• Home
  • Regional
  • Leipzig
  • Leipzig: Kind (10) in Baumarkt-Ruine verschwunden – Kritik nach Happy End


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFifa will WM-Start vorziehenSymbolbild für einen TextBelugawal aus der Seine ist totSymbolbild für einen TextScholz besucht Feuer-HeldenSymbolbild für einen TextZwei neue "Wirtschaftsweise" berufenSymbolbild für ein VideoFlieger in Flammen: Passagiere entkommen Symbolbild für einen TextAnwärter für "Jugendwort des Jahres"Symbolbild für ein VideoKrim: Bodenaufnahmen zeigen ZerstörungSymbolbild für ein VideoRätsel um unbegleitete WolfswelpenSymbolbild für einen TextNeues Mercedes-SUV ist daSymbolbild für einen TextWolf tigert durch GroßstadtSymbolbild für einen TextRBB-Affäre kostet Sender MillionenSymbolbild für einen Watson TeaserDrogen-Eklat bei Gabalier-KonzertSymbolbild für einen TextNervennahrung gegen Stress

Vermisster zehnjähriger Junge wieder da – Kritik an Suchaktion

Von t-online, anra

Aktualisiert am 20.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Polizeihubschrauber im Einsatz (Symbolbild): Nach dem vermissten zehnjährigen Jungen wird in Leipzig nun fieberhaft gesucht.
Polizeihubschrauber im Einsatz (Symbolbild): Nach dem vermissten zehnjährigen Jungen wird in Leipzig nun fieberhaft gesucht. (Quelle: Dennis Straub/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Leipzig ist der seit Mittwoch vermisste zehnjährige Junge gefunden worden. Am Mittwochnachmittag startete die Polizei eine Suchaktion – aber wohl zunächst mit viel zu wenig Kräften, wie Beobachter kritisieren.

Am Mittwochnachmittag gegen 17.30 Uhr meldeten die Eltern einen zehnjährigen Sohn im Leipziger Stadtteil Böhlitz-Ehrenberg als vermisst. Das Kind sei bereits gegen Mittag verschwunden, teilte die Polizei Leipzig auf Anfrage von t-online am Donnerstagmorgen mit.

Demnach soll sich der Junge zuletzt im Bereich eines Gartenbauvereins Hasenheide und in der Ruine eines nahen Baumarktes aufgehalten haben.

Leipzig: Kritik an Polizeieinsatz am Mittwoch

Die Suchaktion am Mittwoch sein aber nur schleppend angelaufen, berichtete ein Reporter vor Ort: "Die Polizei suchte zunächst mit wenigen Streifenwagen und einem Hubschrauber nach dem Vermissten." Weil sich dieser Einsatz am Mittwoch schnell herumgesprochen habe, hätten sich drei Freiwillige Feuerwehren der Stadt entschieden, mit insgesamt 25 Einsatzkräften eine Suche zu beginnen, so der Reporter.

Vor Ort hätten die Feuerwehrleute lediglich zwei Streifenwagen und ein Fahrzeug der Kriminalpolizei angetroffen, welche keine Suchmaßnahen mehr durchführten. Nach Informationen vor Ort habe die Polizei zu diesem Zeitpunkt keine freien Kräfte gehabt um den Jungen zu suchen. Nach Einbruch der Dunkelheit sei die Suche vorerst abgebrochen worden.

Die Pressestellen der Feuerwehr Leipzig und der Freiwilligen Feuerwehren in Leipzig standen am Donnerstagvormittag nicht für ein Statement zur Verfügung. Die Polizei teilte t-online mit, dass man von Anfang an "intensiv gesucht" habe und mit "zweistelliger Anzahl" an Kräften, mehreren Funkwagen aus verschiedenen Revieren, der Kripo, Hundestaffel und Hubschrauber im Einsatz war.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Jetzt zeigen sie ihr wahres Gesicht
Die ARD-Intendanten v.l.n.r.: Manfred Krupp (HR), Prof. Dr. Karola Wille (MDR), Dr. Katja Wildermuth (BR), Generalsekretärin Dr. Susanne Pfab, Programmdirektorin Christine Strobl, Martin Grasmück (SR), Dr. Yvette Gerner (Radio Bremen), Joachim Knuth (NDR). Vorne Ex-RBB-Intendantin Patricia Schlesinger, Tom Buhrow (WDR) und Dr. Kai Gniffke (SWR).


Leipzig: Suche nach vermisstem Jungen erfolgreich

Die Suche nach dem Jungen wurde am Donnerstag verstärkt fortgesetzt. Inzwischen war die Polizei mit mehreren Streifenwagen, einem Polizeihubschrauber und einer Hundestaffel im Einsatz.

Schließlich der Erfolg: "Gegen 10 Uhr konnte der Junge nach einem Hinweis eines Bürgers im Schönauer Park in Leipzig wohlbehalten angetroffen werden", teilte die Polizei mit. Er sei durch die Polizei wieder an seine Erziehungsberechtigten zurückgegeben worden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ein Kommentar von Andreas Raabe, Leipzig
Polizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website