• Home
  • Regional
  • Stuttgart
  • Flughafen Stuttgart: Zucker und Backpulver in Flaschen – Airport gesperrt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextGroße Überraschung in WimbledonSymbolbild für einen TextSchiff zerbricht: 27 Seeleute vermisstSymbolbild für einen TextRegierung rät zu NotstromaggregatenSymbolbild für einen TextPolit-Prominenz bei Adels-TrauerfeierSymbolbild für einen TextHandball-WM: Das sind die DHB-GegnerSymbolbild für einen TextZehn Millionen Euro beim Lotto am SamstagSymbolbild für einen TextMassenschlägerei auf "Karls Erdbeerhof"Symbolbild für einen TextReiten: Olympiasiegerin disqualifiziertSymbolbild für einen TextKilometerlange Schlange an FlughafenSymbolbild für einen TextSchauspieler Joe Turkel ist totSymbolbild für einen TextFußgänger von Auto überrollt – totSymbolbild für einen Watson TeaserZigaretten knapp: Diese Marken betroffenSymbolbild für einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Zucker und Backpulver in Flaschen – Airport gesperrt

Von dpa
Aktualisiert am 19.02.2021Lesedauer: 1 Min.
Besucher gehen am Flughafen Stuttgart durch das Terminal 1 (Archivbild): Der Airport war mehrere Stunden gesperrt, weil man Zucker und Backpulver in Flaschen gefunden hatte.
Besucher gehen am Flughafen Stuttgart durch das Terminal 1 (Archivbild): Der Airport war mehrere Stunden gesperrt, weil man Zucker und Backpulver in Flaschen gefunden hatte. (Quelle: Sebastian Gollnow/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Am Flughafen Stuttgart sind mehrere Flaschen mit unbekanntem weißen Pulver gefunden worden. Der Airport wurde geräumt, bis sich herausstellte, dass es sich um Backzutaten handelte.

Wegen Flaschen mit Zucker, Mehl und Backpulver ist der Stuttgarter Flughafen am Donnerstagabend fĂĽr mehrere Stunden gesperrt worden. Auch der S-Bahnverkehr wurde vorĂĽbergehend eingestellt, wie ein Sprecher der Bundespolizei am Freitag mitteilte.

Ausgelöst wurde der Großeinsatz durch zwei Flaschen, die mit einer unbekannten Substanz gefüllt im Check-In-Bereich entdeckt worden waren. "Weil die Gegenstände keiner Person zugeordnet werden konnten und nicht klar war, um was es sich bei der pulverförmigen Substanz handelte, wurde der Bereich von Einsatzkräften der Bundespolizei abgesperrt", so der Sprecher. Die Beamten suchten den gesamten Flughafen ab und fanden dabei sechs weitere Plastikflaschen in einem Mülleimer. Daraufhin wurde auch der restliche Flughafen geräumt.

Polizei ermittelt

Wie sich herausstellte, handelte es sich bei den Substanzen um Lebensmittel. "Es bestand zu keinem Zeitpunkt Gefahr für die Luftsicherheit", so der Sprecher. Später wurde ein Mann ausfindig gemacht, der nach ersten Erkenntnissen alle sechs Flaschen vor seinem Abflug stehen gelassen oder weggeworfen hatte. Warum der Fluggast Zucker, Mehl und Backpulver mit in den Flughafen genommen und später zurückgelassen hatte, war zunächst unklar. Die Polizei nimmt den Angaben zufolge den Fund ernst und ermittelt zu den Hintergründen des Vorfalls.

Laut Sprecher befanden sich am Donnerstagabend nur wenige Reisende am Flughafen, der Flugverkehr sei durch den Einsatz zudem nach derzeitigen Kenntnissen nicht beeinträchtigt worden. Im S-Bahnverkehr kam es zu Verspätungen und Zugausfällen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Igelrettung fordert vier Leichtverletzte
  • Michael_Stroebel_04
Von Michael Ströbel
Flughafen StuttgartPolizei

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website