t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalStuttgart

Stuttgart: So viele Dönerläden gibt es in der Stadt


Deutlich weniger als in anderen Großstädten
So viele Dönerbuden gibt es in Stuttgart

Von t-online
26.02.2024Lesedauer: 1 Min.
SpendenaktionVergrößern des BildesDöner in Stuttgart: Alaturka-Betreiber Yüksel Doğan (rechts) und Frank Nopper (CDU), OB von Stuttgart, in Doğans Imbiss. (Quelle: Ilkay Karakurt/dpa/dpa)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Die Döner-Industrie ist in Deutschland ein Milliarden-Geschäft. Wie viele Dönerbuden es in Stuttgart gibt, zeigt nun eine Statistik.

Der Döner ist in Deutschland mehr als nur beliebt: Mehr als ein Drittel aller Deutschen, nämlich 34 Prozent, geben an, mindestens einmal im Monat Döner zu essen – rund drei Prozent sogar mehrmals wöchentlich.

Hinter dem Döner steckt eine veritable Industrie: Rund 65.000 Menschen arbeiten in einem Geschäft, das in Deutschland einen Jahresumsatz von 2,5 Milliarden Euro erzielt. 200 Produktionsstätten für Dönerfleisch gibt es im Land, außerdem 15.000 Dönerbuden.

Die Wahrscheinlichkeit, eine davon in Stuttgart zu finden, ist nicht so hoch wie anderswo in Deutschland: Laut Statista gab es im Jahr 2022 in Stuttgart etwa elf Dönerläden pro 100.000 Einwohner. Hier führt Berlin mit 18 pro 100.000 Einwohnern im Vergleich zu anderen deutschen Großstädten die Liste der Dönerläden an. Dresden liegt knapp dahinter mit rund 17 Dönerläden pro 100.000 Einwohner. Stuttgart liegt auf dem siebten Platz.

Den wohl teuersten Döner Deutschlands gibt es allerdings in München: Satte 35 Euro verlangt Besitzer Cihan Anadologlu in seinem Laden "Hans Kebab" am Schwabinger Tor für seinen "'From Istanbul to Tokyo' Premium Döner Kebab". Warum Anadologlu so viel verlangt und ob es sich lohnt, lesen Sie hier. Doch auch die Hauptstadt hat ihren Edel-Kebab: Der Adlon Döner kostet satte 33 Euro.

Transparenzhinweis
  • Dieser Text wurde mit maschineller Unterstützung erstellt und redaktionell geprüft. Wir freuen uns über Hinweise an t-online@stroeer.de.
Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website