• Home
  • Regional
  • K├Âln
  • K├Âln: 41-J├Ąhriger wegen Giftmorden an Frauen angeklagt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextHeftige Proteste in UsbekistanSymbolbild f├╝r einen TextOslo: Frau rammt Auto von ExtremistenSymbolbild f├╝r einen TextFlughafen Frankfurt verh├Ąngt Tier-EmbargoSymbolbild f├╝r einen TextGro├če ├ťberraschung in WimbledonSymbolbild f├╝r einen Text├ľsterreicherin stirbt nach HaiangriffSymbolbild f├╝r einen TextBundesligist schl├Ągt auf Transfermarkt zuSymbolbild f├╝r einen TextPolit-Prominenz bei Adels-TrauerfeierSymbolbild f├╝r einen TextZehn Millionen Euro beim Lotto am SamstagSymbolbild f├╝r einen TextMassenschl├Ągerei auf "Karls Erdbeerhof"Symbolbild f├╝r einen TextSchauspieler Joe Turkel ist totSymbolbild f├╝r einen TextHorror-Crash nach VerfolgungsfahrtSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserZigaretten knapp: Diese Marken betroffenSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Staatsanwaltschaft: Heimt├╝cke und Grausamkeit als Merkmal

Von dpa
Aktualisiert am 25.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Giftkennzeichnung an Glasflasche (Symbolbild): Ein 41-J├Ąhriger ist wegen Giftmorden angeklagt.
Giftkennzeichnung an Glasflasche (Symbolbild): Ein 41-J├Ąhriger ist wegen Giftmorden angeklagt. (Quelle: Martin Wagner/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Staatsanwaltschaft geht von Grausamkeit und Heimt├╝cke aus: Ein 41-J├Ąhriger soll seine Ehefrau, die Gro├čmutter seiner Lebensgef├Ąhrtin und die schwangere Lebensgef├Ąhrtin vergiftet haben. Zwei Frauen starben. Er ist nun angeklagt.

Wegen des Giftmordes an zwei Frauen hat die K├Âlner Staatsanwaltschaft einen Mann aus H├╝rth angeklagt. Demnach soll der 41-J├Ąhrige seine Ehefrau und die Gro├čmutter seiner neuen Lebensgef├Ąhrtin mit dem Schwermetall Thallium vergiftet haben, sagte ein Sprecher des K├Âlner Landgerichts am Mittwoch.

Eine weitere Frau ÔÇô seine schwangere Lebensgef├Ąhrtin ÔÇô konnte gerettet werden. Die Anklage lautet auf zweifachen Mord sowie versuchten Mord in Tateinheit mit versuchtem Schwangerschaftsabbruch. Als Mordmerkmale nimmt die Staatsanwaltschaft Heimt├╝cke und Grausamkeit an.

Staatsanwaltschaft wirft Heimt├╝cke und Grausamkeit vor

Laut Anklage hatte der Krankenpfleger 2020 und 2021 den drei Frauen Thallium verabreicht. Das fr├╝her als Rattengift eingesetzte Mittel ruft unter anderem Herzrasen, Kr├Ąmpfe, Organsch├Ąden oder Blutungen im Magen-Darm-Trakt hervor. Nur die 36 Jahre alte Lebensgef├Ąhrtin ├╝berlebte die Giftattacke.

Nachdem sie wochenlang unter Symptomen gelitten hatte, wurde in ihrem Blut letztlich Thallium nachgewiesen, so dass sie ein Gegenmittel erhalten konnte. Nach diesem Fall waren die Ermittlungen gegen den Mann ins Rollen gekommen. Die Leiche der 92-j├Ąhrigen Gro├čmutter wurde exhumiert.

Das Landgericht muss nun entscheiden, ob die Anklage zur Hauptverhandlung zugelassen wird. Wann diese dann beginnt, war zun├Ąchst unklar. Zuvor hatten mehrere Medien berichtet.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Einlass-Chaos bei "Summerjam"-Festival: "Einfach nur entt├Ąuschend"
Von Michael Hartke
Von Carlotta Cornelius

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website