Sie sind hier: Home > Regional > Wolfsburg >

Wolfsburg: Polizei stoppt volltrunkenen E-Scooter-Fahrer in der City

In Wolfsburger City  

Polizei stoppt volltrunkenen E-Scooter-Fahrer

23.07.2020, 14:21 Uhr | t-online

Wolfsburg: Polizei stoppt volltrunkenen E-Scooter-Fahrer in der City. Eine Gruppe Menschen ist auf elektronischen Rollern unterwegs (Symbolbild): In Wolfsburg sorgen alkoholisierte E-Scooter-Fahrer immer wieder für Ärger.  (Quelle: imago images/Ralph Peters)

Eine Gruppe Menschen ist auf elektronischen Rollern unterwegs (Symbolbild): In Wolfsburg sorgen alkoholisierte E-Scooter-Fahrer immer wieder für Ärger. (Quelle: Ralph Peters/imago images)

Weil er in Schlangenlinien durch die Innenstadt fuhr, hat die Polizei einen E-Scooter-Fahrer in Wolfsburg kontrolliert. Schnell wurde klar: Der Mann hatte deutlich zu tief ins Glas geschaut. 

In der Nacht zum Donnerstag ist es der Polizei Wolfsburg gelungen, einen volltrunkenen E-Scooter-Fahrer aus dem Verkehr zu ziehen. Wie die Behörde mitteilte, waren Beamte gegen 1.40 Uhr auf den Ludwigsburger aufmerksam geworden, weil er mit seinem Gefährt in Schlangenlinien auf der Schillerstraße in der Wolfsburger City unterwegs war. 

Bei der Kontrolle des 31-Jährigen bemerkten die Beamten schnell, dass der Mann aus Baden-Württemberg stark alkoholisiert war. Erst beim Eintreffen einer zweiten Streife habe sich seine zunehmend aggressive Stimmung wieder beruhigt, hieß es weiter. Nach einem Alkoholtest, der einen Wert von 1,77 Promille ergab, wurde dem 31-Jährigen zusätzlich eine Blutprobe entnommen. 

Weil E-Scooter als Elektrokleinstfahrzeuge den Kraftfahrzeugen gleichgestellt sind und dessen Fahrer bereits mit 1,1 Promille als fahruntüchtig gelten, wurde der Führerschein des Ludwigsburgers beschlagnahmt. Außerdem untersagten ihm die Beamten das weitere Führen jeglicher Kraftfahrzeuge. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal