Sie sind hier: Home > Regional > Kiel >

Kiel: Wissenschaftlerin warnt vor Mirkoplastik auf Feldern

Felder belastet  

Kieler Wissenschaftlerin findet Mikroplastik im Boden

03.03.2020, 10:59 Uhr | t-online

Kiel: Wissenschaftlerin warnt vor Mirkoplastik auf Feldern . Weg durch Felder: Eine Kieler Wissenschaftlerin hat Plastik im Acker nachgewiesen. (Quelle: imago images/Symbolbild/imagebroker)

Weg durch Felder: Eine Kieler Wissenschaftlerin hat Plastik im Acker nachgewiesen. (Quelle: Symbolbild/imagebroker/imago images)

Eine Wissenschaftlerin der CAU in Kiel hat Felder in Schleswig-Holstein auf Mikroplastik untersucht und ist dabei auf besorgniserregende Zustände gestoßen. Sie hat auch eine Idee, wie das Plastik dort hinkam.

Eine Agrarwissenschaftlerin der Christian-Albrechts-Universität in Kiel hat mit einem Forschungsteam die Böden in Schleswig-Holstein auf Mikroplastik untersucht und dabei einen erschreckenden Fund gemacht, berichtet der NDR.

Demnach sollen Ivy Kay Harms und ihre Kollegin auf insgesamt 15 Ackerböden 500 Proben gezogen haben. In allen untersuchten Feldern sind kleinste Plastikteilchen nachweisbar gewesen, heißt es.

"Ackerböden machen ein Drittel der weltweiten Landfläche aus", sagte Harms dem NDR. "Man kann überhaupt nicht sagen, woher das Plastik genau stammt. Man kann es nur vermuten", so Harms. "Polyethylen zum Beispiel wird für viele Mulchfolien oder Silagefolien eingesetzt." 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal