• Home
  • Regional
  • Stuttgart
  • Pistorius nach Amoklauf: Waffenerwerb auf Pr├╝fstand stellen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r ein VideoSo sieht es im G7-Luxushotel ausSymbolbild f├╝r einen TextNeue Doppelspitze der Linken gew├ĄhltSymbolbild f├╝r ein VideoHinteregger erschlie├čt neuen Gesch├ĄftszweigSymbolbild f├╝r ein VideoLotto am Samstag: Die GewinnzahlenSymbolbild f├╝r einen TextGep├Ąck-Chaos in D├╝sseldorfSymbolbild f├╝r einen TextBiontech meldet: Omikron-Impfstoff wirktSymbolbild f├╝r einen TextFu├čballstar ├╝berrascht mit Wechsel Symbolbild f├╝r einen TextSylt: Party-Zonen f├╝r 9-Euro-Touristen?Symbolbild f├╝r einen TextScholz fehlt auf S├Âders G7-FotoSymbolbild f├╝r einen TextDeutsche beim Wandern verungl├╝cktSymbolbild f├╝r einen TextDeutscher Olympiasieger holt WM-BronzeSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserAzubi k├Ąmpft in Armut ums ├ťberlebenSymbolbild f├╝r einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Pistorius nach Amoklauf: Waffenerwerb auf Pr├╝fstand stellen

Von dpa
28.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Boris Pistorius
Innenminister Boris Pistorius (SPD). (Quelle: Bernd von Jutrczenka/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der nieders├Ąchsische Innenminister Boris Pistorius (SPD) hat nach dem Amoklauf in Heidelberg sch├Ąrfere Regeln f├╝r den legalen Waffenerwerb im Ausland gefordert. Er sei entsetzt, warum es in Europa immer noch so leicht sei, an Waffen zu kommen, sagte er am Freitag in Stuttgart vor einem Treffen der Innenminister von Bund und L├Ąndern. Das finde er erschreckend, dar├╝ber werde man sich unterhalten m├╝ssen. Der illegale Waffenerwerb sei das eine, aber auch der legale Waffenerwerb m├╝sse auf den Pr├╝fstand, um solche Taten k├╝nftig zu verhindern oder zumindest zu erschweren.

Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) sagte, aus dem Heidelberg Fall k├Ânne keine Notwendigkeit abgeleitet werden, das deutsche Waffenrecht zu versch├Ąrfen. Denn der T├Ąter habe keine waffenrechtliche Erlaubnis besessen, nach deutschem Recht sei das illegal gewesen. Hingegen m├╝sse der illegale Waffenbesitz weiter bek├Ąmpft werden, sagte Herrmann. Pistorius stellte klar, er wolle nicht das deutsche Waffenrecht versch├Ąrfen.

Ein 18 Jahre alter Student hatte am Montag in einem Heidelberger H├Ârsaal mehrmals auf andere Studierende geschossen. Eine 23-j├Ąhrige Studentin starb an den Folgen eines Kopfschusses, drei weitere Menschen wurden verletzt. Nach der Tat t├Âtete sich der 18-J├Ąhrige selbst.

Der junge Mann, der wie das Todesopfer im ersten Semester Biologie studierte, habe etwa eine Woche vor der Tat drei Langwaffen in ├ľsterreich erworben, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Die beiden bei der Tat verwendeten Waffen hat der 18-J├Ąhrige demnach bei einem Waffenh├Ąndler gekauft, die dritte bei einer Privatperson.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Nach Streit von Autofahrer abgedr├Ąngt: Motorradfahrer in Stuttgart schwer verletzt
AmoklaufCSUEuropaHeidelbergSPD

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website