Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeRegionalLeipzig

Klebe-Aktion an Gemälde: Razzia bei Aktivisten der "Letzten Generation"


Das schaut Leipzig auf
Netflix
1. 1899Mehr Infos

t-online präsentiert die Top Netflix Serien.Anzeige

Razzia in Wohnungen von Klimaaktivisten in Leipzig

Von t-online, lka, mtt

Aktualisiert am 24.11.2022Lesedauer: 1 Min.
Schäden durch Attacke auf «Sixtinische Madonna» fünfstellig
Zwei Umweltaktivisten der Gruppe "Letzte Generation" stehen in der Gemäldegalerie Alte Meister am Gemälde "Sixtinische Madonna" von Raffael (Archivbild): Ihre Wohnungen wurden durchsucht. (Quelle: Sebastian Kahnert/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Polizei hat Wohnungen von Mitgliedern der "Letzten Generation" durchsucht. Sie hatten sich im Sommer an ein weltberühmtes Gemälde geklebt.

Jetzt haben Ermittler die "Letzte Generation" im Visier: In Leipzig läuft derzeit eine Razzia mehrerer Wohnungen von Klimaaktivisten, wie das Landeskriminalamt Sachsen und die Staatsanwaltschaft Dresden am Donnerstagmorgen mitteilten.

Die Maßnahme richtet sich demnach gegen zwei Männer im Alter von 22 und 29 Jahren sowie gegen eine 22-jährige Frau. Die drei sollen Mitglieder der Gruppe "Letzte Generation" sein. Im Einsatz sind den Behörden zufolge mehr als 60 Beamte auf der Suche nach Beweismitteln.

Die Ermittler werfen der Frau und dem 29-Jährigen vor, sich im August an den Goldrahmen des Gemäldes Sixtinische Madonna von Raffael im Dresdner Zwinger geklebt zu haben. Der 22-jährige Mitbeschuldigte habe währenddessen gefilmt.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Razzia in Leipzig: Mehrere Tausend Euro Schaden durch Aktivisten

Wie "Bild" berichtet, habe die Klebe-Aktion nach Angaben der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) am vergoldeten Rahmen des über 500 Jahre alten Meisterwerks 5.000 Euro Schaden angerichtet. Zudem sei durch die Schließung der Gemäldegalerie ein Einnahmeverlust von 7.000 Euro entstanden, hieß es weiter.

"Die SKD werden den eingetretenen Schaden von insgesamt ca. 10.000 bis 12.000 Euro gegenüber den beteiligten Personen zivilrechtlich geltend machen", wird das Sächsische Innenministerium von Anfang Oktober zitiert.

Staatsanwaltschaft und LKA bezifferten den entstandenen Schaden am Donnerstag hingegen mit rund 4.000 Euro. Ermittelt werde wegen des Verdachts der gemeinschädlichen Sachbeschädigung.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • medienservice.sachsen.de: Mitteilung von Staatsanwaltschaft und LKA vom 24. November 2022
  • bild.de: "Razzia bei Klima-Klebern"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
DresdenMadonnaPolizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website