Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextRKI: Inzidenz sinkt ÔÇô Anstieg bei BA.5-VarianteSymbolbild f├╝r einen TextEd Sheeran ist ├╝berraschend Vater gewordenSymbolbild f├╝r einen Text135 Millionen Euro f├╝r Mercedes Coup├ęSymbolbild f├╝r einen TextPlatzsturm bei Everton-SpielSymbolbild f├╝r einen TextJamaika-Koalition in Kiel ist vom TischSymbolbild f├╝r einen TextBundestag winkt LNG-Gesetz durchSymbolbild f├╝r einen TextEx-Bundesligatrainer muss bangenSymbolbild f├╝r einen TextRihannas Baby ist daSymbolbild f├╝r einen TextKomponist Vangelis ist totSymbolbild f├╝r einen Text400 Reisende in Hitze-ICE gefangenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRTL-Moderatorin zeigt sich oben ohne

Kretschmann zu Tests: ├ťberblick k├Ânnte verloren gehen

Von dpa
25.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Regierungs-Pressekonferenz
Winfried Kretschmann (B├╝ndnis 90/Die Gr├╝nen), Ministerpr├Ąsident von Baden-W├╝rttemberg. (Quelle: Bernd Wei├čbrod/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Baden-W├╝rttembergs Ministerpr├Ąsident Winfried Kretschmann bef├╝rchtet, dass die Beh├Ârden in Deutschland wegen des Mangels an genaueren PCR-Tests den ├ťberblick ├╝ber die Pandemielage verlieren. Wenn man k├╝nftig weitgehend auf PCR-Tests verzichte, um eine Ansteckung nachzuweisen, m├╝sse dringend auch das Meldesystem angepasst werden, sagte der Gr├╝ne am Dienstag in Stuttgart. Er h├Ątte es gut gefunden, wenn die Bundesregierung diese Anpassung bei der Ministerpr├Ąsidentenkonferenz am Montag schon auf den Tisch gelegt h├Ątte. Das m├╝sse nun "schnellstm├Âglichst" nachgeholt werden. "Sonst verlieren wir ja den ├ťberblick ├╝ber das Pandemie-Geschehen", warnte Kretschmann.

Wegen der rasanten Ausbreitung der Omikron-Virusvariante gibt es in Deutschland Engp├Ąsse bei den PCR-Tests. Bund und L├Ąnder haben deshalb beschlossen, dass PCR-Tests k├╝nftig auf Personal in Krankenh├Ąusern, Praxen und Pflege konzentriert werden sollen. Baden-W├╝rttembergs Sozialminister Manne Lucha (Gr├╝ne) h├Ąlt diese ├änderung f├╝r verantwortbar. F├╝r den Rest der Bev├Âlkerung bedeute das, dass man nach einem positiven Antigen-Schnelltest einen zweiten Schnelltest machen soll, der aber von einem anderen Anbieter sein soll. Voraussetzung sei aber, dass man keine Symptome habe, schr├Ąnkte Lucha ein.

Die ├änderung gelte dann auch f├╝r Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler, die bisher nach einem positiven Schnelltest einen PCR-Test machen m├╝ssen. "Stand heute wird es das nicht mehr geben", sagte der Minister. Er sei aber zuversichtlich, dass man trotzdem die "notwendigen Ergebnisse" bekomme. "Wir setzen ja hochsensitive Antigen-Schnelltests ein." Die g├Ąben auch ein "gutes Bild" ├╝ber die Pandemie-Lage. Noch warte man aber auf eine Vorlage der neuen Teststrategie durch den Bund.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Deutscher Wetterdienst warnt vor m├Âglichen Unwettern
BundesregierungB├╝ndnis 90/Die Gr├╝nenDeutschlandWinfried Kretschmann

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website