• Home
  • Themen
  • Sahra Wagenknecht


Sahra Wagenknecht

Sahra Wagenknecht

Historiker zerlegt Linken-Vorsitzende Wissler

FĂŒr den historischen Kontext im Ukraine-Krieg sorgt bei "Markus Lanz" der Osteuropahistoriker Karl Schlögel. Janine Wissler und ihre Partei kritisiert er scharf.

Janine Wissler (Archivbild): Bei "Markus Lanz" konnte die Linken-Politikerin mit ihren Äußerungen zur Nato bei den anderen GĂ€sten nicht punkten.
Von Peter Luley

Die Linke hat viele Krisen hinter sich, seit neuestem steht ein Duo an ihrer Spitze. Doch auch beim Parteitag knirschte es unter den Delegierten erheblich.

Sahra Wagenknecht (Archivbild): Die Politikerin fehlte beim Parteitag – und bestimmte trotzdem die Agenda.

Vor Richtungsentscheidung am Wochenende: Sahra Wagenknecht hat ihre Teilnahme am Linken-Parteitag wegen Krankheit abgesagt. Mit der ParteifĂŒhrung lag sie zuletzt ĂŒber Kreuz.

Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht (Archiv): "Da wÀre ich gern vor Ort gewesen und hÀtte mich in die Debatten eingebracht."

Nach jahrelanger Haft will Großbritanniens Regierung Wikileaks-GrĂŒnder Julian Assange an die US-Justiz ausliefern. Politiker und VerbĂ€nde zeigen sich bestĂŒrzt.

Julian Assange hĂ€lt sich die HĂ€nde vors Gesicht: Der GrĂŒnder der EnthĂŒllungsplattform wehrt sich schon seit mehr als zehn Jahren gegen eine mögliche Überstellung in die USA.

Die Linke stehe fĂŒr soziale Gerechtigkeit, AbrĂŒstung und Frieden, heißt es in einem Aufruf der Partei. Zu diesen Werten möchte die Partei verstĂ€rkt zurĂŒckkehren – sonst droht laut Wagenknecht die "Bedeutungslosigkeit".

Wahlveranstaltung der Linken mit Sahra Wagenknecht: Die Partei will sich neu ausrichten.

Sahra Wagenknecht polarisiert. Ihrer Partei habe sie damit aber nicht geschadet, es gebe keine Grundlage fĂŒr einen Ausschluss. Das hat nun die Bundesschiedskommission der Linken entschieden.

Sahra Wagenknecht im Wahlkampf 2021: Die umstrittene Politikerin wird nicht von den Linken ausgeschlossen.

Der Ukraine-Krieg sei nur eine "Kurzschlusshandlung Putins"? Markus Lanz hatte die Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht als Provokateurin eingeladen – und wirkte dann selbst geschockt. 

Sahra Wagenknecht bei Markus Lanz (Archivbild): Die Politikerin sieht einen Teil der Schuld am Ukraine-Krieg bei den USA.
Von Peter Luley

Der Kanzler erntet fĂŒr seine Kommunikation zum Krieg in der Ukraine viel Kritik. Eine Reise nach Kiew könnte helfen.

Kanzler Scholz und Außenministerin Baerbock werden in Kiew erwartet.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

Zwei StĂŒhle und ein Tisch in einem kleinen Raum - mehr braucht Moderator Kurt Krömer nicht, um seinen GĂ€sten auf den Zahn zu fĂŒhlen...

Moderator Kurt Krömer in seiner Show "Chez Krömer".

Oskar Lafontaine tritt aus der Linkspartei aus und beendet seine politische Karriere. t-online-Leser Ă€ußern sich zu seiner Entscheidung und blicken auf das Wirken des saarlĂ€ndischen Politikers zurĂŒck. 

Oskar Lafontaine blickt auf eine lange politische Karriere zurĂŒck.
Von Mario Thieme

Damit Putin den Krieg gegen die Ukraine beendet, mĂŒsse man auf ihn zugehen, davon ist die Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht ĂŒberzeugt. FĂŒr ihre VorschlĂ€ge hagelt es Kritik – auch aus der eigenen Partei.

Sahra Wagenknecht: "Ein Ende des Blutvergießens kann nur erreicht werden, indem man der russischen FĂŒhrung ein Angebot macht."

Lange wollte der Westen nur das Gute in Russland sehen, nun herrscht Furcht: Wie weit wird Wladimir Putin noch gehen? Die Aggression Russlands wird zumindest die Nato wieder stÀrken.

Wladimir Putin: Die Politik des russischen PrÀsidenten wird die Nato wieder stÀrken, meint Joachim Krause im Gastbeitrag.
Ein Gastbeitrag von Joachim Krause

Die Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht provoziert gern – und bekommt dafĂŒr auch viel Beifall. Doch selten war die Empörung so groß wie nach ihren Äußerungen bei "Anne Will". Zu Recht?

Sahra Wagenknecht: Die frĂŒhere Linken-Fraktionschefin polarisiert gern.
Von Miriam Hollstein, Sebastian SpÀth

Ein Schreiben versetzt die Hauptstadt in Aufregung: WĂŒrde die Impfpflicht bei der Feuerwehr wie geplant eingefĂŒhrt, sei die Sicherheitslage fĂŒr die Menschen "dramatisch" und "nicht beherrschbar", heißt es darin. Was ist da dran?

Berliner Feuerwehrleute im Einsatz (Archivbild): Ein mutmaßlich von impfkritischen Kollegen verfasster Brief zeichnet ein Horror-Szenario fĂŒr die Hauptstadt.

Drei Impfungen oder sechs? Das kann bei der Impfpflicht niemand sagen, sagt Wagenknecht bei Lanz. Die Linke kritisiert Lauterbach. Bei Schröders AltersbezĂŒgen herrscht plötzlich Einigkeit mit der FDP. I Von N. Jerzy

Sahra Wagenknecht und Markus Lanz (Archvibild): In der jĂŒngsten Sendung kritisierte die Linken-Politikerin die Corona-Politik der Bundesregierung.
Von Nina Jerzy

Nun soll die allgemeine Impfpflicht doch kommen. Dabei waren Politiker aller Parteien lange dagegen. Inzwischen ĂŒberwiegen pragmatische Argumente.

Fraktionen im Bundestag: Nicht in allen Parteien sind die Mehrheiten bei einer Abstimmung zur Impfpflicht klar.
  • Johannes Bebermeier
  • Tim Kummert
  • Annika Leister
Von J. Bebermeier, T. Kummert, A. Leister

Mit ihren umstrittenen Äußerungen zu Corona-Impfstoffen hat Linke-Politikerin Sahra Wagenknecht eine Welle der Empörung ausgelöst – auch in ihrer eigenen Partei. Nun legt sie nach. 

Sahra Wagenknecht bei einer Wahlveranstaltung: Linkspolitikerin vertraut den zugelassenen Impfstoffen nicht.

Die Corona-Impfung schĂŒtzt nicht nur vor einer Ansteckung mit dem Virus, sondern vor allem vor schweren oder gar tödlichen VerlĂ€ufen. Das bestĂ€tigen jetzt auch Zahlen von den Intensivstationen.

Corona-Intensivstation: Die meisten Patienten aktuell sind Ungeimpfte.

Wer hĂ€lt bei der Union nicht dicht? Bei "Markus Lanz" wurden Namen genannt. Peer SteinbrĂŒck riet Laschet zum RĂŒckzug aus "SelbstwertgefĂŒhl". Und auch Sahra Wagenknecht teilte aus.

Sahra Wagenknecht (Archivbild): In der jĂŒngsten Lanz-Sendung Ă€ußerte die Linken-Politikerin Zweifel an einer möglichen Kanzlerschaft Armin Laschets.
Eine TV-Kritik von Nina Jerzy

Die Linke erlebt bei der Bundestagswahl ein Debakel, nur die Union hat noch grĂ¶ĂŸere Verluste erlitten. Der Schock auf der Wahlparty sitzt tief. Mitglieder sehen mehrere GrĂŒnde. 

Berlin: GÀste der Wahlparty der Linkspartei reagieren nach der Veröffentlichung der ersten Prognosen zum Ausgang der Bundestagswahl 2021.
Von Patrick Diekmann

Leslie Mandoki hĂ€lt mit seinen Sympathien fĂŒr die CDU nicht hinter dem Berg. Doch zuletzt gab es viel Spott fĂŒr die Partei und auch der Musiker war involviert. Ein Interview ĂŒber Politik und Fremdscham.

Armin Laschet und Leslie Mandoki: Nach dem Triell von ARD und ZDF zeigte sich der Unionskanzlerkandidat mit dem Musiker fĂŒr gemeinsame Fotos.
  • Steven Sowa
Von Steven Sowa

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website