Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

Trauer in Leipzig: Komponist Udo Zimmermann (✝78) ist tot

Seltene Erkrankung  

Komponist Udo Zimmermann ist tot

22.10.2021, 10:46 Uhr | dpa

Trauer in Leipzig: Komponist Udo Zimmermann (✝78) ist tot. Komponist Udo Zimmermann (Archivbild): Der Künstler verstarb im Alter von 78 Jahren. (Quelle: imago images/momentphoto/Robert Michael)

Komponist Udo Zimmermann (Archivbild): Der Künstler verstarb im Alter von 78 Jahren. (Quelle: momentphoto/Robert Michael/imago images)

Trauer in der Musikwelt: Mit 78 Jahren ist der Musiker Udo Zimmermann verstorben. In seinen letzten Jahren konnte Zimmermann wegen einer Erkrankung Musik nur noch hören – aber nicht selbst schaffen.

Zimmermann, einer der führenden zeitgenössischen Komponisten Europas, ist tot. Er starb in der Nacht zum Freitag im Alter von 78 Jahren in Dresden, wie seine Witwe der Deutschen Presse-Agentur mitteilte.

Der Künstler litt seit Jahren an einer seltenen neurodegenerativen Erkrankung. Sie hatte seine Leidenschaft Komponieren eingeschränkt, bis er aufgeben musste. Zuletzt konnte der Maestro, der stets auch für eine auskömmliche Ausstattung der Kultur stritt, Musik nur noch hören.

Elf Jahre Opernintendant in Leipzig

Zimmermann wurde am 6. Oktober 1943 in Dresden geboren, sang als Kruzianer im berühmten Dresdner Kreuzchor. Er studierte in seiner Heimatstadt Komposition und Gesang, war später Assistent bei dem Berliner Regie-Meister Walter Felsenstein. 1970 wurde er Dramaturg an der Dresdner Staatsoper, 1974 gründete er das "Studio Neue Musik", aus dem 1986 das Zentrum für zeitgenössische Musik hervorging.

Von 1990 bis 2001 war Zimmermann Intendant der Oper Leipzig, die unter ihm zum Uraufführungstheater und mehrfach ausgezeichnet wurde. 1997 bis 2011 verantwortete der Künstler zudem die Reihe musica viva beim Bayerischen Rundfunk, wo er zahlreiche zeitgenössische Werke zur Uraufführung brachte. Er komponierte fünf Opern, Vokalsinfonik und Werke für Kammerensemble, dirigierte namhafte Orchester wie die Wiener Philharmoniker, die Wiener Symphoniker oder die Staatskapelle Dresden.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: