• Home
  • Regional
  • Stuttgart
  • Umweltministerin Walker kritisiert EU-Vorsto├č zu Atomkraft


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextUS-Schauspielerin in Fluss ertrunkenSymbolbild f├╝r einen TextSylt: Edelrestaurant muss schlie├čenSymbolbild f├╝r einen TextPushbacks: Fl├╝chtlinge als HandlangerSymbolbild f├╝r einen TextMann auf offener Stra├če erschossenSymbolbild f├╝r einen TextRicky Martin zeigt seinen SohnSymbolbild f├╝r einen TextJunge erschie├čt einj├Ąhriges M├ĄdchenSymbolbild f├╝r einen TextSechs Profis stehen auf Kovacs Streichliste Symbolbild f├╝r einen TextARD-Serienstar wird ersetztSymbolbild f├╝r einen TextUS-Star als Teenie vergewaltigtSymbolbild f├╝r einen TextFrau seit mehr als 1.000 Tagen vermisstSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserSarah Engels stichelt gegen Pietros LiebeSymbolbild f├╝r einen TextDieses St├Ądteaufbauspiel wird Sie fesseln

Umweltministerin Walker kritisiert EU-Vorsto├č zu Atomkraft

Von dpa
02.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Umweltministerin Thekla Walker
Thekla Walker (B├╝ndnis 90/Die Gr├╝nen), Umweltministerin in Baden-W├╝rttemberg. (Quelle: Marijan Murat/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Baden-W├╝rttembergs Umweltministerin Thekla Walker hat den Vorsto├č der EU-Kommission kritisiert, wonach Atomenergie als klimafreundlich eingestuft werden soll. "Das ist ein absoluter Irrweg - wirtschaftspolitisch, energiepolitisch und klimapolitisch", teilte die Gr├╝nen-Ministerin am Sonntag in Stuttgart mit.

Kernkraft sei und bleibe gef├Ąhrlich. Zudem sei es die teuerste Option von allen und ein jahrzehntelanges Unterfangen, teilte Walker mit. S├Ąmtliche Anstrengungen und Investitionen f├╝r die Energieversorgung der Zukunft m├╝ssten stattdessen in die Erneuerbaren Energien gehen.

W├Ąhrend Gas noch als sehr kurzfristige ├ťbergangstechnologie gelten k├Ânne, k├Ânnten die Jahrmillionen lang strahlenden Hinterlassenschaften der Atomenergie nie und nimmer als nachhaltig gelten, so die Gr├╝nen-Politikerin. "Es ist unglaublich, was die EU hier unseren Nachkommen zumuten will: immer mehr Atomm├╝ll, f├╝r dessen sichere Entsorgung es auch nach Jahrzehnten der Suche noch keine L├Âsung gibt."

Die EU-Kommission will Investitionen in Gas- und Atomkraftwerke unter Auflagen als klimafreundlich einstufen. Das geht aus dem Entwurf f├╝r einen Rechtsakt der Br├╝sseler Beh├Ârde hervor, der am Neujahrstag ├Âffentlich wurde. Konkret sieht der Vorschlag vor, dass vor allem in Frankreich geplante Investitionen in neue Akw als gr├╝n klassifiziert werden k├Ânnen, wenn die Anlagen neuesten Technikstandards entsprechen und ein konkreter Plan f├╝r eine Entsorgungsanlage f├╝r hoch radioaktive Abf├Ąlle sp├Ątestens 2050 vorgelegt wird.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Scheitert der Vagnoman-Wechsel zum VfB Stuttgart doch noch?
B├╝ndnis 90/Die Gr├╝nenEUEU-Kommission

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website