Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr f├╝r Sie ├╝ber das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Funkel ger├Ąt nach Derby-Pleite in Bedr├Ąngnis

Von Sonja Eich

Aktualisiert am 18.04.2021Lesedauer: 3 Min.
FC-Trainer Friedhelm Funkel beim Interview nach der Derby-Pleite: F├╝r seine Aussagen hagelte es R├╝cktrittsforderungen von den Fans.
FC-Trainer Friedhelm Funkel beim Interview nach der Derby-Pleite: F├╝r seine Aussagen hagelte es R├╝cktrittsforderungen von den Fans. (Quelle: Chai v.d. Laage/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextGr├╝nes Licht f├╝r 9-Euro-TicketSymbolbild f├╝r einen TextWetterdienst erwartet TornadosSymbolbild f├╝r einen TextBergwanderer st├╝rzt in den TodSymbolbild f├╝r einen TextSchwere Vorw├╝rfe gegen Elon MuskSymbolbild f├╝r einen TextGericht verbietet "Oktoberfest Dubai"-WerbungSymbolbild f├╝r einen TextNRW-Schulen schlie├čen wegen UnwetterSymbolbild f├╝r einen TextHartwich f├Ąllt f├╝r "Let's Dance"-Finale ausSymbolbild f├╝r einen TextFrankfurter OB blamiert sichSymbolbild f├╝r einen TextTom Cruise h├Ąlt Herzogin Kates HandSymbolbild f├╝r einen TextIm TV: So sehen Sie den Relegations-KracherSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserWagenknecht sorgt in ZDF-Show f├╝r Entsetzen

Der 1. FC K├Âln verliert sein erstes Spiel unter dem neuen Trainer Friedhelm Funkel bei Bayer Leverkusen. Das gr├Â├čere Problem bereitete Funkel jedoch sich und dem Klub mit einer Aussage, die f├╝r Wirbel sorgte.

Der Schlusspfiff von Schiedsrichter S├Âren Storks war kaum verklungen, da lief Friedhelm Funkel bereits auf den Rasen der BayArena. Der neue Trainer des 1. FC K├Âln ging sofort zu seinen Spielern und redete insbesondere auf Kapit├Ąn Jonas Hector und Rafael Czichos ein. "Er hat gesagt, dass wir heute vieles richtig gemacht haben und die Gegentore schnellstm├Âglich analysieren m├╝ssen", verriet Czichos ├╝ber das Gespr├Ąch mit dem Trainer auf dem Platz. Funkel selbst erz├Ąhlte hinterher: "Ich habe Rafa und Jonas gesagt, dass wir heute keinen Grund haben, die K├Âpfe h├Ąngen zu lassen."

"Haben uns d├Ąmlich angestellt"

Funkel, der im Trainingsanzug und schwarzen Sportschuhen an die Bundesliga-Seitenlinie zur├╝ckgekehrt war, hatte mitansehen m├╝ssen, wie seine Spieler sich viel zu einfach um den m├Âglichen Lohn gebracht hatten. "Das erste Gegentor war ungl├╝cklich, beim zweiten haben wir uns d├Ąmlich angestellt", urteilte der neue Cheftrainer ├╝ber das Zustandekommen der fr├╝hen Gegentreffer jeweils zu Beginn der beiden Halbzeiten.

Auf der anderen Seite stand dem FC zweimal die Latte im Weg, Jonas Hector (37.) und Florian Kainz (63.) scheiterten am Aluminium. Oder aber die eigene Abschlussschw├Ąche verhinderte ein FC-Tor. "Fu├čballspiele gewinnt man durch Tore, und wir haben heute keines gemacht", fiel Funkels gleichsam n├╝chterne wie ern├╝chternde Analyse aus.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Die Schlinge zieht sich zu
Wladimir Putin: Russlands Pr├Ąsident muss im Angriffskrieg gegen die Ukraine immer mehr R├╝ckschl├Ąge hinnehmen


Funkel hatte die 90 Minuten vergleichsweise stoisch an der Seitenlinie verbracht. Ob mit verschr├Ąnkten Armen oder sp├Ąter mit den H├Ąnden in den Hosentaschen ÔÇô das Trainer-Urgestein verzichtete auf gestenreiche Anweisungen oder Gef├╝hlsausbr├╝che. Das fr├╝he 0:1 nach nur vier Minuten nahm der Trainer nahezu regungslos hin.

Zwischenzeitlich war der Vierte Offizielle Marcel Unger ein Dauergespr├Ąchspartner neben Funkel, allerdings wurde es nur emotionaler, als der Unparteiische einen bereits f├╝r den FC gegebenen Elfmeter zur├╝cknahm und auf Freisto├č au├čerhalb des Strafraums entschied. Funkel blies die Wangen auf, pustete durch, hob die Arme aus Frustration. Doch der Vulkan brach nicht aus.

Funkel irritiert mit Interview

Letztlich endete Funkels Trainer-R├╝ckkehr in die Bundesliga, wie sie bei Fortuna D├╝sseldorf im Januar 2020 aufgeh├Ârt hatte: mit einer 0:3-Niederlage bei Bayer 04 Leverkusen. W├Ąre es dabei geblieben, h├Ątte wohl schon in wenigen Tagen niemand mehr ├╝ber das Spiel gesprochen. Doch dann gab Funkel bei Sky ein Interview, das hohe Wellen schlagen sollte.

Angesprochen auf die Leverkusener Qualit├Ąten bei Kontern wollte der 67-j├Ąhrige die "enorme Schnelligkeit" der Fl├╝gelspieler von Bayer 04 hervorheben. Funkel h├Ątte einfach die Namen von Leon Bailey und Moussa Diaby nennen k├Ânnen. Stattdessen sagte er: "Sie haben eine enorme Schnelligkeit durch ihre, ihre ÔÇô ja, den einen oder anderen Ausdruck darf man ja jetzt nicht mehr sagen ÔÇô durch ihre Spieler, die halt so schnell sind."

In den Minuten nach dem Interview entstand ein Shitstorm in den sozialen Netzwerken, Funkel wurde Rassismus gegen├╝ber den dunkelh├Ąutigen Bailey und Diaby unterstellt. Der FC sah sich sp├Ąter am Abend gen├Âtigt, darauf zu reagieren und ver├Âffentlichte ein Statement Funkels "zur Interpretation seiner Aussage", wie es in dem Tweet des Klubs hie├č. "In dem Interview bezog ich mich einzig auf die enorme Schnelligkeit von Leverkusens Spielern, nichts anderes war gemeint, nichts anderes wollte ich damit sagen", sagte Funkel.

Weitere Artikel

R├╝ckkehr nach 17 Jahren
So lief Funkels erster Tag zur├╝ck beim 1. FC K├Âln
Friedhelm Funkel (Archivbild): Sein Vertrag beim 1. FC K├Âln geht bis Saisonende.

Hoffnung f├╝r Aussortierte
FC-Sorgenkinder kriegen unter Funkel eine neue Chance
Max Meyer (l.) und Emmanuel Dennis beim Training des 1. FC K├Âln (Archivbild): Die bisher aussortierten Spieler k├Ânnen mit Funkel wieder Hoffnung sch├Âpfen.

Nach Horrorbilanz
Warum Funkel die einzige Chance ist, die K├Âln hat
Friedhelm Funkel (l.) und Markus Gisdol sprechen miteinander (Archivbild): Funkel ist nun die letzte Chance f├╝r den FC.


Das ging vielen FC-Fans aber nicht weit genug. Denn damit hatte der 67-j├Ąhrige nicht erkl├Ąrt, warum er offenbar in rassistischen Stereotypen gedacht hatte und mit einem vermeintlich lockeren Spruch versucht hatte sein Z├Âgern w├Ąhrend der Antwort auf allzu strikte Political Correctness zu schieben. Zahlreiche Fans im Netz forderten Funkel noch am Abend zum R├╝cktritt auf. Das Derby war also weder auf noch neben dem Platz ein gelungener Einstand f├╝r den Trainer-R├╝ckkehrer des 1. FC K├Âln.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
1. FC K├ÂlnBayer 04 LeverkusenJonas HectorRasen

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website