Sie sind hier: Home > Regional > Mainz >

Mainz/Wiesbaden: Botschaften am Himmel sorgen für Aufsehen

Meinungen gespalten  

Aufsehenerregende Aktion – Botschaften am Mainzer Himmel

01.06.2021, 09:57 Uhr | t-online

Mainz/Wiesbaden: Botschaften am Himmel sorgen für Aufsehen. Wolken am Himmel (Symbolbild): Über Mainz und Wiesbaden waren besondere Botschaften zu lesen. (Quelle: imago images/Wassilis Aswestopoulos)

Wolken am Himmel (Symbolbild): Über Mainz und Wiesbaden waren besondere Botschaften zu lesen. (Quelle: Wassilis Aswestopoulos/imago images)

Die Sonne scheint, der Himmel ist strahlend blau – zumindest nahezu. Denn am Himmel über Mainz und Wiesbaden tauchten Botschaften auf.

Am Montagabend haben mehrere Botschaften am Himmel in Mainz und Wiesbaden für Gesprächsstoff gesorgt. Am strahlend blauen Himmel tauchten die Schriftzüge "Hallo Mainz"  sowie "Bleibt gesund" auf. Zuerst berichtete "Merkurist".

Hinter diesen Botschaften stecken demnach "Skytexter", erfahrene Kunstflugpiloten, die eine neue Art der Kommunikation etablierten, wie es heißt. Fünf Flugzeuge fliegen dafür in einer besonderen Formation in ungefähr 3.000 Meter Höhe und schreiben so Nachrichten oder sogar Logos in den Himmel, berichtet "Merkurist" unter Berufung auf einen Sprecher.

Die Flugzeuge fliegen laut "Skytexter" klimaneutral. Die Botschaften entstehen wohl aus umweltfreundlichem Paraffinöl, das bei höherer Temperatur verdampft. Zudem heißt es, dass der CO2-Ausstoß durch Projekte von ClimatePartner kompensiert werde. 

Begeisterung hält sich in Grenzen

Die Meinungen zu den Himmelsbotschaften sind geteilt. Viele Twitter-Nutzer waren begeistert von den Nachrichten: "Vielen Dank für euren Abendgruß" und "Schöne Botschaft", schrieben einige am Montagabend. Doch andere waren weniger angetan: "Wird jetzt auch noch der blaue Himmel gekapert für Werbebotschaften", schrieb ein Nutzer. "Optische und atmosphärische Umweltverschmutzung!". Ein anderer stellte "Skytexters" Aussage, klimaneutral zu sein, in Frage: "Sehe ich anders". Ein dritter ergänzte: "Greenwashing".

Bereits am Dienstagmorgen zogen die nächsten Botschaften am Himmel auf – in Rheingau, wie auf Twitter zu sehen ist. Am Nachmittag sollen die ersten Nachrichten in Köln und Düsseldorf zu sehen sein.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: