t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalStuttgart

Stuttgarter Band "Trigger Cut" darf nach Brexit nicht nach Großbritannien einreisen


"Wie Kriminelle"
Stuttgarter Band darf nach Brexit nicht nach Großbritannien einreisen

Von t-online
Aktualisiert am 11.04.2023Lesedauer: 1 Min.
Ein Exit vom Brexit ist kaum vorstellbar - doch der Brexit könnte teuer werden für London.Vergrößern des BildesBritische Flagge vor einem Exit-Schild: Eigentlich wollte die Band am Donnerstag von Calais aus ihre Großbritannien-Tour starten. (Quelle: Jens Kalaene/dpa)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Wegen aktueller Vorschriften wurde der Stuttgarter Punkband "Trigger Cut" die Einreise nach Großbritannien verweigert. Die Musiker mussten ihre Tour absagen.

Einer Punkband aus Stuttgart ist die Einreise nach Großbritannien verweigert worden. Das berichtet die Gruppe "Trigger Cut" selbst am Samstag auf Facebook. "Wir wurden völlig zu Unrecht abgewiesen und durften nicht in das Vereinigte Königreich einreisen", schreibt der Gitarrist der Band Ralph Schaarschmidt auf Englisch. Grund für die Abweisung seien Änderungen der Vorschriften nach dem Brexit.

Eigentlich wollte die Band am Donnerstag von Calais aus ihre Großbritannien-Tour starten – das Trio plante in sieben verschiedenen Lokalitäten zu spielen. "Wir hatten alle Papiere, die wir brauchten, aber die Grenzpolizei wollte eine sogenannte Patenschaftsbescheinigung von allen 7 Clubs haben", schreibt Schaarschmidt. Das sei nicht einmal den Organisatoren bekannt gewesen. "Wir wurden wie Kriminelle an die französische Grenzpolizei übergeben und mussten Calais verlassen."

Empfohlener externer Inhalt
Facebook
Facebook

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Facebook-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Facebook-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Wie die britische Zeitung The Guardian berichtet, sei die Abweisung von ausländischen Bands an der Grenze kein Einzelfall: Der langjährige Musikagent Ian Smith sagte der Zeitung, dass, er jeden Monat von Künstlern aus der EU höre, denen die Einreise aufgrund der Post-Brexit-Bestimmungen verweigert wurde. Die Leitlinien der Regierung seien unklar und nur auf Englisch verfügbar. Wie die Band auf Facebook berichtet, sei es bereits der zweite Versuch gewesen, in Großbritannien einzureisen. Einen drittes Mal wolle sie es nicht versuchen.

Verwendete Quellen
  • facebook.de: Profi von Ralph Schaarschmidt
  • theguardian.com: German punk band ‘humiliated’ after being refused UK entry due to post-Brexit rules
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website