Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalKarlsruhe

Karlsruhe: Einsatz am Bundesverfassungsgericht – verdächtiger Brief entdeckt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDrohnenangriff auf Militäranlage im IranSymbolbild für einen TextScholz greift in Berliner Wahlkampf einSymbolbild für einen TextDschungelcamp: Diese Stars sind im FinaleSymbolbild für einen TextBärengesicht auf dem Mars entdecktSymbolbild für einen TextDonald Trump: Wütender als je zuvorSymbolbild für einen Text2. Liga: FCK dreht TraditionsduellSymbolbild für einen TextExperte: "Wir essen ständig Insekten"Symbolbild für ein VideoRussisches Manöver sorgt für AufsehenSymbolbild für einen TextPolizei verhindert Angriff von 300 FansSymbolbild für einen TextMert A. in Rimini verhaftetSymbolbild für einen TextMarie Kondo räumt nicht mehr aufSymbolbild für einen Watson TeaserIBES: Arroganz-Anfall verärgert ZuschauerSymbolbild für einen TextDiese Risiken birgt eine verschleppte Erkältung

Brief sorgt für Polizeieinsatz am Bundesverfassungsgericht

Von dpa, afp
Aktualisiert am 03.02.2021Lesedauer: 1 Min.
Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe: Ein verdächtiger Brief hat einen Polizeieinsatz ausgelöst.
Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe: Ein verdächtiger Brief hat einen Polizeieinsatz ausgelöst. (Quelle: U. J. Alexander/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Täglich überprüfen die Mitarbeiter im Bundesverfassungsgericht aus Sicherheitsgründen die Post. Am Mittwoch schlagen sie Alarm: Sie finden eine unbekannte Substanz.

Ein verdächtiger Brief hat am Mittwoch einen Polizeieinsatz am Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe ausgelöst. Gerichtsmitarbeiter stießen am Vormittag bei einer routinemäßigen Röntgenkontrolle der Posteingänge auf den mit Pulver gefüllten Briefumschlag, wie die Bundespolizei mitteilte.

Die Polizei sorgte dafür, dass die Briefsendung mit der noch unbekannten Substanz vor dem Gebäude gelagert wurde. Vorsichtshalber wurden auch Feuerwehr und Rettungsdienst alarmiert und es kam ein Sprengstoffspürhund zum Einsatz. Das Pulver soll nun von Spezialisten untersucht werden.

Während der gesamten Zeit ging die Arbeit am Bundesverfassungsgericht normal weiter, der Gerichtsbetrieb war nicht beeinträchtigt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagenturen AFP, dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
BundesverfassungsgerichtPolizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website