• Home
  • Regional
  • Nürnberg
  • Seltenes Naturphänomen: Klare Sicht über Nürnberg für Supermond?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNord Stream 1: Neuer Gasstopp kommtSymbolbild für einen TextGeschlafen: Piloten verpassen LandungSymbolbild für einen TextWerden diese Stars Teil der DSDS-Jury?Symbolbild für einen TextChaos-Gipfel: HSV verliert die NervenSymbolbild für einen TextNotarzteinsatz bei JLos HochzeitSymbolbild für einen TextARD wusste von geheimem RBB-SystemSymbolbild für einen TextMann findet radioaktiven Stoff in BuchSymbolbild für einen TextBus fällt in Aldi-FilialeSymbolbild für ein VideoSturm reißt Gondeln von RiesenradSymbolbild für einen TextRadfahrer ersticht RadfahrerSymbolbild für einen TextAnsturm in Hamburg: Bahnhof überfülltSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Star offenbart schlimme ErfahrungSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Klare Sicht über Nürnberg für den Supermond?

Von t-online, krei

Aktualisiert am 13.07.2022Lesedauer: 1 Min.
Beim sogenannten "Supermond" ist die Entfernung zwischen Mond und Erde geringer als sonst.
Supermond (Symbolbild): Am Mittwoch ist innerhalb weniger Wochen das zweite Mal ein seltenes Naturphänomen zu sehen. (Quelle: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nürnberger können am Mittwoch wieder einen Supermond am Nachthimmel beobachten. Oder versperren doch Wolken die Sicht?

Darauf fiebern nicht nur Astronomen und Fotografen hin: Der zweite Supermond binnen weniger Wochen wird am Mittwochabend erwartet. "Es ist der erdnächste Vollmond in diesem Jahr", erklärt der Vorsitzende der Vereinigung der Sternfreunde in Deutschland, Sven Melchert, auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

Um 21.18 Uhr geht die Sonne am Mittwoch in Nürnberg unter. Dann macht sie Platz für ein Spektakel, das so nur selten zu sehen ist: Gegen 21.48 Uhr erscheint der Supermond.

Ob er auch in Nürnberg zu sehen sein wird? Die Wettervorhersage macht wenig Hoffnung. Das Portal Wetter.de sagt auch in der Nacht Wolken voraus, nur ab und zu könnte der Mond durchblitzen. Ähnlich sieht die Prognose bei Wetter.com aus. Immerhin bleibt es trocken.

Das steckt hinter dem Naturphänomen

Der Mond zeigt sich in der Nacht auf Mittwoch als sogenannter Supermond. Zu einem solchen kommt es, wenn der Erdbegleiter in seiner elliptischen Umlaufbahn unserem Planeten besonders nahe kommt und gleichzeitig Vollmond ist.

Fachleute nennen den Punkt, an dem der Mond auf seiner elliptischen Umlaufbahn der Erde am nächsten kommt, Perigäum. Der Mond wirkt dann heller und größer als üblich. Seinen Höhepunkt hat der Supermond sowohl kurz nach seinem Aufgang als auch kurz vor seinem Untergang am Horizont.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Nürnberger Striplokal wirbt mit Reichsadler – Behörden sind machtlos
  • Meike Kreil
Von Meike Kreil
Deutsche Presse-AgenturDeutschlandErlangen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website