Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalWuppertalSport

Wuppertaler SV verpflichtet Alexander Voigt als Trainer


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextZDF stellt erfolgreiche Sendung einSymbolbild für einen TextNorovirus-Symptome bei ErwachsenenSymbolbild für einen TextTausende Ferkel sterben bei FeuerSymbolbild für einen TextPfand für Weinflaschen kommtSymbolbild für einen TextRussische Flüchtlinge gestrandetSymbolbild für einen TextTote Schlangen bei AltkleidercontainerSymbolbild für einen TextKlopp fliegt aus dem PokalSymbolbild für einen TextLohnt sich der "Tatort" heute Abend?Symbolbild für einen Text"Anne Will": Das sind heute die GästeSymbolbild für einen TextGruppe attackiert MigrantenSymbolbild für einen TextToter in MüllpresseSymbolbild für einen Watson TeaserBahn-Zoff sorgt für mächtig LacherSymbolbild für einen TextPer Zug durch Deutschland – jetzt spielen

Wuppertaler SV verpflichtet Alexander Voigt als Trainer

Von t-online
09.07.2020Lesedauer: 1 Min.
Alexander Voigt bei einem Spiel im Jahr 2017 bei seinem damaligen Verein TV Herkenrath 09: Nun arbeitet er für den WSV als Trainer.
Alexander Voigt bei einem Spiel im Jahr 2017 bei seinem damaligen Verein TV Herkenrath 09: Nun arbeitet er für den WSV als Trainer. (Quelle: Manngold/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Wuppertaler SV hat einen neuen Coach verpflichtet. Der 42-jährige Alexander Voigt kennt den Verein bereits und hat einen Vertrag für die kommende Saison unterschrieben.

Mit Alexander Voigt hat der Wuppertaler SV einen Trainer verpflichtet, der den Verein und Wuppertal bereits kennt. Denn der 42-Jährige war bereits in der vergangenen Saison für sieben Pflichtspiele als Trainer in der Verantwortung. Allerdings ehrenamtlich.

Voigt ist über das erneute Engagement offenbar froh: "Ich freue mich sehr, wieder zurück in Wuppertal zu sein", wird er in einer Mitteilung zitiert. Seine Zeit als ehrenamtlicher Coach reflektiert er allerdings wohl mit gemischten Gefühlen: "Mein Engagement in der letzten Saison stand unter keinem guten Stern. Die Umstände, gerade auch wegen der unentgeltlichen Aufgabe, haben die Aufgabe sehr schwer gemacht", heißt es weiter.

Doch der 42-Jährige blickt nun nach vorne und sagt: "Ich bin weiterhin mit allen Beteiligten in Kontakt geblieben, um das, was ich hier noch nicht geschafft habe, vielleicht noch umsetzen zu dürfen. Wir werden viel mit dem Ball arbeiten, um uns spielerisch und konditionell gut auf die intensive Spielzeit vorzubereiten, und wollen natürlich alle Wuppertaler und Wuppertalerinnen mit unserem Fußball mitnehmen", wird er in der Pressemitteilung weiter zitiert.

Sportvorstand Thomas Richter freut sich ebenfalls über die neue Personalie: "Alexander ist ein erfahrener Trainer, der seine Aufgabe akribisch angeht und den Spielern viel abverlangt."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Wuppertaler SV: Mitteilung vom 9. Juli 2020
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website