• Home
  • Regional
  • Kiel
  • THW-Coach Jicha ein "glücklicher Mensch"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNeues Virus in China entdecktSymbolbild für ein VideoKrabbeninvasion in UrlaubsregionSymbolbild für einen TextErste Bilder: Schlagerstar hat geheiratetSymbolbild für einen TextBeatrice Egli begeistert mit BikinifotosSymbolbild für einen TextBerlusconi kündigt Comeback anSymbolbild für einen TextPolio in London: Impfung für alle KinderSymbolbild für einen TextProgrammänderung: RTL setzt Show abSymbolbild für einen TextOchsenknecht schaut Promis beim Sex zuSymbolbild für einen TextWarnung nach Fischsterben an der OderSymbolbild für ein VideoHitze: Dorf taucht wieder aufSymbolbild für einen TextFestivalbesucher tot: Polizei hat VermutungSymbolbild für einen Watson TeaserRammstein sorgt für Zoff in MünchenSymbolbild für einen TextNervennahrung gegen Stress

THW-Coach Jicha ein "glücklicher Mensch"

Von dpa
04.03.2022Lesedauer: 2 Min.
Handball
Ein Handballer hält den Spielball in den Händen. (Quelle: Robert Michael/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Filip Jicha hat nach dem 28:27-Sieg der Handballer des THW Kiel in der Champions League beim HC Zagreb große Worte gewählt. "Heute bin ich ein stolzer Trainer und ein Mensch, der unglaublich glücklich ist, mit dieser Mannschaft meinen Beruf ausüben zu können", sagte der 39 Jahre alte Tscheche im Anschluss an die Partie in Kroatien. "Es war ein harter Kampf, ein sehr physisches Spiel", ergänzte der norwegische Siegtorschütze Harald Reinkind.

Durch den Erfolg überspringen die Kieler die Playoff-Runde und stehen direkt im Viertelfinale. Am Donnerstag entschied die Europäische Handball-Föderation, dass die ausstehenden Spiele des suspendierten Teams HC Brest gegen Vardar Skopje (Nordmazedonien) und den THW mit 0:2 Punkten und 0:10 Toren gegen die Belarussen gewertet werden. Damit können die Norddeutschen nicht mehr von einem der beiden ersten Plätze in der Gruppe A verdrängt werden. Die Entscheidung über die Abschlussplatzierung der "Zebras" fällt in der Partie des dänischen Meisters Aalborg HB gegen den HC Zagreb am kommenden Mittwoch.

Durch den EHF-Beschluss, auch die verbleibenden Spiele des ukrainischen Meisters HC Saporoschje mit 10:0 Toren und 2:0 Punkten für die Gegner zu werten, steht die SG Flensburg-Handewitt schon vor dem letzten Spieltag in der Playoff-Runde. Selbst bei einer Niederlage beim FC Barcelona am Donnerstag hätten die Norddeutschen mindestens Platz sechs und damit das Weiterkommen sicher.

Kiel tritt nun am Sonntag (16.00 Uhr/Sky) beim Bundesliga-Vorletzten HBW Balingen-Weilstetten an. Torhüter Niklas Landin wird nach seiner Blinddarm-Operation wohl weiter fehlen. Fraglich ist, ob die angeschlagenen oder erkrankten Nikola Bilyk, Rune Dahmke und Niclas Ekberg dann schon wieder zurückkehren können. Die Flensburger sind parallel zum THW Kiel beim SC DHfK Leipzig zu Gast.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
KroatienNordmazedonien

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website