Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

1. FC Köln: Coach Funkel stören hohe Trainer-Ablösen

Kölns Coach  

"Immer noch Vorbild" – Friedhelm Funkel stören hohe Trainer-Ablösen

04.05.2021, 10:38 Uhr | dpa

1. FC Köln: Coach Funkel stören hohe Trainer-Ablösen. Friedhelm Funkel während eines Interviews (Archivbild): Kölns Trainer ist dagegen, zu viel Geld für Fußballtrainer zu zahlen. (Quelle: imago images/Eduard Bopp)

Friedhelm Funkel während eines Interviews (Archivbild): Kölns Trainer ist dagegen, zu viel Geld für Fußballtrainer zu zahlen. (Quelle: Eduard Bopp/imago images)

Routinier Friedhelm Funkel betrachtet die Entwicklung auf dem Trainer-Markt mit Ablösesummen argwöhnisch. Man sei im Fußball immer noch Vorbild.

Kölns Trainer Friedhelm Funkel ist dagegen, Fußballtrainern zu viel Gehalt zu zahlen. "Ganz ehrlich: Ich persönlich finde es nicht gut, dass so viel Geld für Trainer bezahlt wird", sagte der 67 Jahre alte Coach des Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln dem "Express". "Vielleicht ist das altmodisch, aber ich sage nach wie vor: Verträge sind dazu da, um eingehalten zu werden. Wir sind immer noch Vorbilder."

Borussia Dortmund verpflichtet für die kommende Saison via Ausstiegs-Klausel in Höhe von fünf Millionen Euro Marco Rose von Borussia Mönchengladbach. Die Gladbacher holen dafür für 7,5 Millionen Adi Hütter von Eintracht Frankfurt. Der FC Bayern zahlt für den Leipziger Julian Nagelsmann noch deutlich mehr.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal