t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalWolfsburg

Wolfsburg: Verfahren wegen Verdachts auf Straßenrennen gegen Polizisten nach Unfall eingeleitet


Hoher Sachschaden
Polizist prallt mit Auto gegen Zaun und Baum

Von t-online
09.06.2021Lesedauer: 1 Min.
Ein Fahrzeug der Polizei mit Blaulicht (Symbobild): Bei dem Unfall wurde das Auto komplett zerstört.Vergrößern des BildesEin Fahrzeug der Polizei mit Blaulicht (Symbobild): Bei dem Unfall wurde das Auto komplett zerstört. (Quelle: Fotostand/imago-images-bilder)
Auf WhatsApp teilen

Bei einem Unfall in Wolfsburg ist ein Chevrolet eines jungen Autofahrers vollständig zerstört worden. Der Schaden beträgt mehrere Zehntausend Euro. Gegen den Fahrer ermitteln nun seine eigenen Kollegen: Er ist selbst Polizist.

In Wolfsburg ist ein 22-jähriger Polizeibeamter mit seinem Chevrolet von der Straße abgekommen und erst gegen einen Zaun und dann gegen einen Baum gekracht. Er war nach ersten Erkenntnissen mit überhöhter Geschwindigkeit auf der Straße In den Allerwiesen unterwegs, als sich der Unfall ereignete.

Gegen 22:48 Uhr wurde die Polizei über einen Unfall an der VW-Arena informiert. Mehrere Personen sollen sich zur Unfallzeit in der Nähe befunden haben, berichtet die Polizei. Wie es zu dem Unfall kam, ist noch nicht bekannt, allerdings wird gegen den 22-Jährigen wegen des Verdachtes eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens ermittelt.

Das Fahrzeug wurde vollständig zerstört. Dabei entstand ein Sachschaden von etwa 60.000 Euro. Der Mann wurde zur medizinischen Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht, konnte aber schnell wieder entlassen werden.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website