Sie sind hier: Home > Regional > Kiel >

Parkplatz-Streit in Kiel: Männer gehen mit Mistgabel aufeinander los

Streit in Kiel eskaliert  

Mann verteidigt Parkplatz mit Mistgabel

07.10.2019, 14:56 Uhr | t-online.de

Parkplatz-Streit in Kiel: Männer gehen mit Mistgabel aufeinander los. Eine Mistgabel liegt auf Stroh: In Kiel hat sich ein Mann mit einer Mistgabel gewehrt. (Quelle: imago images/Symbolbild/Westend61)

Eine Mistgabel liegt auf Stroh: In Kiel hat sich ein Mann mit einer Mistgabel gewehrt. (Quelle: Symbolbild/Westend61/imago images)

In Kiel haben sich am Samstagmorgen drei Männer um einen Parkplatz gestritten. Dann eskalierte die Situation offenbar und die Drei gingen aufeinander los – mit Messer und Mistgabel.

Im Stadtteil Wik in Kiel ist am frühen Samstagmorgen offenbar ein Streit um einen Parkplatz zwischen drei Männern eskaliert. Sie gingen mit Messer und Mistgabel aufeinander los, berichtet die Polizei. Zwei Männer wurden dabei leicht verletzt, die Seitenscheibe eines Wagens wurde zudem eingeschlagen.

Der Parkplatz, um den es im Streit ging, gehörte offenbar einem 46-jährigen Kieler. Als er spät in der Nacht nach Hause kam, stand ein anderes Auto auf dem von ihm gemieteten Parkplatz. Aus Ärger darüber parkte er den dort stehenden fremden Mercedes mit seinem eigenen Auto zu. In den frühen Morgenstunden wurde er dann durch lautes Geschrei vom Parkplatz geweckt.

Am Parkplatz kommt es zum Streit

Er ging zum Parkplatz und traf dort auf den Fahrer des unrechtmäßig geparkten Autos und dessen Begleiter. Es kam zum Streit zwischen dem Inhaber des Parkplatzes und den beiden anderen Männern. Einer der beiden hat dann laut Polizei ein Messer gezogen und den Parkplatzinhaber bedroht. Dieser hat daraufhin eine Mistgabel ergriffen, um sich zu wehren. Dabei hat er die beiden Männer leicht verletzt und die Seitenscheibe des Mercedes eingeschlagen.


Der Parkplatzinhaber muss sich nun wegen Nötigung, gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung verantworten. Seine 34 und 19 Jahre alten Kontrahenten erhielten eine Anzeige wegen Bedrohung.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal