Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

Ex-AfD-Politiker in Leipzig: Hunderte demonstrieren gegen Poggenburg-Demo

Ex-AfD-Politiker als Redner  

Hunderte demonstrieren in Leipzig gegen Poggenburg-Demo

08.06.2021, 10:29 Uhr | dpa

Ex-AfD-Politiker in Leipzig: Hunderte demonstrieren gegen Poggenburg-Demo. André Poggenburg, ehemaliger AfD-Politiker, spricht auf einer Kundgebung: Bis 2018 war er Partei- und Fraktionschef der AfD in Sachsen-Anhalt. (Quelle: dpa/Sebastian Willnow)

André Poggenburg, ehemaliger AfD-Politiker, spricht auf einer Kundgebung: Bis 2018 war er Partei- und Fraktionschef der AfD in Sachsen-Anhalt. (Quelle: Sebastian Willnow/dpa)

Bei einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen in Leipzig ist der ehemalige Chef der sachsen-anhaltischen AfD, André Poggenburg, aufgetreten. Hunderte Menschen versammelten sich zum Gegenprotest. 

In Leipzig haben etwa 250 Menschen gegen eine Demonstration mit Ex-AfD-Politiker André Poggenburg protestiert. Zu der Versammlung unter dem Motto "Alle zusammen gegen den Faschismus" hatte das Bündnis "Leipzig nimmt Platz" aufgerufen. Der Protestzug zog aus dem Leipziger Süden bis zum Richard-Wagner-Platz in der Innenstadt.

Teilnehmer der linken Demonstration gehen eine Straße entlang: Das Bündnis "Leipzig nimmt Platz" hatte zu der Versammlung aufgerufen.  (Quelle: dpa/Sebastian Willnow)Teilnehmer der linken Demonstration gehen eine Straße entlang: Das Bündnis "Leipzig nimmt Platz" hatte zu der Versammlung aufgerufen. (Quelle: Sebastian Willnow/dpa)

Dort demonstrierte zeitgleich die "Bürgerbewegung Leipzig 2021". Etwa 80 Menschen waren bei der Kundgebung dabei und protestierten unter anderem gegen die Maßnahmen in der Corona-Pandemie. Unter den Rednern war der frühere AfD-Politiker aus Sachsen-Anhalt. Poggenburg war bis 2018 Partei- und Fraktionschef der AfD in Sachsen-Anhalt und ist derzeit parteiloser Abgeordneter im Landtag. In den kommenden Landtag wird Poggenburg nicht einziehen. Er hatte zuvor bereits als Redner an Demonstrationen in Leipzig teilgenommen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: