t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalKölnSport

1. FC Köln droht Abstieg: Das muss sich an der Spielweise ändern


1. FC Köln
Historisch schlecht – Schultz erteilt "Sieg-Befehl"


02.04.2024Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
imago images 1043181816Vergrößern des Bildes
FC-Trainer Timo Schultz (rechts, Archivfoto). Der 1. FC Köln braucht dringend Siege, um in der Bundesliga zu bleiben. (Quelle: IMAGO/Bernd Feil/M.i.S./imago)

Der 1. FC Köln leistet zu wenig, um in der Bundesliga zu bleiben. Ändert der FC seine Spielweise nicht, steigt er ab. Das weiß auch Trainer Timo Schultz.

Nach dem 1:1 beim FC Augsburg stand für den 1. FC Köln fest: zum siebten Mal in Folge kein Sieg, dafür zum fünften Mal in Folge auswärts ein Unentschieden. Letztere Bilanz wäre sogar kein schlechtes Zeugnis. Das Problem sind die fehlenden Siege.

Auch am 27. Bundesliga-Spieltag konnten die Geißböcke keinen Dreier einfahren. Damit blieb es bei bislang nur einem einzigen Erfolg in 2024. Zu wenig für den Klassenerhalt, zu wenig für den FC im Kampf um die Rettung. Weiterhin steht nur Platz 17 mit sieben Punkten Rückstand auf das rettende Ufer.

"Wir können die Tabelle lesen"

Der einzige Hoffnungsschimmer ist, dass der 1. FSV Mainz 05 – und damit der Relegationsplatz – weiter nur einen Punkt entfernt ist. Doch nur, weil auch die Mainzer erst zwei Spiele in 2024 gewonnen haben, darf der FC nicht hoffen mit seiner Erfolglos-Serie noch länger Anschluss zu behalten. Und das nicht nur, weil Mainz am kommenden Wochenende den Tabellenletzten aus Darmstadt empfängt.

Timo Schultz fand nach dem 1:1 in Augsburg zumindest, dass man alles versucht habe. "Wir haben mit der Aufstellung gezeigt, dass wir gewinnen wollen", sagte der FC-Trainer nach den weitgehend enttäuschenden 90 Minuten. "Eine andere Möglichkeit haben wir nicht mehr. Wir können die Tabelle lesen."

Verdient oder nicht: Der FC braucht Siege

Das Problem in Augsburg war jedoch, dass von der offensiven Ausrichtung kaum etwas zu sehen war. Es war der Gegner, der so viele Torschüsse abgeben konnte wie zuvor noch in keinem anderen Spiel der Saison. Es war der Gegner, der in der zweiten Halbzeit fast im Minutentakt vor den Kölner Strafraum kam und der am Ende mit einem Expected-Goals-Wert von über 3,0 weitaus näher am Sieg war als der FC.

Die Geißböcke hatten sich zwar mehrere aussichtsreiche Konterchancen erspielen können. Für einen Sieg hatten diese Möglichkeiten jedoch nicht gereicht. Trotzdem sagte Schultz hinterher: "Ein Dreier wäre drin gewesen – man hätte darüber diskutieren können, ob er verdient gewesen wäre. Das wäre aber egal gewesen."

Historisch schlecht nach 27 Spieltagen

Siege um jeden Preis – anders kann die Losung für den FC nicht mehr lauten. "Wir müssen Spiele gewinnen, und damit müssen wir schleunigst anfangen", sagte Schultz. "Wir müssen unser Mindset anpassen und auf Dreier gehen." Auch, weil der FC im Fall des Misserfolgs die schlechteste Saison der Vereinsgeschichte spielen könnte.

Nach 27 Spieltagen jedenfalls hatte der FC noch nie weniger als 19 Punkte. Nur zwei Mal in der Bundesliga-Historie (2001/02 und 2005/06) holte Köln zu diesem Zeitpunkt ebenfalls nur so wenige Zähler und hatte dabei sogar noch das jeweils schlechtere Torverhältnis. Dennoch kann dieser Umstand nicht darüber hinwegtäuschen: Der FC ist historisch schlecht und braucht dringend Siege, um nicht nur diese Bilanz zu korrigieren, sondern am Ende der Spielzeit auch den siebten Abstieg der FC-Geschichte abzuwenden.

Verwendete Quellen
  • Geissblog
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website