Sie sind hier:Home>Sport>Live-Ticker>

Abpfiff 2. Halbzeit: Leipzig - Union 1:0

Leipzig

Union

1:0
(0:0)
70. Emil Forsberg
1:0
Anst.: 20.01.2021, 20:30
Schiedsrichter: M. Schmidt
Zuschauer: -
Stadion: Red Bull Arena
Letzte Aktualisierung • 12:13:47 PM
Nach SpielendeDamit beschließen wir die Berichterstattung vom 17. Spieltag der Fußball-Bundesliga. Vielen Dank für das Interesse! Bereits am Freitag startet die Rückrunde. Dann sind wir wieder live zur Stelle. Bis dahin wünschen wir einen schönen Rest-Abend sowie eine geruhsame Nacht!
Nach SpielendeUnion beendet die Hinrunde als Sechster und muss schon am Samstag wieder ran. Dafür reisen die Berliner weiter nach Augsburg. Am gleichen Tag tritt der Tabellenzweite aus Leipzig in Mainz an.
Nach SpielendeKnapp, aber verdient gewinnt RB Leipzig zum Abschluss der Hinrunde daheim gegen den 1. FC Union Berlin mit 1:0. Eine Menge Geduld war auf Seiten der Rasenballer nötig, um den defensiv so stark arbeitenden Gegner zu knacken. Ein Joker namens Emil Forsberg erledigte das. Letztlich nutzten die Sachsen damit eine von vielleicht vier guten Torchancen. Viel mehr ließ Union nicht zu. Aber natürlich hatte die immense Lauf- und Abwehrarbeit der Gäste ihren Preis. Nach vorn tat sich bei den Eisernen ganz wenig. Am Ende kamen vier statistisch erfasste Schüsse zusammen. Lediglich einer davon flog aufs Tor und sorgte in der Nachspielzeit für die einzige Chance der Berliner im gesamten Spiel.
Abpfiff
90. Minute (+4)Dann ist Feierabend in der Red Bull Arena!
90. Minute (+2)Union wirft jetzt alles nach vorn. Und in der Tat erarbeiten sich die Köpenicker doch noch ihre erste Torchance. Aus zentraler Position zieht Marius Bülter mit dem linken Fuß ab. Erstmals ist Peter Gulacsi gefordert und hält den Roten Bullen mit seiner Parade den Sieg fest.
90. MinuteSoeben läuft die reguläre Spielzeit ab. Drei Minuten soll es noch obendrauf geben.
Gelbe Karte
89. MinuteNach einem Foul an Amadou Haidara kassiert Niko Gießelmann seine zweite Gelbe Karte in dieser Bundesligasaison.
87. MinuteJose Angelino tritt eine Ecke von der linken Seite. Auf Höhe des ersten Pfostens bewegt sich Alexander Sörloth gut in die Hereingabe und köpft den Ball aufs linke Eck. Andreas Luthe streckt sich nach Kräften und pariert stark.
Auswechslung
87. MinuteÜberdies beendet Dani Olmo seinen Arbeitstag. So darf Yussuf Poulsen noch ein paar Minuten ran. Auch die Sachsen sind damit fertig mit der Wechselei.
Auswechslung
87. MinuteJulian Nagelsmann nimmt Christopher Nkunku aus dem Spiel und schickt Amadou Haidara auf die Wiese.
85. MinuteJetzt probiert es Marcus Ingvartsen für Union aus der zweiten Reihe. Auch bei diesem Schuss muss der Torhüter keinen Finger krümmen. Peter Gulacsi bekommt einfach nichts zu tun.
84. MinuteWeiterhin spielen die Rasenballer nach vorn. Jetzt feuert Dani Olmo aus ziemlich zentraler Position. Der Distanzschuss ist zu hoch angesetzt und zwingt Andreas Luthe nicht zum Eingreifen.
82. MinuteAlexander Sörloth taucht rechts in der Box auf und kommt zu seinem ersten Torschuss. Der Ball aber rutscht ihm ein wenig über den Spann und rauscht am kurzen Eck vorbei.
Auswechslung
81. MinuteDarüber hinaus hat Sebastian Griesbeck vorzeitig Feierabend. Dafür kommt Keita Endo. Somit ist Urs Fischer für heute durch mit seinen Wechselmöglichkeiten.
Auswechslung
81. MinuteAuf Seiten der Gäste macht Christopher Lenz Platz zugunsten von Niko Gießelmann.
79. MinuteUnion hat nach wie vor nur einen statistisch erfassten Torschuss zu Buche stehen. Der stammt aus der ersten Hälfte - genau aus der 14. Minute. In dieser Hinsicht ist das natürlich auch recht dürftig und reicht in der Form nicht, um in der Bundesliga konkurrenzfähig zu sein.
Auswechslung
77. MinuteNun schreitet Julian Nagelsmann zur Tat, holt Nordi Mukiele vom Feld, um Tyler Adams bringen zu können.
Auswechslung
76. MinuteUrs Fischer bringt einen weiteren frischen Mann und dabei zugleich Erfahrung. Christian Gentner ersetzt Florian Hübner.
74. MinuteDen Roten Bullen dürfte das gefallen, glauben sie doch, nun nicht mehr auf eine ganz so massierte Abwehr zu treffen. Die Jungs von Julian Nagelsmann erhoffen sich gewiss ein paar Räume.
72. MinuteWie wird Union auf diesen Rückstand reagieren? Jetzt müssen die Eisernen natürlich mehr tun und dürfen sich nicht mehr nur auf ihre Defensive verlassen.
Tor!
70. MinuteTooooor! RB LEIPZIG - 1. FC Union Berlin 1:0. Durch die Mitte suchen die Gastgeber einen Weg. Zunächst bleiben Marcel Sabitzer bzw. Christopher Nkunku hängen. Doch die Sachsen setzen nach. Dann steckt Dani Olmo den Ball in den Sechzehner durch. Emil Forsberg zieht aus 15 Metern in leicht nach rechts versetzter Position sofort ab - und trifft mit dem rechten Fuß unten ins linke Eck. Für den Schweden ist das der vierte Saisontreffer in der Bundesliga.
70. MinuteVorlage Daniel Olmo Carvajal
68. MinuteMarcel Sabitzer probiert es aus der zweiten Reihe. Der Linksschuss zischt links am Kasten von Andreas Luthe vorbei.
Gelbe Karte
66. MinuteWegen eines Fouls an Julian Ryerson zwingt Jose Angelino den Schiedsrichter Markus Schmidt, erstmals nach dem gelben Karton zu greifen. Für den Spanier ist das die zweite Verwarnung der laufenden Spielzeit.
65. MinutePlötzlich taucht Christopher Nkunku links am Torraum auf, zieht mit dem linken Fuß ab. Das ist die zweite richtig gute Chance der Hausherren. Doch Andreas Luthe macht diese mit einer guten Parade zunichte.
62. MinuteNach wie vor arbeitet Union defensiv ganz hervorragend, macht den Rasenballern das Leben schwer. Die Sachsen halten sich viel in der gegnerischen Hälfte auf, sind reichlich am Ball, wissen damit aber immer noch nichts anzufangen.
Auswechslung
60. MinuteFerner verlässt Cedric Teuchert den Rasen, dafür darf sich ab sofort Marius Bülter beweisen, der vor einem Jahr den Führungstreffer der Eisernen in Leipzig erzielte.
Auswechslung
60. MinuteJulian Nagelsmann hat sich das lange genug angesehen. Jetzt greift der RB-Coach ein, bringt Emil Forsberg für Kevin Kampl.
59. MinuteUnd wenn dann mal eine Idee da ist, fehlt es an Präzision. So hetzt Christopher Nkunku auf dem rechten Flügel vergeblich einem Ball nach. Der ist nicht zu erreichen.
57. MinuteVielleicht geht ja etwas über eine Standardsituation. Ein Freistoß von Christopher Nkunku aus dem rechten Halbfeld sorgt zumindest im Ansatz für Gefahr. Die Hereingabe verlängert Lukas Klostermann per Kopf. Doch das genügt noch nicht und ein weiterer Leipziger kommt nicht an den Ball, weshalb der ins Toraus springt.
55. MinuteNoch fällt den Sachsen nichts Tauglisches ein, um die Gäste auch nur annähernd in Schwierigkeiten zu bringen. Weiterhin fehlt es vor allem auch an Tempo.
52. MinuteNun wird den Eisernen ein erster Eckstoß an diesem Abend zugesprochen. Marcus Ingvartsen begibt sich in aller Ruhe zur rechten Eckfahne - und findet dann mit seiner Hereingabe keinen Mannschaftskollegen.
50. MinuteMit einer verunglückten Kopfballrückgabe verursacht Julian Ryerson einen Eckstoß. Den bringt Christopher Nkunku hoch von der linken Seite herein. Andreas Luthe beweist gute Strafraumbeherrschung und pflückt die Kugel sicher herunter.
48. MinuteLeipzig reißt das Zepter sofort wieder an sich, kümmert sich ausgiebig um den Ball. Am behäbigen Trott jedoch scheint sich erst einmal nichts zu ändern.
46. MinuteOhne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.
Anpfiff
46. MinuteDas Runde rollt wieder über das Grüne.
Noch sind keine Tore gefallen in der Red Bull Arena. Zwischen RB Leipzig und dem 1. FC Union Berlin steht es nach 45 Minuten 0:0. Dabei hatten die Hausherren sehr druckvoll begonnen, den Gegner in der Anfangsphase richtiggehend eingeschnürt. Doch die Eisernen hielten dem stand. Nach spätestens zehn Minuten hatten es die Gäste überstanden. Fortan entwickelte sich eine höhepunktarme Partie. Die Berliner kamen in ihren wenigen Szenen nicht über Ansätze hinaus, standen aber hinten überragend gut und ließen den Rasenballern nur noch eine richtige Torchance zu.
Abpfiff erste Halbzeit
45. Minute (+1)Überaus pünktlich beendet Schiedsrichter Markus Schmidt fürs Erste das Treiben auf dem Platz.
43. MinuteVon der linken Seite fliegt ein Ball ins Zentrum zu Sebastian Griesbeck. Dieser verarbeitet die Kugel schnell weiter, schickt auf halblinks Cedric Teuchert in den Sechzehner. Dort verhungert der Angreifer dann zwischen zwei Leipziger Verteidigern.
40. MinuteZum zweiten Mal heute steht Markus Schmidt im Weg und muss regelgetreu einen Schiedsrichterball verhängen. So etwas müssen wir tatsächlich thematisieren, wo sonst doch so wenig passiert.
37. MinuteDann trauen sich die Gäste mal mit ein paar Leuten mehr nach vorn. Als der Zugriff dann nicht gelingt, startet Leipzig einen schnellen Konter. Alexander Sörloth nähert sich durchs Zentrum dem Sechzehner, passt nach rechts zum freistehenden Christopher Nkunku. Dem versaut offenbar ein Platzfehler den Torabschluss - oder sucht der Franzose nur nach einem Alibi. In jedem Fall fliegt der Rechtsschuss aus etwa zehn Metern weit über den Kasten von Andreas Luthe.
34. MinuteAnsonsten passiert weiterhin kaum etwas in der Red Bull Arena. Die Hausherren fühlen sich aber auch gar nicht gehetzt. Die nehmen sich alle Zeit der Welt. So aber fehlt es eben auch am nötigen Tempo, welches nötig wäre, um die Berliner Defensive in Unordnung zu bringen.
31. MinuteAus halbrechter Position bringt Dani Olmo zumindest mal einen Ball aufs Tor. Das ist der erste Schuss in dieser Partie seit fast 20 Minuten. Der Spanier trifft die Kugel mit dem linken Fuß nicht voll. Andreas Luthe hat keinerlei Probleme.
29. MinuteIm Spielaufbau erlauben sich die Leipziger jetzt ein paar Wackler. Cedric Teuchert und kurz darauf Taiwo Awoniyi wollen das nutzen. Doch Lukas Klostermann und dann Dayot Upamecano bereinigen das für die Gastgeber.
27. MinuteAuf der rechten Seite setzt sich Nordi Mukiele gegen Christopher Lenz durch, bedient dann Dani Olmo. Dieser flankt von der Grundlinie - direkt in die fangbereiten Arme von Andreas Luthe.
23. MinuteSeit zehn Minuten tut sich nichts mehr. Man bearbeitet sich zwischen den Strafräumen. Den Rasenballern fehlt es an Ideen, um die stabile Defensive der Gäste in Verlegenheit zu bringen.
20. MinuteDas Geschehen beruhigt sich zunehmend. Torraumszenen gibt es seit geraumer Zeit gar nicht mehr. Union scheint zufrieden, wie man den Gegner eingebremst hat. Die Roten Bullen verfallen nicht in Hektik, es ist ja noch genügend Zeit.
18. MinuteSo müssen es Flanken richten, doch die kommen regelmäßig nicht an, obwohl die Gastgeber mit Alexander Sörloth einen großgewachsenen Stürmer vorn drin haben. Es entwickelt sich ein Geduldsspiel für den Champions-League-Teilnehmer.
16. MinuteNatürlich haben die Sachsen weiterhin mehr vom Spiel. Die Jungs von Julian Nagelsmann führen überwiegend den Ball. Doch den Sechzehner bekommen sie kaum noch zu sehen. Da ist jetzt alles dicht.
14. MinuteDarauf aufbauend, wagen die Köpenicker nun auch etwas nach vorn. Marcus Ingvartsen schleppt den Ball durch die gegnerische Hälfte, zieht dann vielleicht etwas überhastet aus etwa 19 Metern ab. Der Linksschuss rollt rechts am Gehäuse von Peter Gulacsi vorbei.
12. MinuteDen Anfangsschwung haben die Hausherren eingebüßt. Union hat sich jetzt besser sortiert und ist drin im Spiel. Die Eisernen verengen geschickt die Räume und erschweren dem Gegner das Leben.
10. MinuteVor beinahe genau einem Jahr fand an dieser Stelle die letzte Auseinandersetzung beider Vereine statt. Damals gingen die Eisernen früh in Führung, lagen auch zur Pause noch vorn, kassierten nach Wiederbeginn aber noch drei Treffer.
8. MinuteCedric Teuchert marschiert über halblinks in den gegnerischen Sechzehner und sendet damit das erste Berliner Lebenszeichen. Links möchte der Angreifer an Peter Gulacsi vorbei, wird dann zu weit abgetragen und bringt den Ball nicht mehr zu einem Mitspieler. Letztlich wird ihm dann auch noch eine Abseitsposition abgepfiffen.
6. MinuteSehr dominant gehen die Rasenballer diese Begegnung an. Von Union ist noch überhaupt nichts zu sehen, die Gäste müssen aufpassen, hinten den Überblick zu behalten.
4. MinuteErst zum siebten Mal stehen sich beide Klubs in einem Pflichtspiel gegenüber. Die beiden Bundesligapartien in der vergangenen Saison gingen mit 4:0 und 3:1 an die Rasenballer. Zuvor war man sich zwischen 2014 und 2016 in der 2. Liga begegnet. Auch dort gewann Leipzig alle Heimspiele. Bei den zwei Partien in Berlin punktete Union, feierte im allerersten Aufeinandertreffen im September 2014 den einzigen Sieg (2:1).
2. MinuteBei sieben Grad herrschen in Leipzig ganz ordentliche Witterungsbedingungen. Trotz der Bewölkung am Himmel drohen im Spielverlauf keine Niederschläge.
Anpfiff
1. MinuteSoeben ertönt der Anpfiff. In der Red Bull Arena rollt der Ball auf einem gut bespielbaren Rasen.
Vor SpielbeginnKurz vor dem Anpfiff blicken wir auf das Unparteiischengespann. Mit der Spielleitung wurde Markus Schmidt betraut. Der mit 47 Jahren älteste Bundesliga-Referee kommt zu seinem 189. Einsatz im deutschen Fußball-Oberhaus. Zur Hand gehen ihm dabei die Assistenten Christian Leicher und Dominik Schaal. Als vierter Offizieller fungiert Benjamin Cortus.
Vor SpielbeginnRB-Coach Julian Nagelsmann bescheinigt dem heutigen Gegner "eine außergewöhnlich gute und stabile Saison. Trainer Urs Fischer macht einen herausragenden Job und man erkennt die gute Stimmung im Team auf dem Platz. Sie agieren sehr diszipliniert, haben extrem geringe Abstände zueinander und sind aufgrund ihres eng gespannten Netzes sehr kompakt aufgestellt - vor allem in der Defensive. Nach einem Ballgewinn hat Union einen brutalen Zug nach vorne und ist dementsprechend sehr konterstark. Zudem haben sie eine enorm effektive Verwertung ihrer Großchancen, auch weil sie mit viel Leidenschaft und gradlinig nach vorne spielen. Hinzu kommt die Torgefahr bei Standards."
Vor SpielbeginnFür Unions Trainer Urs Fischer sind die Leipziger "ein Top-Kandidat für die Meisterschaft und sicher der erste Verfolger der Bayern. Sie verfügen über eine große Qualität in allen Bereichen - sei es die Spielanlage, ihre individuelle Technik, als auch die Geschwindigkeit. Es ist wirklich eine sehr gute Mannschaft und es gilt für uns wieder, von der ersten Minute an bereit zu sein."
Vor SpielbeginnUnion fing sich auswärts erste eine Pleite ein - und die ausgerechnet in Berlin Anfang Dezember beim Stadtrivalen Hertha BSC (1:3). Wenn die Köpenicker wirklich außerhalb der Hauptstadt auf Reisen sind, verlieren sie nie. Drei Siege, drei Unentschieden stehen in der Liga zu Buche. Das letzte Gastspiel zu Jahresbeginn entschieden die Eisernen in Bremen mit 2:0 für sich. Seit der angesprochenen Niederlage im Olympiastadion ist die Mannschaft von Urs Fischer sechs Partien ungeschlagen. Zuletzt bezwang man Bayer Leverkusen an der Alten Försterei mit 1:0.
Vor SpielbeginnBeide Mannschaften kassierten in der Bundesliga erst zwei Saisonniederlagen - je eine davon zu Hause. Bei den Sachsen betrifft das die letzte Partie in der Red Bull Arena, die gegen Borussia Dortmund mit 1:3 verloren ging. Zuvor waren die Leipziger daheim gegen den 1. FC Köln nicht über ein 0:0 hinausgekommen. Entsprechend liegt der letzte Dreier auf eigener Wiese mehr als einen Monat zurück. Im Dezember siegten die Roten Bullen gegen Werder Bremen mit 2:0. Im Jahr 2021 wurde einzig in Stuttgart gewonnen (1:0). Am vergangenen Wochenende spielte man in Wolfsburg 2:2.
Vor SpielbeginnAus tabellarischer Sicht lässt sich durchaus von einem Spitzenspiel sprechen. Wenn der Dritte den Sechsten empfängt, bewegen wir uns in den Regionen, die für die kommende Saison internationalen Fußball versprechen. Zwischen beiden Mannschaften liegen aktuell vier Punkte. Für die Rasenballer besteht die Aussicht, mit einem Sieg wieder auf Platz 2 zu springen. Union genügt bereits ein Zähler, um Position 4 zu erklimmen.
Vor SpielbeginnEbenfalls drei Umstellungen nimmt Urs Fischer vor. Für Christopher Trimmel (Bank), Grischa Prömel und Sheraldo Becker (beide nicht im Kader) dürfen heute Julian Ryerson, Sebastian Griesbeck und Cedric Teuchert von Beginn an mitwirken.
Vor SpielbeginnIm Vergleich zum letzten Punktspiel am Wochenende gibt es auf Seiten der Hausherren drei Veränderungen. Anstelle von Haidara, Forsberg und Orban (alle Bank) rücken Klostermann, Nkunku und Sörloth in die Leipziger Startelf.
Vor SpielbeginnDem stellt sich der 1. FC Union Berlin in folgender Besetzung entgegen: Luthe - Friedrich, Knoche, Hübner - Andrich - Ryerson, Griesbeck, Ingvartsen, Lenz - Teuchert, Awoniyi.
Vor SpielbeginnGleich mit Beginn der Berichterstattung widmen wir uns den personellen Angelegenheiten des Abends und dabei zuvorderst den beiderseitigen Mannschaftsaufstellungen. RB Leipzig geht die heutige Aufgabe mit diesen elf Spielern an: Gulacsi - Klostermann, Upamecano, Halstenberg - Mukiele, Kampl, Sabitzer, Angelino - Olmo, Nkunku - Sörloth.
Vor SpielbeginnHerzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 17. Spieltages zwischen RB Leipzig und Union Berlin.


shopping-portal