Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

1. FC Köln verliert gegen Borussia Mönchengladbach

Sport-Tag im Live-Blog  

1. FC Köln verliert Geister-Derby gegen Gladbach

12.03.2020, 18:03 Uhr | t-online, tme

1. FC Köln verliert gegen Borussia Mönchengladbach. Spieler des FC Köln und von Borussia Mönchengladbach: Gestern spielten sie ein Derby vor leeren Rängen. (Quelle: imago images/Xinhua)

Spieler des FC Köln und von Borussia Mönchengladbach: Gestern spielten sie ein Derby vor leeren Rängen. (Quelle: Xinhua/imago images)

Egal ob 1. FC Köln, Fortuna, Viktoria oder die vielen kleineren Kölner Sportvereine: Sport spielt in Köln eine riesige Rolle – auch abseits des Fußballs. In unserem Live-Blog finden Sie darum alle wichtigen Informationen rund um das Thema Sport in der Region.

18.03 Uhr: Bis morgen!

Wir verabschieden uns für heute und wünschen Ihnen einen schönen Abend. Auch morgen sind wir wieder mit sportlichen Nachrichten aus Köln für Sie da. Bis dann!

17 Uhr: 1. FC Köln will keine Nationalspieler abstellen

Horst Heldt will keine Profis des 1. FC Köln für die kommenden Fußball-Länderspiele Ende März abstellen. "Wenn FIFA und UEFA es nicht entscheiden, müssen wir selbst verweigern, dass unsere Spieler zu den Länderspielen reisen. Wir schicken unsere Nationalspieler nicht los. Wir können nicht anders agieren", sagte der Geschäftsführer des Fußball-Bundesligisten am Donnerstag.

15.14 Uhr: DFB erörtert Saisonaus

Der 1. FC Köln hat am Mittwoch bereits ein Geisterspiel ausgetragen. Am Wochenende findet der erste reguläre Bundesliga-Spieltag statt, in der nur Spiele ohne Zuschauer ausgetragen werden. Nun diskutiert der DFB, ob die Saison vorzeitig beendet werden sollte.

"Wir müssen uns mit allen Szenarien beschäftigen, um vorbereitet zu sein, wenn der Fall eintreten sollte, dass der Spielbetrieb unterbrochen oder die Saison sogar vorzeitig beendet werden müsste", schrieb DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius in einem Gastbeitrag für das Fachmagazin kicker. Ziel bleibe, so Curtius, die Saison regulär zu Ende zu spielen. "Das entscheidende Wort aber haben die Gesundheitsbehörden."

13.55 Uhr: Ex-FC-Coach Beierlorzer kehrt für Match nach Köln zurück

Emotional ist für Achim Beierlorzer die erste Rückkehr zu seiner Premieren-Station in der Fußball-Bundesliga beim 1. FC Köln. "Das ist schon ein bisschen besonders", sagte der Trainer des FSV Mainz 05 zwei Tage vor der Partie am Samstag. Bis zum 9. November 2019 betreute der 52-Jährige Köln und musste nach elf Partien mit lediglich sieben Punkten Platz machen für Markus Gisdol. Am 19. November 2019 tauchte Beierlorzer wieder auf und beerbte in Mainz den gescheiterten Sandro Schwarz. "Die Mainzer Philosophie passt besser zu mir", begründete der gebürtige Franke den schnellen Wechsel.

12.31 Uhr: Steven Lewerenz ist Spieler des Monats

Der Wintern-Neuzugang Steven Lewerenz ist Spieler des Montas Februar beim FC Viktoria Köln. Er hat bisher vier Tore in sieben Spielen geschossen, eine gute Bilanz.

11 Uhr: Dokumentation über blinde FC-Fans

Wie blinde Fans des 1. FC Köln Heimspiele erleben, das hat die FC-Stiftung in einem kurzen Dokumentarfilm beschrieben. Am Freitag feiert er Premiere.

9.38 Uhr: Seltsame Atmosphäre bei Geisterspiel

Das Derby gegen Borussia Mönchengladbach verlief wegen des Coronavirus ohne Zuschauer. Und sorgte deswegen für eine seltame Atmosphäre, wie Journalisten der Deutschen Presse-Agentur es empfanden. Auch die Verantwortlichen der Vereine empfanden das offenbar so. "Spaß macht es nicht. Schön ist es auch nicht", sagte Gladbachs Trainer Marco Rose. Kölns Sportchef Horst Heldt sprach von "Testspiel-Charakter" und befand ebenfalls: "Eine Erkenntnis ist, dass die Fußball-Bundesliga ohne Fans keinen Spaß macht."

8.23 Uhr: FC Köln verliert Geister-Derby gegen Gladbach

Der FC Köln musste im gestrigen Derby gegen Borussia Mönchengladbach eine herbe Niederlage verkraften. Mit 2:1 mussten sich die Kölner bei den Gladbachern geschlagen geben. Das Geisterspiel war aber nicht nur für die Fans eine ungewohnte Sache. "Es war für uns alle von Beginn an eigenartig. Man hört auf einmal, was der Linienrichter zum Schiedsrichter sagt oder wie die gegnerische Bank coacht", erklärt FC-Trainer Markus Gisdol nach dem Spiel. Demnach wäre ein Ausgleich für die Geissböcke zwar drin gewesen, die Niederlage müsse aber trotzdem akzeptiert werden.

7.15 Uhr: Hallo, Köln!

Guten Morgen, Köln! Auch am heutigen Donnerstag berichten wir an dieser Stelle wieder über die neuesten Nachrichten rund um dem Lokalsport in Köln. Schön, dass Sie wieder dabei sind!

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
FOTOSHOW
1. FC Köln: Alle Trainer der Geißböcke


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: