• Home
  • Regional
  • Leipzig
  • Wagenknecht für Sören Pellmann als Linken-Chef


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextOlympische Kernsportart vor dem AusSymbolbild für einen TextPolizist bei Drogeneinsatz schwer verletztSymbolbild für einen TextGiffey fällt auf falschen Klitschko reinSymbolbild für einen TextAuto rast durch Hütte mit FeierndenSymbolbild für ein VideoRiesige Wasserhose rast auf Urlaubsort zuSymbolbild für einen TextPolizist schießt 25-Jährigem in den BauchSymbolbild für ein VideoSchweighöfer spricht über seine BeziehungSymbolbild für einen TextTouristin: "Grausame" Behandlung auf MaltaSymbolbild für einen TextTiefe Einblicke beim FilmpreisSymbolbild für einen TextNiederländische Royals in SommerlooksSymbolbild für einen TextBetrunkene aus Flugzeug geworfenSymbolbild für einen Watson TeaserDFB-Spielerin offen über KrebserkrankungSymbolbild für einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Wagenknecht für Sören Pellmann als Linken-Chef

Von dpa
06.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Bundestagsabgeordneter Sören Pellmann (Linke)
Sören Pellmann (Linke) spricht bei einer Bundestagssitzung. (Quelle: Soeren Stache/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht hat sich für eine Kandidatur des Leipziger Bundestagsabgeordneten Sören Pellmann für den Parteivorsitz ausgesprochen. "Sören Pellmann wäre ein sehr guter Kandidat, denn er hat in seinem Wahlkreis unter Beweis gestellt, dass er Menschen ansprechen kann, gerade auch diejenigen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen", sagte Wagenknecht dem "Spiegel".

Pellmann hatte seinen Wahlkreis in Leipzig direkt gewonnen - eines von drei Direktmandaten, das der Linken 2021 den Einzug in den Bundestag in Fraktionsstärke sicherte. Der Abgeordnete hatte signalisiert, dass er eine Kandidatur für den Vorsitz erwägt. Die gesamte Parteispitze soll Ende Juni bei einem Parteitag in Erfurt neu gewählt werden, nachdem die Co-Vorsitzende Susanne Hennig-Wellsow zurückgetreten war. Derzeit führt die verbliebene Vorsitzende Janine Wissler die Partei alleine.

Wagenknecht sagte dem "Spiegel" auf die Frage, ob Wissler wieder antreten solle: "Das entscheidet sie, nicht ich." Die Partei wird derzeit erschüttert durch eine Sexismusdebatte nach Vorwürfen im hessischen Landesverband. Dazu sagte Wagenknecht: "Wenn es Fälle gibt, in denen Abhängigkeiten ausgenutzt wurden, um jemanden sexuell gefügig zu machen, dann muss das aufgeklärt und geahndet werden. Ob das in Hessen der Fall war, muss vor Ort geklärt werden."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Betrunkener zieht scharfe Piratenpistole und zielt auf Polizei
Von Andreas Raabe
BundestagSahra Wagenknecht

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website