Sie sind hier: Home > Regional > Kiel >

Weniger Unfälle mit Motorradfahrern im Norden

Kiel  

Weniger Unfälle mit Motorradfahrern im Norden

29.07.2021, 07:26 Uhr | dpa

Weniger Unfälle mit Motorradfahrern im Norden. Motorradunfall

Ein Mitarbeiter der Unfallforschung hockt vor einem verunfallten Motorrad. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

In Schleswig-Holstein haben sich im ersten Halbjahr 524 Unfälle unter Beteiligung von Motorrädern ereignet und damit 90 weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum. Die Zahl der schwer verletzten Biker sank von 151 auf 115 und die der leicht verletzten von 412 auf 352, wie das Landespolizeiamt auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Bei den getöteten Motorradfahrern gab es einen Rückgang von 10 auf 5.

Im April fiel die Zahl der verunglückten Motorradfahrer im Norden besonders stark, und zwar um ein Drittel auf 88. Die Unfalllage bei Motorrädern sei stark von den Wetterverhältnissen beeinflusst und könne sich im zweiten Halbjahr verändern, sagte ein Sprecher des Landespolizeiamtes. Bislang war der Monat Juni mit 170 Unglücksfällen der unfallträchtigste Monat für Motorradfahrer in diesem Jahr.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: