t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalKöln

Köln | Mülheimer Brücke: Fahrgäste im Ersatzverkehr orientierungslos


Mülheimer Brücke
Fahrgäste im Ersatzverkehr orientierungslos

Von t-online
24.04.2024Lesedauer: 1 Min.
Ein KVB-Bus (Archivbild): Das Unternehmen setzt wegen Sanierungsarbeiten Ersatzverkehr rund um die Mülheimer Brücke ein.Vergrößern des BildesEin KVB-Bus (Archivbild): Das Unternehmen setzt wegen Sanierungsarbeiten Ersatzverkehr rund um die Mülheimer Brücke ein. (Quelle: Imago/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Probleme im Ersatzverkehr der Mülheimer Brücke: Fahrgäste wissen nicht, an welcher Haltestelle sie sich befinden. Eine Lösung ist nicht in Sicht.

In Köln kommt es zu Verwirrungen unter den Busfahrgästen, insbesondere bei Nutzern des Ersatzverkehrs für die Mülheimer Brücke. Wie der "Kölner Stadt-Anzeiger" berichtet, wird in den Ersatzbussen der Linie 118 oft nicht die nächste Haltestelle angezeigt.

Die Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) setzen für den Ersatzverkehr auf Subunternehmen, deren Fahrzeuge nicht immer über die notwendige Technik verfügen, um den Fahrtverlauf anzuzeigen. Außerdem fehle auch eine akustische Ansage für die nächsten Haltestellen. Zum Teil würden die Fahrer die Haltestellen in das Fahrzeug hineinrufen, berichtete ein Sprecher der KVB der Zeitung. Manche Fahrer würden speziell auf offensichtlich ortsunkundige Fahrgäste achten und diese bitten, sich einen Platz in der Nähe des Fahrers zu suchen.

Auch wenn der KVB die Situation bekannt ist – eine Nachbesserung sei nicht zu erwarten, wie das Unternehmen mitteilte.

Kosten für Ersatzverkehr gestiegen

Ein Grund dafür sind unter anderem die Kosten. Dem Bericht des "Kölner Stadt-Anzeigers" zufolge haben sich zudem die Kosten für den Ersatzverkehr verdoppelt – von ursprünglich erwarteten 1,6 Millionen Euro auf nunmehr 3,65 Millionen Euro. Eine erhoffte finanzielle Unterstützung vom Land für die Ersatzbuslinie ist demnach auch nicht mehr sicher. Die KVB hofft dem Bericht zufolge darauf, dass sich die Fahrgäste mit der Zeit an den Linienweg gewöhnen und Irritationen so vermieden werden können.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website