• Home
  • Regional
  • Kiel
  • Kommune | Rostocks CDU-Chef zum Weggang Madsens: Keine gute Nachricht


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen Text"Der Pferdeflüsterer"-Star ist totSymbolbild für einen TextFormel-Rennwagen rast über AutobahnSymbolbild für einen TextKurzfristige Programmänderung bei RTLSymbolbild für einen TextDFB-Jungstar zeigt üble VerletzungSymbolbild für ein VideoMine an Badestrand explodiertSymbolbild für einen TextStreit auf Sylt wegen Lindner-HochzeitSymbolbild für einen TextRussland-Geschäft von Obi verkauftSymbolbild für einen TextRTL-Moderatorin trägt keine BHs mehrSymbolbild für einen TextSaale: Hunderte tote Fische entdecktSymbolbild für einen TextNepal versinkt im MüllSymbolbild für einen TextBerlin: Frau in Psychiatrie getötetSymbolbild für einen Watson TeaserSerien-Star packt aus über Onanie-SzenenSymbolbild für einen TextDiese Getränke können Kopfschmerzen auslösen

Rostocks CDU-Chef zum Weggang Madsens: Keine gute Nachricht

Von dpa
Aktualisiert am 25.06.2022Lesedauer: 2 Min.
Claus Ruhe Madsen (parteilos)
Der Rostocker Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen (parteilos). (Quelle: Jens Büttner/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Kreisvorsitzende der Rostocker CDU hat sich angesichts des sich abzeichnenden Weggangs von Claus Ruhe Madsen (parteilos) als Oberbürgermeister enttäuscht gezeigt. "Wir sind natürlich enttäuscht, dass er nach nicht mal drei Jahren Amtszeit jetzt die Segel streicht", sagte Daniel Peters am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Man habe ihn unterstützt, als er OB werden wollte, so der Landtagsabgeordnete und Generalsekretär der Landes-CDU.

"Für die Stadt Rostock ist das keine gute Nachricht. Wir haben sehr große Herausforderungen zu stemmen." Man sei bei großen Projekten in Verhandlungen mit dem Land, das die Stadt nicht ausreichend unterstütze. "Da braucht es jetzt eigentlich einen starken Oberbürgermeister." Stattdessen zeichne sich eine offene Führungsfrage ab.

Sollte sich Madsens Wechsel bestätigen, steht für die Einwohnerinnen und Einwohner Mecklenburg-Vorpommerns größter Stadt voraussichtlich noch in diesem Jahr die Wahl eines neuen Stadtoberhauptes an. Bis dahin würden Finanzsenator Chris von Wrycz Rekowski (SPD) als erster und Sozialsenator Steffen Bockhahn (Linke) als zweiter Stellvertreter übernehmen.

Zuvor hatte die dpa aus sicherer Quelle erfahren, dass Claus Ruhe Madsen (parteilos) Wirtschaftsminister in der künftigen schwarz-grünen Landesregierung in Kiel werden soll. Zuerst hatte NDR 1 Radio Mecklenburg-Vorpommern berichtet. Eine offizielle Bestätigung gab es zunächst nicht.

Peters lobte Madsens Corona-Management. Zu dem Zeitpunkt sei er einer der beliebtesten Oberbürgermeister Deutschlands gewesen. "Er hat versucht, neue Wege zu gehen." In nicht einmal drei Jahren schaffe man aber nicht die großen Projekte. "Insofern fällt die Bilanz natürlich eher mittelprächtig aus." Zu eigenen Ambitionen auf das Oberbürgermeisteramt sagte Peters, wenn Madsens Weggang offiziell sei, werde sich die CDU mit der Situation befassen.

Der gebürtige Däne Madsen (49) war als Möbelhändler nach Deutschland gekommen. 2019 wurde er nach einer Stichwahl erster ausländischer Oberbürgermeister einer deutschen Großstadt. Mit seiner unkonventionelle Art und seinem Corona-Management wurde er deutschlandweit bekannt. Kritiker sehen allerdings in seiner Amtsführung einen Grund für das Scheitern der Bundesgartenschau 2025 in Rostock.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
CDUDeutsche Presse-AgenturRostock

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website