Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalWuppertalSport

Wuppertaler SV: Trainer und Sportdirektor weg


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEZB hebt Leitzins weiter anSymbolbild für einen TextPolizei findet Leiche: Ist es Julia W.?Symbolbild für einen Text"Bali-Flug": "Letzte Generation" äußert sichSymbolbild für einen TextLawrow droht mit Angriff auf MoldauSymbolbild für einen TextAuf Autobahn: Neuer Tesla verliert LenkradSymbolbild für einen TextKarneval zeigt Putin als Horror-GestaltSymbolbild für einen TextDas ist ab heute Pflicht im VerbandskastenSymbolbild für einen TextUdo Lindenberg trauert um WegbegleiterSymbolbild für einen TextNägel ragen aus Sitz – Bundespolizei warntSymbolbild für ein VideoFrau geht mit Sperma-Schmuck viralSymbolbild für einen Text"Let's Dance": Zweiter Profi rausgeworfenSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star macht Ehemann deutliche AnsageSymbolbild für einen TextNiedliche Küken züchten - jetzt spielen

WSV-Trainer Voigt und Sportdirektor Hutwelker hören auf

Von t-online, tme

Aktualisiert am 16.01.2020Lesedauer: 2 Min.
Alexander Voigt bei einer Pressekonferenz: Er verlässt den Wuppertaler SV.
Alexander Voigt bei einer Pressekonferenz: Er verlässt den Wuppertaler SV. (Quelle: nordphoto/Archivbild/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Diese Erklärung kommt für viele Fans und wohl auch für einige beim Wuppertaler SV überraschend. Der ehrenamtliche Trainer Alexander Voigt hört auf. Kurz darauf wurde Sportdirektor Hutwelker entlassen.

Nur ein paar Tage vor dem Auftakt in die Meisterschaft verabschiedet sich der Trainer des Regionalligisten Wuppertaler SV. Die überraschende Erklärung gab der Verein auf seiner Homepage am Donnerstag bekannt. Am Nachmittag kam heraus: Auch der Sportdirektor Karsten Hutwelker wurde entlassen.

Der bisherige Chefcoach Voigt arbeitete ehrenamtlich für den Verein in Wuppertal und will sich nun beruflich verändern, wie es in der Erklärung hieß. Der bisherige Co-Trainer, Pascal Bieler, übernimmt die Aufgaben von Voigt in der Zwischenzeit, verkündete der Verein.

"Aufgrund der sich mir bietenden beruflichen Perspektive und der Tatsache, dass ich seit Oktober unentgeltlich gearbeitet habe, muss ich mein Traineramt beim WSV leider abgeben. Es war eine schwere Entscheidung, aber letztlich habe ich keine andere Wahl als diesen Weg einzuschlagen. Ich habe die kurze aber intensive Zeit genossen und bin sicher, dass die Mannschaft das Ziel Klassenerhalt erreichen wird. Ich wünsche dem WSV und der Mannschaft viel Erfolg!", erklärte Voigt in der Mitteilung.

Sportdirektor überrascht

Beim Wuppertaler SV war man auf diesen Abgang wohl nicht vorbereitet. Wie Karsten Hutwelker, Sportdirektor des Vereins der "Westdeutschen Zeitung" sagte, habe ihn die Entscheidung völlig überrascht. Überraschend mag dann auch diese Mitteilung kurze Zeit später gekommen sein: Hutwelker wurde selbst entlassen. Das verkündete der Verein in einer weiteren Mitteilung auf ihrer Homepage.

Über Voigt schreibt man in der ersten Miteilung: "Von seiner Sorte bräuchten wir mehrere." Man werde ihn vermissen und danke ihm für den spontanen Einsatz.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Auf dem Instagram-Account des Wuppertaler Regionalligisten hieß es schlicht "Danke Alexander".

Zur Entlassung von Hutwelker heißt es auf der Homepage: "Der Wuppertaler SV entbindet den bisherigen Sportdirektor, Karsten Hutwelker, mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben. Der Vorstand teilte ihm heute die Entscheidung mit." Nachfolger wird Thomas Richter.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • "Westdeutsche Zeitung": WSV steht ohne Trainer da
  • Wuppertaler SV: Mitteilung vom 16. Januar
  • Wuppertaler SV: Mitteilung vom 16. Januar
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website