Sie sind hier:Home>Sport>Live-Ticker>

Abpfiff 2. Halbzeit: Nürnberg - Aue 0:0

2. Bundesliga

Alle Wettbewerbe

2. BUNDESLIGA, 1. SPIELTAG


Nürnberg
Beendet
0:00:0
Aue
Letzte Aktualisierung • 14:33:35
Das war der 1. Spieltag der 2. Bundesliga. Trotz Rückkehr der Fans hat dieser Spieltag gleich vier Auswärtssiege hervorgebracht. Insbesondere die beiden Hamburger Klubs und Dresden haben für Furore gesorgt. Ich bin gespannt auf die nächsten Spieltage und danke Ihnen für Ihr Interesse und wünsche noch einen schönen Sonntag! 
Noch ein kurzer Blick auf die Tabelle am Ende des 1. Spieltags. Durch das Remis finden sich beide Teams im Tabellenmittelfeld wieder. Paderborn, Aue, Nürnberg und Heidenheim teilen sich aktuell Rang 9 in der Tabelle. 
Erzgebirge Aue hingegen darf in genau einer Woche wieder seine defensive Stabilität beweisen. Die Sachsen spielen vor heimischer Kulisse gegen den FC St. Pauli, der im heutigen Parallelspiel seine Aufstiegsambitionen mit einem 3:0 gegen Holstein Kiel unter Beweis gestellt hat. 
In fünf Tagen geht es für den 1. FC Nürnberg in der 2. Bundesliga schon weiter. Am kommenden Freitagabend trifft der FCN auf den SC Paderborn, der übrigens wie die Franken mit einem 0:0 in die Saison gestartet ist. 
Weiterhin bleibt Nürnberg ohne Heimniederlage gegen Aue (Sieben Duelle in Nürnberg). Nur gegen den KSC spielten die Nürnberger ebenso oft zu Hause in der 2. Liga und verloren nie. Heißt zugleich für Aue, dass sie keine der sieben Partien in Nürnberg gewinnen konnten. Heute ist das Team aus dem Erzgebirge sicherlich glücklicher über den Punkt als die Heimmannschaft aus Mittelfranken. 
Am Ende ist es für Nürnberg ein etwas enttäuschendes Unentschieden zum Auftakt. Die Leistung wird dennoch von den Fans im Max-Morlock-Stadion honoriert. Erzgebirge Aue hat es allerdings über 90 Minuten hinweg dem Club sehr schwer gemacht, gut ins Spiel zu kommen. Vor allem den Franken fehlte heute im Abschluss die nötige Präzision. Aue hingegen überzeugte mit gutem Umschaltspiel und erarbeite sich so mit wenig Ballbesitz die ein oder andere gute Torchance. Insgesamt war es von beiden Seiten eine unterhaltsame Partie. 
Abpfiff
90. Minute (+4)Abpfiff in Nürnberg. Die Partie endet torlos.
90. Minute (+3)Es gibt hier jetzt keine weiteren Abschlussmöglichkeiten, es wird wohl dem Abpfiff entgegen gehen. Beiden Teams fehlt einfach die Präzision im finalen Drittel.
Auswechslung
90. Minute (+1) - Auswechslung
Taylan Duman
Taylan Duman
Tom Krauß
Tom Krauß
Duman soll nochmal für Kreativität sorgen - er kommt für den stabil agierenden Sechser Krauß. 
90. Minute (+1)Es gibt vier Minuten Nachspielzeit in Nürnberg. Ob jemand noch die Gelegenheit nutzen kann für ein Tor, ist fraglich. Beide Teams wirken läuferisch platt.
88. MinuteNürnberg fehlt die letzte Qualität im Abschluss. Schäffler mit einer guten Chance, er gewinnt zuvor das Kopfballduell nach einem langen Ball von Geis. Der Ball kommt über Umwege zu Dovedan an der Strafraumkante. Der Österreicher legt für Schäffler ab, der einfach abzieht und das Leder mindestens zehn Meter über das Tor schießt. 
86. MinuteDie Franken wirken mehr und mehr abgekämpft in dieser hart geführten Partie. Aue dagegen scheint zufrieden mit dem Spielstand und konzentriert sich auf gute Defensivarbeit und lauert auf Kontergelegenheiten. Inzwischen agiert Aue aber ganz ohne Mittelstürmer. 
84. MinuteAue kommt immerhin mal wieder zu einem Abschluss. Riese passt auf und erobert den Ball im Mittelfeld und leitet gut auf Majetschak weiter. Der tankt sich über den linken Flügel durch und gibt die Kugel in die Mitte. Der Abschluss vom zentral eingelaufenen Zolinski ist allerdingsz zu harmlos für Mathenia.
83. MinuteNach einer erneut guten Hereingabe von Möller Daehli lässt Dovedan im Zentrum auf den gut stehenden Hack prallen, wieder ist aber eine Aue-Verteidiger dazwischen. 
Auswechslung
80. Minute - Auswechslung
Philipp Riese
Philipp Riese
Clemens Fandrich
Clemens Fandrich
Einer der besten Auer verlässt den Platz. Fandrich wirkt aber abgekämpft und geht nun vom Platz. Riese kommt für ihn herein.
79. MinuteNürnberg macht aus seinen zahlreichen Gelgenheiten zu wenig. Dieses mal ist es Schäffler mit einer Schusschance nach einem indirekten Freistoß von Geis. Mittlerweile kommen die Franken auf 18 Schüsse. Es fehlt weiterhin ein genialer Abschluss und ein Tor für die Heimmannschaft. 
77. MinuteDie Mannschaft von Shpilevski gerät immer mehr unter Druck. Für Entlastung durch eigene Offensivaktionen können die Sachsen kaum Sorgen. Den letzten richtigen Schuss gab es in der 55. Minute. 
Auswechslung
76. Minute - Auswechslung
Nikola Dovedan
Nikola Dovedan
Dennis Borkowski
Dennis Borkowski
Weitere Offensiv-Kraft für Nürnberg. Der zweite Youngster geht mit Borkowski vom Feld. Dovedan kommt für ihn auf den Platz. 
Auswechslung
76. Minute - Auswechslung
Erik Majetschak
Erik Majetschak
Nicolas Kühn
Nicolas Kühn
Der Träger der Fritz-Walder-Medaille Nicolas Kühn verlässt den Platz. Für ihn kommt Majetschak, der wie Kühn eine Vergangenheit bei RB Leipzig hat. 
74. MinuteWieder ist es Handwerker mit einer guten Hereingabe von links. Aber Gonther steht in der Abwehr von Aue einfach stabil und kann zum Einwurf klären
71. MinuteBaumgart direkt mit der ersten Aktion, er bringt Zolinski ins Spiel, Sörensen drängt den einlaufenden Stürmer aber gut ab und kann auf Mathenia zurückgeben. 
70. MinuteDie Fans merken, wie der Club diese Partie heute gewinnen will und feuern ihr Team unbekümmert an. Es wird bis zum Schluss ein harter Schlagabtausch im Max-Morlock-Stadion. 
Auswechslung
68. Minute - Auswechslung
Tom Baumgart
Tom Baumgart
Dimitrij Nazarov
Dimitrij Nazarov
Spielmacher Nazarov verlässt den Platz. Es kommt für ihn der defensiv orientierte Baumgart auf dem Platz. Aue will hier wohl den Punkt mitnehmen.
66. MinuteDie Partie ist weiterhin voll in Fahrt. Dieses mal ist es Zolinski, dem etwas Glück im Abschluss fehlt. Nach einem Zuspiel von der rechten Seite ist, landet sein Abschluss mit dem rechten Fuß etwas zu weit über dem Tor. 
63. MinuteDie beste Chance im zweiten Durchgang bisher. Wieder ist es Geis, der seine Offensivkräfte mit einem langen Ball gut schickt. Borkowski bekommt den Ball auf der linken Seite nahe der Strafraumkante, mit einem guten Dribbling gelingt es ihm, in Tornähe zu kommen. Sein guter Linkschuss im Sechzehner landet aber im Außennetz. Da war mehr drin für Nürnberg. 
62. MinuteMännel dürfte bald der Erzgebirge-Spieler sein mit den meisten Ballaktionen. Er versucht das Spiel seines Teams immer wieder zu beruhigen und hält lange den Ball. Er merkt, wie sein Team unter Druck steht. 
Auswechslung
59. Minute - Auswechslung
Manuel Schäffler
Manuel Schäffler
Erik Shuranov
Erik Shuranov
Dazu kommt Schäffler als Zielspieler für den bemühten, aber heute ungefährlichen Shuranov. 
Auswechslung
59. Minute - Auswechslung
Robin Hack
Robin Hack
Fabian Nürnberger
Fabian Nürnberger
Robert Klauß mit dem ersten Offensiv-Wechsel. Hack ersetzt Fabian Nürnberger. Er will mehr Torgefahr sehen. 
58. MinuteNürnberg erhöht das Tempo und setzt Aue unter Druck. Wieder eine gute Gelgenheit für den Club. Nach einer Flanke von rechts durch Valentini ist es Möller Daehli mit dem Kopfball auf Höhe des Elfmeterpunkts. Der Ball geht über das Tor. 
56. MinuteEine gute Chance für die Gäste nach einer Umschaltsituation. Zolinski sieht den gut einlaufenden Barylla, seine Direktabnahme aus etwa 14 Metern gerät allerdings zu zentral und landet bei Mathenia.
55. MinuteHandwerker beißt sich auf der linken Seite bis zur Grundlinie durch, wird aber vom nach hinten gut arbeitenden Kühn fair abgedrängt. Kühn war zuletzt am Ball, dennoch gibt es Abstoß. Das führt zu Pfiffen auf den Rängen. 
53. MinuteNazarov zieht zentral aus etwa 25 Metern wieder einmal einfach ab. Sein Schuss ist nicht ungefährlich und geht etwas am rechten Pfosten vorbei. Allerdings fehlen Nazarov auch die Anspielstationen, weder Zolinski noch Kühn bieten sich gerade an.
Gelbe Karte
51. Minute - Gelbe Karte
Sören Gonther
Sören Gonther
Die Partie wird ruppiger, kurz zuvor kam es schon zu kleinen Rudelbildungen und jetzt ist es Gonther, der mit einem taktischen Foul einen guten Angriff der Nürnberger unterbindet. Shuranov wurde da übel vom Abwehrchef gelegt. Es ist bereits die dritte Gelbe Karte für Aue heute. 
49. MinuteWieder die Chance für Nürnberg über Möller Daehli - wer sonst? Der Norweger agiert über die linke Flügelseite und kann den Ball völlig freistehend gut in die Mitte bringen - in höchster Not klärt Abwehrchef Gonther vor Shuranov. 
47. MinuteShpilevski gibt immer wieder intensiv Anweisungen an sein Team und versucht seine Mannschaft perfekt einzustellen. Vor allem mit Offensivspieler Kühn kommunizert er gerade viel.
Anpfiff
46. MinuteEs geht weiter in Nürnberg! 
Auswechslung
46. Minute - Auswechslung
Soufiane Messeguem
Soufiane Messeguem
Omar Sijaric
Omar Sijaric
Erster Wechsel bei Aue. Messeguem kommt für Sijaric. Quasi: Neuzugang raus, Neuzugang rein. 
Hoffnungschimmer für Erzgebirge Aue. Die Sachsen erzielten elf der letzten 13 Zweitligatore nach dem Halbzeitpfiff. 
Der Pausenstand geht so in Ordnung. Beiden Teams fehlt es im Abschluss noch etwas an Präzision. Nürnberg ist zwar spielbestimmend und hat mehr Ballbesitz (65 Prozent), insbesondere Möller Daehli gelingt heute viel mit dem Ball. Die beiden jungen Stürmer müssen insbesondere noch mehr Torgefahr ausstrahlen. Aue hingegen zeigt sich vom Umbruch unbekümmert und bietet eine gute Leistung, insbesondere ihr Umschaltspiel ist vielversprechend. 
Abpfiff erste Halbzeit
45. Minute (+3)Halbzeit in Nürnberg. Die Mannschaften gehen noch torlos in die Kabinen. 
45. Minute (+2)Kurz vor dem Halbzeitpfiff hat Borkowski nochmal eine gute Chance im Strafraum. Statt selbst zu schießen legt er aber nochmal ab, der Ball landet beim Gegenspieler und kann geklärt werden. 
Gelbe Karte
45. Minute (+1) - Gelbe Karte
Dimitrij Nazarov
Dimitrij Nazarov
In einer hektischen Schlussphase ist es Nazarov, der viel zu rabiat in Möller Daehli hineingrätscht. Völlig unnötig, diese Grätsche im Mittelfeld, zu Recht die Gelbe Karte.
45. Minute (+1)Aufgrund der Trinkpause und der Verletzungsunterbrechung gibt es zwei Minuten Nachspielzeit. 
44. MinuteDas Konzept des neuen Trainers Shpilevski scheint bisher aufzugehen. Aue ist kompromisslos in den Zweikämpfen, die Fünferkette wirkt bis auf wenige Momente stabil. Auch das Umschaltspiel der Sachsen ist gefährlich, es fehlt noch ein Tor-Garant. Das gilt aber genauso für den Club aus Nürnberg.
42. MinuteGeis tritt zum Freistoß aus etwa 30 Meter an, nachdem zuvor Krauß von Strauß gelegt wurde. Der Freistoß ist gut geschossen, wird aber zur Ecke abgefälscht. Ausgerechnet der Freistoß-Verursacher Strauß war noch mit dem Kopf dran. 
40. MinuteDem 1. FC Nürnberg fehlt weiterhin die Präzision im Abschluss. Auch wenn die beiden Youngster Torgefahr ausstrahlen, es fehlt der letzte Biss. Nürnberg hat von sieben Schüssen bisher nur zwei aufs Tor gebracht.
37. MinuteDer Club hat weiterhin mehr Ballbesitz und insgesamt mehr vom Spiel. Sie müssen aber weiterhin auf das kluge Umschaltspiel der Sachsen aufpassen.
36. MinuteKurze Unterbrechung in Nürnberg. Nazarov und Valentini sind da im Kopfball-Duell ziemlich hart zusammengestoßen. Beide liegen am Boden und werden kurz behandelt. Der Schiri nutzt die Gelgenheit und bittet die Spieler zur Trinkpause. 
33. MinuteDie beste Chance für die Franken bisher. Möller Daehli agiert nach einem guten Pass von Geis auf der linken Flügelseite und dribbelt sich gegen zwei Aue-Verteidiger in den Strafraum hinein und passt auf den einlaufenden Shuranov. Männel kommt aber gut heraus und verkürzt den Einschusswinkel für den Ukrainer. Der Schuss geht ins linke Eck, wo Männel klasse in Handball-Torwart-Manier zur Ecke pariert. 
31. MinuteDa war wieder mehr drin für Aue! Die Sachsen haben eine Überzahlsituation etwa 20 Meter vor dem Strafraum, Zolinski hält den Ball erst zu lang und schiebt dann zu rechts auf Kühn, der kann aus dem spitzen Winkel allerdings kaum was machen. Seine Ablage in die Mitte wird geklärt. 
29. MinuteDie erste Top-Chance für Aue. Kühn agiert auf der rechten Halbfeldseite und bedient mit einem schönen gelupften Pass Zolinski im Zentrum. Der zieht etwa auf der Höhe des Elfmeterpunkts mit dem rechten Fuß ab, scheint das Leder aber nicht ideal getroffen zu haben. Der Ball geht zwei bis drei Meter am Tor vorbei. Mathenia guckt nur hinterher.
Gelbe Karte
27. Minute - Gelbe Karte
Nicolas Kühn
Nicolas Kühn
Nicolas Kühn mit dem ersten ruppigeren Foul gegen Möller Daehli. Nach Ballverlust auf Höhe des Anstoßkreises versucht er die Kugel zurückzuerobern, trifft aber nur den Norwegischen Offensivmann. 
25. MinuteEin weiter Abschlag von Männel landet direkt bei Geis. Der sucht direkt den langen Ball in die Spitze und findet Borkowski, der mit hohem Risiko kurz vor dem Strafraum die Kugel direkt nimmt. Das Leder landet weit über dem Tor. Das wäre ein schönes Tor vom Youngster geworden. 
21. MinuteAufällig ist, wie dicht Aue das Zentrum macht. Die Raute von Nürnberg kommt so nicht zur Geltung, Nürnberg muss mehr über die Flügel agieren. So kommt vor allem Außenverteidiger Valentini schon auf 35 Ballaktionen - mit Abstand die meisten auf dem Feld. 
19. MinuteHier geht es hin und her. Nürnberg hat eine Chance durch eine Schussflanke von Valentini über die rechte Seite. Männel klärt den Ball schnell und leitet so einen Konter ein. Aus dem ergibt sich aber nur ein Einwurf. Beiden Teams fehlt bisher etwas die Präzision im letzten Drittel. 
16. MinuteAue mit dem nächsten Angriff übers Zentrum. Nazarov schickt Sijaric auf der rechten Seite steil. Nach einem guten Lauf flankt der Montenegriner die Kugel ins Zentrum. Mathenia kann die aussichtsreiche Flanke aber zur Ecke parieren. 
15. MinuteNeuzugang Dirk Carlson scheint sich bei einem Luftzweikampf leicht am Kopf verletzt zu haben, nach kurzer Unterbrechung spielt er mit einem Turban. 
13. MinuteNürnberg liefert immer wieder gute Szenen. Jetzt gab es einen guten Umschaltmoment nach einer Balleroberung von Geis im Zentrum, der Ball geht schnell rechts raus auf Valentini, der spitzel die Kugel auf dem am rechten Flügel agierenden Borkowski. Der gewinnt das direkte Duell gegen Bussmann und kann in den Strafraum dribbeln und ins Zentrum passen. Der Ball kann aber von Gonther zur Ecke geklärt werden.
12. MinuteNazarov leitet die erste gute Chance für Aue mit einer guten Balleroberung im Mittelfeld ein. Sein Schuss aus einer guten Distanz von 30 Metern geht aber zu zentral aufs Tor. Kein Problem für Mathenia. 
9. MinuteMartin Männel versucht immer mehr das Tempo aus dem Spiel herauszunehmen und hält die Kugel öfters und länger bei sich. Von den Nürnberger Fans wird der Aue-Keeper dafür schon ausgepfiffen. 
7. MinuteDer junge Sturm des Clubs wirkt bisher sehr motiviert. Shuranov und Borkowski sind erst 19 Jahre alt und gehen früh auf die Abwehr der Sachsen drauf. 
5. MinuteNürnberg kommt gut in die Partie. Immer wieder ist es Möller Daehli, der die Initative ergreift. Er bekommt den Ball im rechten Halbfeld in den Lauf gespielt, wird aber von den Verteidigern von Aue gut abgedrängt und verliert die Kugel. 
4. MinuteDas Spieltempo von Nürnberg ist zu Beginn sehr hoch. Aue kommt aktuell kaum aus seiner eigenen Spielhälfte heraus. Nürnberg macht früh Druck und holt sich die erste Ecke des Spiels.
2. MinuteVor Anpfiff wurde übrigens in Nürnberg noch an die Opfer der Flutwasserkatastrophe gedacht, deswegen kam es hier zu einer leichten Verzögerung. 
1. MinuteErzgebirge Aue steht sehr hoch und versucht die Nürnberger schon zu Spielbeginn nicht aus der eigenen Hälfte kommen zu lassen. Nürnberg kann sich aber aus dem Pressing befreien und über die linke Offensivseite agieren. Möller Daehli gelingt ein guter Seitenwechsel auf Valentini, der steht ziemlich frei und zieht halbrechts aus 25 Metern ab. Der Schuss geht allerdings einige Meter links am Tor vorbei. 
Anpfiff
1. MinuteAnstoß in Nürnberg! 24 Grad, leicht bewölkter Himmel. Kein Regen in Sicht, perfektes Fußballwetter im Frankenland! 
Vor SpielbeginnDie heutige Partie wird geleitet von Sven Waschitzki. Der 34-jährige-Schiedsrichter geht in seine fünfte Zweitliga-Saison. Unterstützt wird er von Jochen Gschwendtner und Henry Müller. Knapp 10.000 Zuschauer werden im Max-Morlock-Stadion erwartet - gleicht geht es los! 
Vor SpielbeginnDie Ansprüche der beiden Vereine sind auf jeden Fall unterschiedlich. Der Nürnberger Sport-Vorstand Dieter Hecking erwartet von seinem Team Platz 5 bis 8, Trainer Robert Klauß nennt dieses Ziel in der Pressekonferenz auch realistisch. Bei Aue hingegen geht es mit den Trainer-Umbruch und dem Verlust wichtiger Offensivskräfte eher um den Klassenerhalt. 
Vor SpielbeginnEs wird heute ein Duell der ehemaligen Tabellennachbarn. Zum Saisonabschluss der vergangenen Saison waren die beiden Teams mit jeweils 44 Punkten direkt beieinander platziert. Nürnberg beendete die Saison auf dem elften Platz, Aue landete auf Rang 12.  
Vor SpielbeginnAm brisantesten ist wohl der doppelte Abgang in der Offensive. Testroet (Sandhausen) und Krüger (Bielefeld) verlassen den Verein, dabei erzielten sie letzte Saison mehr als die Hälfte der Saisontore von Aue (23 von 44 Toren). Krüger soll dabei vom Fritz-Walter-Gold-Medaille-Träger Nicolas Kühn (Bayern München II) ersetzt werden. Die Rolle von Testroet wird wohl mannschaftsintern durch Zolinski abgefangen.
Vor SpielbeginnDer neue Trainer setzt vor allem auf junge Spieler, wie die Transfers von Aue zeigen. Routiniers wie Samson (Hallescher FC), Breitkreuz (Regensburg) und Rizzuto (Rostock) haben den Verein verlassen. Sieben neue Spieler wechselten ins Erzgebirge, alle sind jünger als 25 Jahre. Mit Barylla, Carlson, Sijaric und Kühn sind bereits vier Neuzugänge in der Startelf. 
Vor SpielbeginnBei Erzgebirge Aue ist der Umbruch dagegen größer. Die Saison gehen sie mit neuem Trainergespann an, nachdem Dirk Schuster nach einer kuriosen 3:8-Niederlage gegen Paderborn keinen Fuß mehr vor die Tür bekommen hat und sein Vertrag aufgelöst wurde. Der neue Mann an der Seitenlinie heißt Aleksey Shpilevski und stammt aus Belarus.
Vor SpielbeginnDamit die Abgänge nicht so schwer wiegen, haben die Verantwortlichen bei Nürnberg das Team von Robert Klauß punktuell verstärkt. So wurde der norwegische Offensivspieler Möller Daehli von Genk fest verpflichtet. Für die Innenverteidigung hat der Club mit Christoph Schindler (Huddersfield) und Florian Hübner (Union) dazu gleich zwei gestandene Stammverteidiger gefunden. Hübner und Möller Daehli stehen heute gleich in der Startelf. 
Vor SpielbeginnDer Club aus Nürnberg hat diesen Sommer seinen Stammkader weitestgehend zusammenhalten können. Die wichtigsten Abgänge sind Eigengewächs Lukas Mühl (Austria Wien), Hanno Behrens (Hansa Rostock) und Georg Margreitter (Grasshoppers). Sie haben zusammen immerhin stattliche 472 Pflichtspiele für den 1. FC Nürnberg absolviert. 
Vor SpielbeginnErzgebirge Aue beginnt das Spiel mit folgender Elf: Männel - Strauß, Barylla, Gonther, Carlson, Bussmann - Fandrich, Sijaric - Nazarov - Kühn, Zolinski. 
Vor SpielbeginnDer 1. FC Nürnberg geht mit dieser Startelf in die Saison: Mathenia - Valentini, Hübner, Sörensen, Handwerker - Geis - Krauß, Nürnberger - Möller Daehli -  Borkowski, Shuranov.  
Vor SpielbeginnHerzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 1. Spieltages zwischen dem 1. FC Nürnberg und Erzgebirge Aue.
2. Bundesliga
Pl.MannschaftSp.SUNTorverh.Diff.Pkt.
1.
Regensburg
852118:8+1017
2.
St. Pauli
851216:8+816
3.
Heidenheim
843110:6+415
4.
Paderborn
842217:8+914
5.
Nürnberg
835011:7+414
6.
Dresden
841313:8+513
7.
HSV
834114:10+413
8.
Schalke
841313:11+213
9.
Karlsruhe
833212:9+312
10.
Düsseldorf
832311:12-111
10.
Bremen
832311:12-111
12.
Darmstadt
831415:12+310
13.
Hannover
83147:12-510
14.
Kiel
82249:17-88
15.
Rostock
82158:14-67
16.
Sandhausen
82157:14-77
17.
Ingolstadt
81166:20-144
18.
Aue
80355:15-103
Absteiger
Relegation (2. Bundesliga)
Relegation (1. Bundesliga)
Aufsteiger
HeimNürnberg4-1-2-1-2
19Hübner26Mathenia4Sørensen29Handwerker15Nürnberger22Valentini24Møller Dæhli14Krauß5Geis18Borkowski11Shuranov31Zolinski1Männel26Gonther5Fandrich24Strauß10Nazarov3Carlson23Barylla11Kühn2Bussmann19Sijaric
GastAue3-3-3-1

Wechsel

91’
Duman
Krauß
76’
Dovedan
Borkowski
59’
Hack
Nürnberger
59’
Schäffler
Shuranov
80’
Riese
Fandrich
76’
Majetschak
Kühn
68’
Baumgart
Nazarov
45’
Messeguem
Sijaric
Ersatzbank
Carl Klaus (Tor)Christopher SchindlerKilian FischerLino TempelmannFelix Lohkemper
Philipp Klewin (Tor)Niklas JeckSascha HärtelRamzi Ferjani
Trainer
Robert Klauß
Aleksey Shpilevskiy


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: