• Home
  • Regional
  • Stuttgart
  • Stuttgart: Unbekannte versprĂĽhen Reizgas in Stadtbahn – Zeugen gesucht


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUnwetter hinterlassen SchädenSymbolbild für einen TextSöhne besuchen Becker im GefängnisSymbolbild für ein Video2.000 Jahre alte Schildkröte ausgegrabenSymbolbild für einen TextDeutsche verbrauchen weniger GasSymbolbild für einen TextJan Ullrich emotional wegen ARD-DokuSymbolbild für einen TextLudowig-Tochter zeigt sich im BikiniSymbolbild für einen TextScholz: Kaliningrad-Transit deeskalierenSymbolbild für ein VideoNuklear-Hotel soll jahrelang fliegenSymbolbild für einen TextVerstappen gegen Sperre für F1-LegendeSymbolbild für einen TextNarumol zeigt ihre TöchterSymbolbild für einen TextEinziges Spaßbad von Sylt muss schließenSymbolbild für einen Watson TeaserBecker bekommt erfreulichen Knast-BesuchSymbolbild für einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Unbekannte versprĂĽhen Reizgas in Stadtbahn

Von t-online, ads

Aktualisiert am 15.11.2021Lesedauer: 1 Min.
Eine einfahrende U7 nach Mönchfeld (Symbolbild): In einer Stadtbahn in Stuttgart haben Unbekannte Reizgas versprüht.
Eine einfahrende U7 nach Mönchfeld (Symbolbild): In einer Stadtbahn in Stuttgart haben Unbekannte Reizgas versprüht. (Quelle: Arnulf Hettrich)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Zwei junge Männer haben in einer Stuttgarter Straßenbahn Reizgas versprüht und damit mehrere Menschen verletzt. Die Polizei sucht Zeugen und weitere Betroffene.

In Stuttgart haben am Freitagabend zwei Unbekannte in einer U7 in Richtung Hauptbahnhof Reizgas eingesetzt und damit mehreren Passagieren Atemwegsreizungen beschert. Das teilte die Polizei Stuttgart am Montag mit.

Demnach flüchteten die beiden an der Station Löwentorbrücke aus der Bahn und ließen eine Reizgaskartusche zurück. Da sich die Türen schlossen, konnte ein Passant sie erst eine Station später, am Pragfriedhof, aus der Bahn treten.

Reizgas-Einsatz in Stuttgarter Stadtbahn: Polizei sucht Geschädigte und Täter

Vier Jugendliche erlitten Atemwegsreizungen und Reizhusten, die Polizei Stuttgart geht jedoch von mehr Betroffenen aus und bittet diese, sich zu melden. Sie sucht neben weiteren Geschädigten auch nach Zeugen und den Tätern: Sie sollen demnach erst zwischen 16 und 17 Jahre alt gewesen sein.

Der Polizei zufolge trug einer der Täter eine schwarze Alpha Industries-Jacke und eine schwarz-graue Jogginghose, hatte kurze Haare und einen lichten Bart und hielt eine Flasche in der Hand. Er wirkte demnach alkoholisiert. Der andere Gesuchte soll mit einem dunklem Parka und Jogginghose bekleidet und zwischen 1.75 Meter und 1.85 Meter groß gewesen sein. Zeugen und Geschädigte können sich unter 0711-8990 3200 bei der Polizei melden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Donner über Stuttgart: Konzert von Sven Väth in Gefahr
  • Michael_Stroebel_04
Von Michael Ströbel
Polizei

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website