t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalStuttgart

Stuttgart/Mühlacker: Entführter Raphael wieder bei seiner Mutter – Vater in Panama in Haft


Vater in Panama in Haft
Entführter Zehnjähriger wieder bei seiner Mutter

Von dpa, mtt

Aktualisiert am 07.02.2022Lesedauer: 2 Min.
Strand bei Pedasi (Archivbild): Raphaels leiblicher Vater wurde am Samstag in der kleinen Stadt an der südöstlichen Spitze der Halbinsel Azuero verhaftet.Vergrößern des BildesStrand bei Pedasi (Archivbild): Raphaels leiblicher Vater wurde am Samstag in der kleinen Stadt an der südöstlichen Spitze der Halbinsel Azuero verhaftet. (Quelle: IPON/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Während des Weihnachtsurlaubs war der zehnjährige Raphael von seinem Vater entführt worden. Jetzt hat ihn seine Mutter wieder in die Arme schließen können – sie fand ihn in Panama.

Diese Entführung machte Schlagzeilen: Ein 50-Jähriger hatte seinen zehnjährigen Sohn aus Deutschland verschleppt – Medienberichten zufolge, weil er Angst hatte, das Kind könne in Deutschland gegen Corona geimpft werden.

Jetzt ist Raphael aus Mühlacker bei Pforzheim wieder in der Obhut seiner Mutter. Ein Sprecher der Pforzheimer Staatsanwaltschaft bestätigte am Montag einen entsprechenden Bericht des "Mühlacker Tagblatts". Demnach befindet sich der Vater des Kindes aktuell in Panama in Auslieferungshaft. Er sei auf Grundlage eines internationalen Haftbefehls wegen Entziehung Minderjähriger am Samstag in der Stadt Pedasi verhaftet worden.

Empfohlener externer Inhalt
Facebook
Facebook

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Facebook-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Facebook-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Die Mutter hatte ihren Sohn laut "Mühlacker Tagblatt" in Mittelamerika vermutet und Spenden für Reisen nach Panama gesammelt, um ihn dort zu suchen. "Die zweite Reise war von Erfolg gekrönt", sagte ihr neuer Mann nun dem Blatt. "Raphael hat sich sehr gefreut, uns zu sehen." Die wieder vereinte Familie wolle in den nächsten Tagen die Rückreise nach Deutschland antreten.

Junge aus Mühlacker bei Stuttgart entführt: "Der Vater ist der Auffassung, Corona gibt es nicht"

Zu den genauen Umständen, unter denen Raphael in Panama entdeckt wurde, sagte der Stiefvater nichts. Auch die Behörden schweigen bislang und haben bisher nur verkündet, der Junge sei seiner Mutter vor Ort in Panama übergeben worden.

Raphael war früheren Berichten zufolge über Weihnachten bei seinem leiblichen Vater nahe Bergisch Gladbach gewesen. Als die Mutter ihren Sohn am 2. Januar am vereinbarten Treffpunkt in Köln abholen wollte, wartete sie vergeblich. Motiv des Vaters für die Entführung sei vermutlich seine Impfgegnerschaft gewesen, sagte die Mutter.

"Der Vater ist der Auffassung, Corona gibt es nicht", erklärte sie laut RTL. "Jeder in seinem Umfeld, der geimpft ist, wird beschimpft und beleidigt, das hat mir Raphael gesagt."

In den Fall waren das Bundeskriminalamt und Interpol eingeschaltet. Mühlacker liegt rund 25 Kilometer nordwestlich von Stuttgart.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website