Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalWuppertalSport

Wuppertaler SV kassiert Ausgleich von Preußen Münster in letzter Minute


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUSA: Putin verstößt gegen Atom-VertragSymbolbild für einen TextKovac maßregelt TV-Reporterin liveSymbolbild für einen TextUngewöhnliches Gewitter über BerlinSymbolbild für einen TextKündigungswelle bei FinanzdienstleisterSymbolbild für einen TextBVB-Star verlässt DortmundSymbolbild für einen TextFrau verschwindet bei Meeting spurlosSymbolbild für einen TextAktivisten entern ÖlfrachterSymbolbild für einen TextNach 140 Jahren: Metzgerei schließtSymbolbild für einen Text107 Millionen: Eurojackpot geknacktSymbolbild für einen TextTrotz Skandals: Kultfilm erhält FortsetzungSymbolbild für einen TextSchockierende Studie aus GroßbritannienSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star über plötzliches Show-AusSymbolbild für einen TextJackpot - 500.000 Casino-Chips geschenkt

Wuppertaler SV schafft nur ein Unentschieden gegen Münster

Von t-online
24.09.2020Lesedauer: 1 Min.
Daniel Grebe vom Wuppertaler SV redet mit Julian Schauerte von Preußen Münster nach dem Spiel: Beide Teams schossen jeweils ein Tor.
Daniel Grebe vom Wuppertaler SV redet mit Julian Schauerte von Preußen Münster nach dem Spiel: Beide Teams schossen jeweils ein Tor. (Quelle: Krschak/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Gegen Preußen Münster schien es zunächst so, dass der Wuppertaler SV sich einen Sieg holen könnten. Doch kurz vor Schluss kassierten die Wuppertaler das Gegentor.

Mit einem knapp verpassten Sieg geht der Wuppertaler SV aus dem Spiel gegen Preußen Münster am Mittwochabend. Die Wuppertaler hatten die Gäste im Stadion am Zoo empfangen und konnten trotz anfänglicher Angriffe durch Münster zunächst in Führung gehen.

Denn in der 21. Minute gelang Neuzugäng Marco Königs mit Hilfe von Marwin Studtrucke die 1:0-Führung. Einige weitere Chancen gingen allerdings daneben, sodass dieser Treffer bis zu 88. Minute das einzige Tor in der Partie blieb.

575 WSV-Fans im Stadion

Einige der 575 anwesenden Dauerkarteninhabern dürften wohl deswegen schon mit einem Sieg ihrer Mannschaft gerechnet haben. Doch kurz vor Schluss, in der 88. Minute, kassierten die Wuppertaler von Alexander Langlit das Gegentor. Somit gingen beide Teams am Ende des Abends mit nur jeweils einen Punkt nach Hause.

Torschützte Marco Königs bilanzierte den Abend in einer Mitteilung: "Wir haben viel Aufwand betrieben und da ist es schon ärgerlich, so spät den Ausgleich zu bekommen. Ich finde, dass wir ein richtig gutes Spiel gemacht haben."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • WSV: Mitteilung vom 23. September 2020
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Münster

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website