Sie sind hier: Home > Regional > Stuttgart >

Stuttgart: "Querdenker" ziehen mit kilometerlangem Autokorso durch die Stadt

Ende der Demo-Pause  

"Querdenker" ziehen mit kilometerlangem Autokorso durch Stuttgart

27.01.2021, 19:49 Uhr | dpa

Stuttgart: "Querdenker" ziehen mit kilometerlangem Autokorso durch die Stadt. Teilnehmer fahren bei einem "Querdenken"-Autokorso mit ihren Fahrzeugen in Richtung Innenstadt. Das Motto der Demonstration lautete: "Auto- und Motorradkorso gegen die weiche Impfpflicht". (Quelle: dpa/Christoph Schmidt)

Teilnehmer fahren bei einem "Querdenken"-Autokorso mit ihren Fahrzeugen in Richtung Innenstadt. Das Motto der Demonstration lautete: "Auto- und Motorradkorso gegen die weiche Impfpflicht". (Quelle: Christoph Schmidt/dpa)

Hunderte "Querdenker" sind mit einem Autokorso durch Stuttgart gezogen. Der Demonstrationszug war mehrere Kilometer lang.

Nach einer mehrwöchigen Pause der Großdemos hat die "Querdenken"-Initiative um den Unternehmer Michael Ballweg ihre Reihe größerer Protestveranstaltungen wieder aufgenommen. Mit einem Autokorso demonstrierten Anhänger der Bewegung am Mittwochabend in der Stuttgarter Innenstadt gegen die anhaltenden Corona-Auflagen.

"Denkt nach! Es ist Zeit zu Hinterfragen" steht auf dem Auto eines Teilnehmers des "Querdenken"-Autokorsos: Hunderte waren mit ihren Autos gekommen. (Quelle: dpa/Christoph Schmidt)"Denkt nach! Es ist Zeit zu Hinterfragen" steht auf dem Auto eines Teilnehmers des "Querdenken"-Autokorsos: Hunderte waren mit ihren Autos gekommen. (Quelle: Christoph Schmidt/dpa)

Nach Angaben der Polizei nahmen mehrere Hundert Fahrzeuge am Korso teil, der sich über mehrere Kilometer durch die Stadt zog. Der Veranstalter hatte laut Anmeldung bis zu 300 Autos erwartet.

Vom Verfassungsschutz beobachtet

Ballweg hatte seine Anhänger an Weihnachten zu einer Pause der Großdemos aufgerufen. In einer Videobotschaft auf der Seite der Gruppe "Querdenken 711" aus Stuttgart hatte er argumentiert, er wolle den Winter nutzen, um Kräfte zu sammeln.

Die "Querdenken"-Bewegung wird mittlerweile vom Landesamt für Verfassungsschutz in Baden-Württemberg beobachtet. Mehrere maßgebliche Akteure der "Querdenken"-Bewegung ordnet das Landesamt dem Milieu der Reichsbürger und Selbstverwalter zu, die die Existenz der Bundesrepublik leugnen und demokratische und rechtsstaatliche Strukturen negieren. Die Stuttgarter Gruppe "Querdenken 711" ist so etwas wie die Keimzelle der mittlerweile bundesweit aktiven Corona-Protestbewegung.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Müller Drogerietchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal