Hertha BSC

Klinsmann: Hertha trotz Klassenerhalt vor Herausforderungen

JĂŒrgen Klinsmann sieht seinen Ex-Club Hertha BSC auch nach dem Verbleib in der Fußball-Bundesliga noch vor Problemen. "FĂŒr die Hertha wĂ€re der Abstieg eine Katastrophe gewesen, bei ...

Ex-Hertha-Coach Klinsmann

Der Klassenerhalt ist gerade geschafft, doch ruhig wird es beim Hauptstadtklub nicht. Im Gegenteil. Einen Tag nach dem Relegations-Erfolg verkĂŒndete der PrĂ€sident seinen RĂŒcktritt. 

Werner Gegenbauer legt sein Amt als Hertha-PrÀsident nieder.

Mit Ach und Krach rettet sich Hertha BSC vor dem Abstieg in die 2. Liga. Nun aber stehen fĂŒr GeschĂ€ftsfĂŒhrer Fredi Bobic direkt die nĂ€chsten Herausforderungen an – t-online erklĂ€rt die Lage bei den Berlinern.

Hertha-Macher Bobic: Nach dem Klassenerhalt richtig gefragt.

So nah dran wie dieses Jahr war der HSV noch nie am Aufstieg. Doch auch in dieser Saison hat es nicht gereicht fĂŒr den ehemaligen Bundesliga-Dino. Wie geht es nun weiter an der Elbe?

Cheftrainer Tim Walter: Der HSV-Coach war nach der 0:2-Pleite gegen Hertha BSC enttÀuscht und niedergeschlagen.
  • Noah Platschko
Von Noah Platschko

Als Felix Magath im MÀrz nach Berlin kam, wurde er belÀchelt, als Trainer von vorgestern abgestempelt. Doch selbst mit 68 Jahren hat er seine Kritiker alt aussehen lassen.

Felix Magath im entscheidenden Relegationsspiel: Hertha BSC lebte durch ihn wieder auf.
Ein Kommentar von Benjamin ZurmĂŒhl

Laut Stefan Effenberg gibt es nur einen Spieler auf der Welt, der Lewandowski ersetzen kann. Der sei nicht zu bekommen, trotzdem werde der FC Bayern wohl seine Meinung zum Weltfußballer Ă€ndern. 

Robert Lewandowski hat einen Vertrag bis 2023, will den FC Bayern aber am liebsten sofort verlassen.
  • Florian Wichert
Von Florian Wichert

Hertha BSC hat sich mit einem Sieg gegen den Hamburger SV im RĂŒckspiel der Relegation doch noch den Bundesliga-Klassenerhalt gesichert. Die Hanseaten verpassen derweil erneut den Aufstieg.

Oliver Christensen: Herthas Torwart jubelt nach dem Abpfiff hemmungslos vor der eigenen Fankurve.

Hertha BSC hat den Klassenerhalt geschafft und Cheftrainer Felix Magath seine Aufgabe erfĂŒllt. Der Hauptstadtverein spielt auch in der kommenden Saison in der Bundesliga – jedoch ohne den 68-JĂ€hrigen.

Felix Magath: Er verkĂŒndete seinen Abschied selbststĂ€ndig.

Ein Großaufgebot der Polizei begleitete das Hochrisikospiel des Hamburger SV gegen die Hertha aus Berlin. 57.000 Fans schauten das Spiel im Stadion. Einige davon gewaltbereit. Dennoch blieb es laut Polizei ruhig.

Polizei zieht zur HSV Fankurve: In Hamburg blieb es rund um das Relegationsspiel weitestgehend ruhig.

Kevin-Prince Boateng denkt nach dem geglĂŒckten Klassenerhalt mit Hertha BSC noch nicht an ein Karriereende. Klar, ich habe noch Lust. Ich bin gut drauf, auch wenn man es nicht ...

Kevin-Prince Boateng

Herthas Sport-GeschĂ€ftsfĂŒhrer Fredi Bobic hat kurz nach dem geschafften Klassenerhalt Felix Magath als "Retter in der richtigen Situation" gerĂŒhmt. Auf die Frage, ob eine weitere ...

Hamburger SV - Hertha BSC

Mit den Routiniers Kevin-Prince Boateng und Stevan Jovetic in der Startformation will Felix Magath doch noch den Klassenerhalt mit Hertha BSC in der Fußball-Bundesliga schaffen. ...

Felix Magath

Der Hamburger SV geht mit einem Ein-Tor-Vorsprung in das Relegations-RĂŒckspiel gegen Hertha BSC. AuswĂ€rtstor-Regel, Fan-UnterstĂŒtzung, Unparteiischer –  t-online sagt, was Sie vor dem Duell wissen mĂŒssen.

Szene aus dem Hinspiel: Herthas Richter (li.) gegen Hamburgs Muheim.

Nach der Heimpleite gegen den Hamburger SV wird der Abstieg von Hertha BSC wahrscheinlicher. Die Angst bei den Fans ist groß. Und ein Gang in die 2. Liga hĂ€tte schwerwiegende Folgen.

Herthas Ishak Belfodil beim verlorenen Relegationshinspiel gegen den HSV: FĂŒr die Berliner steht bei einem Abstieg viel auf dem Spiel.
Von Benjamin ZurmĂŒhl

Nach Jahren könnte der HSV endlich wieder in die Bundesliga aufsteigen. Nur noch ein Spiel gegen Hertha trennt Verein und Fans von einer riesigen Party in der Hansestadt. Doch wo soll die stattfinden?

HSV-Fans im Stadion (Archivbild): Wie und wo eine Aufstiegsfeier stattfindet, ist noch unklar.

FĂŒr das RĂŒckspiel zwischen dem Hamburger SV und Hertha BSC sind bereits mehr als 50.000 Tickets verkauft worden. Die Polizei erwartet Hunderte gewaltbereite Fans. Die Partie wurde als Hochsicherheitsspiel eingestuft. 

Polizeiauto steht vor dem Volksparkstadion: Zum Spiel HSV gegen Hertha erwartet die Polizei Kategorie-C-Fans.

FĂŒr den HSV steht beim Relegationsspiel gegen Hertha im eigenen Stadion viel auf dem Spiel. Das Stadion soll in Blau-Weiß strahlen. Weltweit zeigen Fans die Rauten und drĂŒcken der Mannschaft die Daumen.

Hamburger Fanchoreografie: mit Leidenschaft und KaHSV-Fans im Stadion (Archivbild): Die Mannschaft könnte in die Bundesliga aufsteigen.mpf zurĂŒck zu altem Glanz / / Fußball Fussball / DFL Relegation zur Bu

Hertha BSC hat das Hinspiel der Relegation verschlafen – und muss sich im Kampf um den Bundesligaplatz nun auswĂ€rts gegen den HSV durchsetzen. t-online sagt Ihnen, wo Sie das RĂŒckspiel live verfolgen können.

Felix Magath: Der Trainer der Hertha hofft noch auf den Klassenerhalt.

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website