Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr f├╝r Sie ├╝ber das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Windrad rutscht von Laster ÔÇô ├╝ber 300.000 Euro Schaden

Von t-online, dpa, mtt

Aktualisiert am 05.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Das Turmsegment rutschte vom Transporter: Die Fahrbahn musste voll gesperrt werden.
Das Turmsegment rutschte vom Transporter: Die Fahrbahn musste voll gesperrt werden. (Quelle: Zentraler Verkehrs-ÔÇő und Autobahndienst Dessau-Ro├člau)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Ein Schwerlast-Konvoi sollte Teile eines Windrads ├╝ber eine Landstra├če fahren. Pl├Âtzlich geriet eines der Segmente ins Rutschen. Kr├Ąne r├╝ckten an, um den kaputten Turm von der Stra├če zu bekommen.

Ungew├Âhnlicher Unfall auf der L136 in Gr├Ąfenhainichen ÔÇô rund 35 Kilometer n├Ârdlich von Leipzig: Von einem Schwerlasttransporter war am sp├Ąten Donnerstagabend gegen 22.40 Uhr ein Teil eines Windrads abgerutscht. Das schwere Teil krachte auf die Stra├če.

Die Fahrbahn sowie die rechte Leitplanke wurden dabei besch├Ądigt. Das Windradsegment ÔÇô ein Teil eines Turms ÔÇô ist kaputt. Die Polizei beziffert den Gesamtschaden auf rund 355.000 Euro.

Zwei Kr├Ąne sollen Landstra├če frei bekommen

Das riesige Teil auf der Landstra├če: Zur Bergung sind Kr├Ąne bestellt.
Das riesige Teil auf der Landstra├če: Zur Bergung sind Kr├Ąne bestellt. (Quelle: Zentraler Verkehrs-ÔÇő und Autobahndienst Dessau-Ro├člau)

Die Landstra├če musste voll gesperrt werden. Grund war die schwierige Bergung des gro├čen Windkraftteils gewesen: Zwei Kr├Ąne wurden f├╝r die Bergung ben├Âtigt. Der Verkehr wurde ├╝ber die B100 umgeleitet.

Erneuerbare ├╝berholen in der EU Kohle

Erst k├╝rzlich war bekannt geworden, dass in der EU im vergangenen Jahr erstmals mehr Strom mit erneuerbaren Energien erzeugt wurde als mit fossilen Brennstoffen wie Kohle und Gas. Nach einem von der EU-Kommission ver├Âffentlichten Bericht lag der Anteil von Windkraft & Co an der Stromerzeugung 2020 bei 38 Prozent. Fossile Energietr├Ąger kamen hingegen nur noch auf 37 Prozent, Atomkraftwerke auf 25 Prozent.

Weitere Artikel

Datenpanne in Friedrichshain-Kreuzberg
Bezirksamt enttarnt Teilnehmer von Fetischparty im Berghain
Das Berghain in Berlin-Friedrichshain (Archivbild): Auf einer Fetischparty nahmen mehrere Corona-infizierte Feiernde teil.

Entwarnung in D├╝sseldorf
Gerichte in NRW wegen Bombendrohung ger├Ąumt
Oberlandesgericht in D├╝sseldorf (Symbolfoto): Das Gericht wurde am Freitag wegen einer Bombendrohung ger├Ąumt.

"Vom Hotel bezahlter Bericht"
Ofarim reagiert auf Vorw├╝rfe
Gil Ofarim (Archivbild): Der S├Ąnger bleibt bei seinen Antisemitismusvorw├╝rfen ÔÇô und weist den Bericht des Hotels zur├╝ck.


Die Treibhausgasemissionen konnten dem Bericht zufolge um rund 31 Prozent unter den Wert von 1990 gedr├╝ckt werden. Einen signifikanten Einfluss darauf hatte allerdings auch die Corona-Pandemie, die die Wirtschaftsaktivit├Ąt und damit auch den Stromverbrauch einbrechen lie├č.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Extremes Unwetter zum Rammstein-Konzert in Leipzig erwartet
Von Andreas Raabe
EUPolizeiUnfall

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website