Sie sind hier: Home > Regional > Mainz >

Mainz: Mainzer Mobilität baut Angebot zum Fahrplanwechsel aus

Reaktion auf steigende Fahrgastzahlen  

Mainzer Mobilität baut Angebot zum Fahrplanwechsel aus

09.12.2019, 11:46 Uhr | t-online.de

Mainz: Mainzer Mobilität baut Angebot zum Fahrplanwechsel aus. Die Straßenbahnhaltestelle vor dem Mainzer Hauptbahnhof: Die Mainzer Mobilität baut ihr Angebot weiter aus. (Quelle: imago images/McPHOTO/Archiv)

Die Straßenbahnhaltestelle vor dem Mainzer Hauptbahnhof: Die Mainzer Mobilität baut ihr Angebot weiter aus. (Quelle: McPHOTO/Archiv/imago images)

Einige neue Linien, höherer Takt von Bussen und Straßenbahnen, veränderte Namen von Haltestellen: Für Mainzer Fahrgäste ändert sich mit dem anstehenden Fahrplanwechsel einiges. 

Das Verkehrsunternehmen Mainzer Mobilität will zum Fahrplanwechsel am 15. Dezember das Angebot im Nahverkehr deutlich ausbauen. Straßenbahnen und Busse sollen häufiger fahren, weiterhin sind neue Linienführungen geplant. Außerdem wird es künftig Direktverbindungen auf den Strecken Mombach – Gonsenheim – Bretzenheim – Hechtsheim und Finthen – Drais – Gonsenheim – Münchfeld geben, teilte das Unternehmen weiter mit.

Neu ist auch eine digitale Stadtkarte des Liniennetzes. Dabei können beispielsweise einzelne Linien angeklickt werden, die dann deutlich in der Karte hervorgehoben sind. Wer wissen möchte, welche Änderungen es in der Nachbarschaft gibt, der wird im Menüpunkt "Stadtteile" voraussichtlich fündig. Einige Orte auf dem Plan weisen ein "i" auf, dahinter verbergen sich weitere Informationen über das dortige Verkehrsangebot. Wer beispielsweise auf das "i" in der Altstadt klickt, erfährt mehr über neue Verbindungen ab der Altstadt oder Haltestellen mit verändertem Namen.

Eine neue digitale Karte des Mainzer Nahverkehrs: Hierüber können sich Nutzer über das veränderte Angebot informieren. (Quelle: Screenshot Mainzer Mobilität)Eine neue digitale Karte des Mainzer Nahverkehrs: Hierüber können sich Nutzer über das veränderte Angebot informieren. (Quelle: Screenshot Mainzer Mobilität)

Auch das Umland sei laut Mainzer Mobilität vom Fahrplanwechsel betroffen: Es gibt Veränderungen bei einigen Verbindungen in in Nieder-Olm, Essenheim, Klein-Winternheim und Ober-Olm.


Mit den umfangreichen Neuerungen reagiere das Unternehmen auf die seit Jahren steigenden Fahrgastzahlen in Mainz, heißt es. An einem Werktag nutzen etwa 175.000 Fahrgäste den Nahverkehr, im Jahr mehr als 56 Millionen. Der neue Fahrplan sei mit breiter Bürgerbeteiligung erarbeitet worden. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal