• Home
  • Regional
  • Stuttgart
  • Bluttat in Eberdingen: Frau wollte Scheidung – Obduktion liegt vor


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextHeftige Proteste in UsbekistanSymbolbild für einen TextOslo: Frau rammt Auto von ExtremistenSymbolbild für einen TextFlughafen Frankfurt verhängt Tier-EmbargoSymbolbild für einen TextGroße Überraschung in WimbledonSymbolbild für einen TextÖsterreicherin stirbt nach HaiangriffSymbolbild für einen TextBundesligist schlägt auf Transfermarkt zuSymbolbild für einen TextPolit-Prominenz bei Adels-TrauerfeierSymbolbild für einen TextZehn Millionen Euro beim Lotto am SamstagSymbolbild für einen TextMassenschlägerei auf "Karls Erdbeerhof"Symbolbild für einen TextSchauspieler Joe Turkel ist totSymbolbild für einen TextHorror-Crash nach VerfolgungsfahrtSymbolbild für einen Watson TeaserZigaretten knapp: Diese Marken betroffenSymbolbild für einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Frau wollte Scheidung – Obduktionsergebnisse liegen vor

Von dpa, mics

Aktualisiert am 16.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Männer transportieren einen Leichnam in einen Leichenwagen: In einem Haus in Eberdingen bei Ludwigsburg hat ein Mann mutmaßlich seine Frau, seine Tochter und sich selbst getötet.
Männer transportieren einen Leichnam in einen Leichenwagen: In einem Haus in Eberdingen bei Ludwigsburg hat ein Mann mutmaßlich seine Frau, seine Tochter und sich selbst getötet. (Quelle: dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nur wenige Tage nachdem ein Mann in Eberdingen seine Frau, seine Tochter und sich selbst getötet hat, gibt es neue Erkenntnisse zu den Todesursachen und zum möglichen Motiv.

Nach der Bluttat von Eberdingen im Kreis Ludwigsburg haben Polizei und Staatsanwaltschaft Heilbronn die Ergebnisse der Obduktion bekanntgegeben. Die Ehefrau und die sechsjährige Tochter weisen massive Schnitt- und Stichverletzungen auf. Bei der Frau wurden des Weiteren Anzeichen stumpfer Gewalteinwirkung festgestellt.

Auch die Verletzungen des vierjährigen Sohnes sind auf einen Angriff mittels eines Messers zurückzuführen. Das Kind befindet sich weiterhin in einem Krankenhaus. Eine Lebensgefahr besteht nicht mehr.

Der 35 Jahre alte Ehemann verstarb nach vorläufiger Einschätzung der Rechtsmedizin an selbst beigebrachten Schnitt- und insbesondere Stichverletzungen.

Ludwigsburg: Scheidung als Motiv

Die Obduktionen bestätigen somit die bisherigen Annahmen der Ermittlungsbehörden, dass der Ehemann und Vater zwischen Mittwoch- und Donnerstagabend seine Familie angegriffen und sich dann selbst getötet hat.

Ein mögliches Motiv dürfte in der von der Ehefrau beabsichtigten Trennung liegen, heißt es in der Mitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft. Weiter heißt es, dass die Familie bisher polizeilich nicht in Erscheinung getreten war. Es gäbe auch keine Hinweise darauf, dass sie anderweitig behördlich betreut wurde.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Igelrettung fordert vier Leichtverletzte
  • Michael_Stroebel_04
Von Michael Ströbel
HeilbronnPolizei

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website