwurf der Zentralmoschee in Karlsruhe. (Quelle: Archivbild/Ditib)

Visualisierung des Bauwerks: Entwurf der Zentralmoschee in Karlsruhe. (Quelle: Archivbild/Ditib)

Die Stadt Karlsruhe hat den Bau einer Moschee nach längerem Hin und Her genehmigt. Der Sechs-Millionen-Euro-Bau soll in der Karlsruher Oststadt entstehen und die bisherige Moschee der Ditib-Gemeinde ersetzen.

An Stelle der Zentralmoschee der Ditib-Gemeinde in der Käppelestraße soll eine neue Moschee mit Minarett gebaut werden. Die Stadt hat eine entsprechende Baugenehmigung erteilt, berichtet der SWR. Die neue Moschee in der Karlsruher Oststadt soll Platz für rund 700 Gläubige bieten.

Finanzierung noch offen

Laut SWR-Bericht hatte Ditib den Bauantrag bereits Anfang 2018 gestellt. Doch die Stadt hatte auf die Änderung des Bauplans bestanden. So wird die Höhe des Minaretts 28 Meter statt 35 Meter betragen.


Das Bauprojekt soll sechs Millionen Euro kosten. Derzeit liefen noch Gespräche mit verschiedenen Banken, so ein Sprecher des Ditib-Verbands gegenüber dem SWR. Sobald die Finanzierung der Baukredite geklärt ist, kann der Bau beginnen. Das könnte voraussichtlich im kommenden Frühjahr sein.

Verwendete Quellen:
  • SWR

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal