Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalWuppertalSport

Wuppertaler SV laut Investor nicht in Existenz bedroht


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen TextBaerbock witzelt über Leoparden-KostümSymbolbild für einen Text18-Jährige knackt Millionen-JackpotSymbolbild für einen TextDrei weitere Bayern-Stars fallen aus

Investor des Wuppertaler SV zweifelt nicht an Club-Existenz

Von t-online
02.04.2020Lesedauer: 1 Min.
Friedhelm Runge: Er sieht den WSV durch die Corona-Krise nicht in Gefahr.
Friedhelm Runge: Er sieht den WSV durch die Corona-Krise nicht in Gefahr. (Quelle: Revierfoto/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wegen der Corona-Krise hat der Wuppertaler SV schon Kurzarbeitergeld beantragen müssen. Auch davor war der Club finanziell angeschlagen. Doch ein langjähriger Investor gibt Entwarnung.

Der Wuppertaler SV muss sich laut seines Investors Friedhelm Runge keine Sorgen machen, von der Corona-Krise in seiner Existenz bedroht zu sein. Wie der "Kicker" berichtet, hat der langjährige Mäzen des Vereins zugesagt, auch in Zeiten von Corona dem Club finanziell unter die Arme zu greifen und bei den Gehältern einzuspringen.

Auf keinen Fall wäre der Verein in seiner Existenz bedroht", sagte Runge in dem Interview. Denn dadurch, dass der Verein sowieso keine große Einnahmen durch Zuschauer erziele, würden diese Ausgaben nun auch nicht fehlen. Der 81-Jährige war in de Vergangenheit bereits öfters dem auch sportlich strauchelnden Verein zur Hilfe gekommen.

Erst vor einer Woche wurde bekannt, dass der WSV wegen der Corona-Krise für 15 Prozent seiner Mitarbeiter Kurzarbeitergeld bei der Bundesagentur für Arbeit beantragen musste. Die restlichen 85 Prozent würden nicht die Voraussetzungen für die staatliche Leistung haben, hieß es. "Aus meiner Sicht sind die Probleme keineswegs so riesig, wie sie erscheinen", sagte Runge dem Kicker weiter.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Reviersport: Runge: Wuppertaler SV ist nicht in seiner Existenz bedroht
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website