Sie sind hier: Home > Regional > Mainz >

Wachablösung an der Spitze des DGB

Frankenthal  

Wachablösung an der Spitze des DGB

06.11.2021, 01:32 Uhr | dpa

Wachablösung an der Spitze des DGB. Susanne Wingertszahn

Susanne Wingertszahn, designierte Vorsitzende des Deutscher Gewerkschaftsbunds (DGB) Rheinland-Pfalz / Saarland. Foto: Sebastian Gollnow/dpa (Quelle: dpa)

Dietmar Muscheid, der viele Jahre lang den Deutschen Gewerkschaftsbund in Rheinland-Pfalz und im Saarland geführt hat, gibt den Vorsitz aus Altersgründen auf. Als seine Nachfolgerin soll an diesem Samstag auf der DGB-Bezirkskonferenz (Beginn 9.00 Uhr) in Frankenthal Susanne Wingertszahn gewählt werden. Die 46-Jährige, die aus dem Saarland stammt und in Mainz wohnt, ist seit 2013 DGB-Bezirksgeschäftsführerin. Als Wingertszahns Stellvertreterin will sich Bettina Altesleben zur Wahl stellen. Damit wäre der DGB in Rheinland-Pfalz und Saarland der zweite Landesverband nach Nordrhein-Westfalen, der von zwei Frauen an der Spitze geführt wird.

Als wichtige Schwerpunkte ihrer künftigen Arbeit hatte Wingertszahn vor der Konferenz in einem dpa-Interview die soziale Abfederung des technologischen Wandels, die Weiterqualifizierung von Beschäftigten in gefährdeten Jobs und das Thema Ausbildung genannt. Der DGB hat in beiden Bundesländern nach eigenen Angaben rund 400 000 Mitglieder.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: