Sie sind hier: Home > Themen >

Hanau

Thema

Hanau

Hanau: Überlebender schildert Moment des Anschlags

Hanau: Überlebender schildert Moment des Anschlags

"Dann hat er auf uns alle geschossen": Muhammed überlebte den Anschlag in Hanau, schildert im Interview den Moment der Attacke, bei der er angeschossen wurde. (Quelle: t-online.de) mehr
Hanau: Seehofer ordnet Trauerbeflaggung an

Hanau: Seehofer ordnet Trauerbeflaggung an

Nach dem rassistischen Anschlag in Hanau hat Bundesinnenminister Horst Seehofer die Prüfung politischer Konsequenzen in Aussicht gestellt. Möglicherweise seien auch weitere Gesetzesänderungen notwendig, sagte der CSU-Politiker am Donnerstag in Hanau. Was sich im Bereich ... mehr
Von der Leyen

Von der Leyen "zutiefst erschüttert" über Terror in Hanau

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat sich entsetzt über die Gewalttat von Hanau gezeigt. "Die Tragödie, die sich gestern Nacht in Hanau ereignet hat, hat mich zutiefst erschüttert", schrieb die CDU-Politikerin am Donnerstag auf Twitter. Ihre Gedanken seien ... mehr
Hanau: Italien bekundet Trauer und verurteilt Extremismus

Hanau: Italien bekundet Trauer und verurteilt Extremismus

Der italienische Außenminister Luigi Di Maio hat Deutschland nach der Gewalttat von Hanau sein Beileid ausgesprochen. Zugleich versicherte er in einem Tweet auf Deutsch, Italien stehe im Kampf gegen Extremismus an der Seite Berlins. Wörtlich schrieb ... mehr
Herrmann: Täter aus Hanau lebte früher in Bayern

Herrmann: Täter aus Hanau lebte früher in Bayern

Der mutmaßliche Täter aus dem hessischen Hanau hat früher auch an verschiedenen Orten in Bayern gelebt. Nach Angaben von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat der 43 Jahre alte Deutsche zeitweilig in Oberfranken und in Oberbayern gewohnt. "Zuletzt ... mehr

Hilfetelefon für Betroffene der Tat von Hanau eingerichtet

Wenn Betroffene der Gewalttat von Hanau Unterstützung benötigen, können sie sich an ein Hilfetelefon wenden. Unter der Nummer 0800-0009546 können Betroffene ihr Anliegen vorbringen, wie der Beauftragte der Bundesregierung für die Opfer terroristischer Taten, Edgar ... mehr

Entsetzen nach brutaler Gewalttat mit vielen Toten in Hanau

Nach der Bluttat von Hanau mit vielen Toten steht Hessen unter Schock. Vertreter aller Landtagsfraktionen äußerten sich am Donnerstag bestürzt über die Tat. Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) sprach von einem furchtbaren Verbrechen. Es schockiere, mache sprachlos ... mehr

Bundesminister Seehofer und Lambrecht in Hanau eingetroffen

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) und Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) sind am Donnerstag in Hanau eingetroffen, um sich über die Hintergründe der Gewalttat mit elf Toten zu informieren. Sie wollten am Nachmittag auf dem Heumarkt, einem ... mehr

Anschlag in Hanau: Wahlkampf in Hamburg abgebrochen

In Hamburg überschatten die Ereignisse in Hanau den Wahlkampf zur Bürgerschaft. Die SPD und die Grünen haben ihre Wahlveranstaltungen abgesagt – und rufen nun zum Protest auf dem Rathausmarkt auf.  Die SPD Hamburg hat ihre Wahlkampfabschlussveranstaltung am Donnerstag ... mehr

t-online.de-Leser zu Toten in Hanau: "Stehen alle zusammen, egal welche Herkunft"

Nach den tödlichen Schüssen in Hanau kreisen die Gedanken vieler um die Opfer und ihre Familien. Auch die t-online.de-Leser zeigen sich tief bewegt. So bekunden sie ihr Beileid. Bei einem Anschlag im hessischen Hanau sind am späten Mittwochabend neun Menschen erschossen ... mehr

Bouffier: "Dieser Tag ist ein tiefer Einschnitt"

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier hat sich nach der Gewalttat von Hanau erschüttert gezeigt. "Dieser Tag ist ein tiefer Einschnitt", sagte der CDU-Politiker am Donnerstag in Hanau. Die Gewalttat verändere alles, nicht nur für diese Stadt, sondern auch für dieses ... mehr

Neun Opfer von Hanau haben Migrationshintergrund

Der Todesschütze von Hanau hat neun Menschen mit Migrationshintergrund getötet - und seine Mutter. Wie die Deutsche Presse-Agentur am Donnerstag zudem aus Sicherheitskreisen erfuhr, haben vier der fünf Verletzten ausländische Wurzeln. mehr

Rechte Gewalt in Deutschland: Der Anschlag von Hanau muss ein Weckruf sein

Viele halten Rechtsterrorismus für weniger bedrohlich als islamistischen Terror. Doch das ist ein gefährlicher Fehlschluss: Es ist höchste Zeit für einen Aktionsplan gegen Rassismus. Die genauen Hintergründe der schrecklichen Tat von Hanau sind noch nicht ... mehr

Anschlag von Hanau: Landtag in KIel gedenkt der Opfer

Der Anschlag von Hanau hat auch in Kiel für Bestürzung gesorgt. Der Landtag kam zu Beginn seiner Sitzung für eine Schweigeminute zusammen – und gedachte der Opfer. Der Landtag in Kiel hat zum Auftakt seiner Sitzung am Donnerstag der Opfer der Gewalttat im hessischen ... mehr

Schüsse in Hanau – Anwohnerin: "Gestern noch mit dem Kiosk-Mitarbeiter gelacht"

Nach den tödlichen Schüssen in Hanau stehen viele Menschen in der hessischen Stadt unter Schock. Angelika Diaz kannte einige der Opfer. t-online.de hat mit ihr gesprochen. Am Tag nach der Bluttat in Hanau können viele Menschen nur schwer begreifen, was geschehen ... mehr

Hanau: weitere Faschingsfeiern abgesagt

Nach dem mutmaßlich rechtsradikalen und rassistischen Anschlag in Hanau hat die hessische Stadt ihre Faschingsfeiern abgesagt. Die diesjährige Faschingskampagne sei selbstverständlich beendet, "was denn sonst", sagte Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD). Die letzten ... mehr

Bischof Gerber: Verbrechen ist tiefe Zensur für Hanauer

Der katholische Fuldaer Bischof Martin Gerber zeigt sich bestürzt über das Gewaltverbrechen in Hanau. "Unsere Solidarität gilt den Verletzten und den Hinterbliebenen der Toten sowie allen Ersthelfern und Einsatzkräften, die an der Aufarbeitung ... mehr

Merkel: Rassismus ist ein Gift in der Gesellschaft

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den Angehörigen und Opfern der Gewalttat von Hanau ihre tiefe Anteilnahme ausgedrückt. Dies sei ein "überaus trauriger Tag für unser Land. Der tiefe Schmerz über den gewaltsamen Tod so vieler Mitbürger, den die Menschen heute in Hanau ... mehr

Hanau: Deutscher erschießt zehn Menschen

Bei einem mutmaßlich rechtsradikalen und rassistischen Anschlag hat ein 43-jähriger Deutscher im hessischen Hanau zehn Menschen und sich selbst erschossen. Der Generalbundesanwalt zog den Fall noch in der Nacht zu Donnerstag an sich und ermittelt wegen Terrorverdachts ... mehr

Hanauer Karnevalisten sagen Umzug wegen Gewalttat ab

Der Hanauer Faschingsumzug an diesem Samstag (22. Februar) wird wegen des Gewaltverbrechens mit elf Toten abgesagt. Das teilte der Hanauer Carnevalszug Verein (HCV) am Donnerstag auf seiner Seite im sozialen Netzwerk Facebook mit: "Wir drücken hiermit ... mehr

Saar-Regierungschef fassungslos über Gewalttat von Hanau

Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) hat sich geschockt von der Gewalttat mit vielen Toten im hessischen Hanau gezeigt. "Ich bin fassungslos, erschüttert und betroffen über dieses entsetzliche Verbrechen", schrieb er am Donnerstag ... mehr

Steinmeier: Wir stehen zusammen gegen den Hass

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die Bürger in Deutschland nach dem mutmaßlich rechtsradikal motivierten Anschlag von Hanau zur gegenseitigen Rücksichtnahme und zum Zusammenhalt aufgerufen. "Heute ist die Stunde, in der wir zeigen müssen: Wir stehen ... mehr

Schüsse in Hanau: Terrorverdächtiger Tobias R. schrieb Strafanzeige

Der mutmaßliche Täter von Hanau hat mit wirren Dokumenten seine Motive offengelegt. Er sah sich verfolgt und hasste Ausländer. Schon vor Monaten setzte er einen fast identischen Schriftsatz auf. Nach den tödlichen Schüssen von Hanau geben Dokumente, die t-online ... mehr

Von der Leyen "zutiefst erschüttert" über hanauer Gewalttat

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat sich entsetzt über die Gewalttat von Hanau gezeigt. "Die Tragödie, die sich gestern Nacht in Hanau ereignet hat, hat mich zutiefst erschüttert", schrieb die CDU-Politikerin am Donnerstag auf Twitter. Ihre Gedanken seien ... mehr

Viele der Opfer in Hanau mit Migrationshintergrund

Unter den Todesopfern von Hanau sind nach ersten Erkenntnissen der Sicherheitsbehörden viele Menschen mit Migrationshintergrund. Ob unter ihnen auch ausländische Staatsbürger sind, war zunächst nicht bekannt. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Donnerstag ... mehr

EU-Parlamentspräsident schockiert über Gewalttat von Hanau

EU-Parlamentspräsident David Sassoli hat sich bestürzt über die Gewalttat von Hanau geäußert. Er sei schockiert und tieftraurig, erklärte Sassoli am Donnerstagmorgen auf Twitter. "Unsere Gedanken sind bei den Opfern, ihren Familien und Freunden. Wir stehen zusammen ... mehr

Anwohnerin berichtet von traumatischem Vorfall

"Unsere Freunde sind umgebracht worden": Diese Anwohnerin kannte einige der Opfer von Hanau und wird im Gespräch mit t-online.de emotional. (Quelle: t-online.de) mehr

Schüsse in Hanau: Elf Tote und mehrere Verletzte – auch Mutter des Täters

Schockierende Nachrichten aus Hessen: Mehrere Menschen sind in Hanau durch Schüsse getötet worden, die Tatorte sollen zwei Shisha-Bars sein. Informationen zum Hintergrund der Tat stehen noch aus. ? Alle aktuellen Entwicklungen finden Sie in unserem ... mehr

Bayerische Polizei unterstützte hessische Kollegen in Hanau

An der Fahndung nach dem Täter im hessischen Hanau waren auch bayerische Polizisten beteiligt. "Bei großen Fahndungslagen wird bundesländerübergreifend unterstützt", sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag in Würzburg. Dies sei üblich, auch bei Raubmord ... mehr

Hanauer Bürgermeister ruft zu Mahnwache für Opfer auf

In der Stadt Hanau soll am Donnerstagabend eine Mahnwache für die Opfer des schweren Gewaltverbrechens stattfinden. Dazu habe Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD)aufgerufen, sagte eine Stadtsprecherin. Die Gedenkveranstaltung soll am Abend um 18 Uhr auf dem Marktplatz ... mehr

Schüsse in Hanau – elf Tote, mehrere Verletzte: "Ein Horrorszenario für alle"

Ein bewaffneter Angriff auf mehrere Lokale erschüttert Hanau. Mindestens elf Menschen sterben, weitere Menschen werden schwer verletzt. Die Suche nach dem mutmaßlichen Täter endet erst nach Stunden. In der Stadt herrscht Entsetzen. Neun Menschen sind am Mittwochabend ... mehr

Bischöfin Hofmann: Gewalttat hat Leben in Hanau verändert

Die Bischöfin der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW), Beate Hofmann, hat den Angehörigen der Toten von Hanau ihr Beileid ausgesprochen. "Wir beten für die Trauernden. Wir beten für die an Leib und Seele Verletzten, dass sie wieder gesund werden", sagte ... mehr

Köln: Bluttat in Hanau ohne Auswirkungen auf Karneval

Die Polizeibehörden in Köln und Düsseldorf sehen durch die tödlichen Schüsse von Hanau derzeit keine Auswirkungen auf die Sicherheitslage an Altweiber, mit dem der Straßenkarneval eingeläutet wird. Die tödlichen Schüsse von Hanau werden laut Polizei keine Auswirkungen ... mehr

Schüsse in der Nacht - Hessens Innenminister: Verdacht auf Terror in Hanau

Wiesbaden (dpa) - Die Generalbundesanwaltschaft ermittelt nach der Gewalttat in Hanau laut dem hessischen Innenminister Peter Beuth wegen Terrorverdachts. Nach jetzigen Erkenntnissen sei ein fremdenfeindliches Motiv durchaus gegeben, sagte Beuth (CDU) im Landtag ... mehr

Merkel über Schüsse von Hanau: "Rassismus ist ein Gift"

"Rassismus ist ein Gift": Bundeskanzlerin Angela Merkel zeigte sich erschüttert über die Gewalttaten von Hanau. (Quelle: Reuters) mehr

Hanau: Generalbundesanwalt übernimmt Ermittlungen zu Taten

Nach mehreren Gewalttaten mit vielen Toten in Hanau hat der Generalbundesanwalt bereits in der Nacht die Ermittlungen wegen der besonderen Bedeutung des Falls übernommen. Das sagte ein Sprecher der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe am Donnerstag. Nach dpa-Informationen ... mehr

Hanaus OB spricht Anteilnahme aus: Schule geschlossen

Nach dem schweren Gewaltverbrechen in Hanau mit insgesamt elf Toten hat Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) den Opfern seine Anteilnahme ausgesprochen. "Meine Gedanken sind bei den Familien und Freunden der Opfer. Ihnen gilt mein tief empfundenes Beileid", teilte ... mehr

Generalbundesanwaltschaft: Indizien für rechtsextremen Hintergrund

Tödliche Schüsse in Hanau: Die Generalbundesanwaltschaft geht von einem rechtsextremen Hintergrund aus. (Quelle: Reuters) mehr

Bundesregierung erschüttert über Gewaltverbrechen von Hanau

Die Bundesregierung hat bestürzt auf das schwere Gewaltverbrechen in Hanau mit bislang elf Toten reagiert. "Die Gedanken sind heute morgen bei den Menschen in #Hanau, in deren Mitte ein entsetzliches Verbrechen begangen wurde", schrieb Regierungssprecher Steffen Seibert ... mehr

Sicherheitskreise: Bekennerschreiben und Video gefunden

Nach mehreren Gewalttaten mit vielen Toten in Hanau sind nach Informationen aus Sicherheitskreisen ein Bekennerschreiben und ein Video gefunden worden. Beides werde nun ausgewertet, das Motiv sei noch unklar, hieß es am Donnerstag. Zuerst hatte ... mehr

SPD-Generalsekretär Degen: Bluttat macht mich fassungslos

Hessens SPD-Generalsekretär Christoph Degen hat sich nach den tödlichen Schüssen in Hanau bestürzt gezeigt. "Die Bluttat der vergangenen Nacht in Hanau macht mich fassungslos. Meine Gedanken und mein Mitgefühl sind bei den Angehörigen", schrieb der Politiker ... mehr

Polizei: Keine Hinweise auf weitere Täter in Hanau

Die Polizei hat im Fall der tödlichen Schüsse in Hanau bislang keine Hinweise auf weitere Täter. Das teilte sie am Donnerstagmorgen über Twitter mit. Zuvor war der mutmaßliche Todesschütze nach Angaben der Ermittler tot aufgefunden worden. In der Wohnung wurde ... mehr

Täter von Hanau "mit hoher Wahrscheinlichkeit" tot

In Hanau haben Polizisten am frühen Donnerstagmorgen den mutmaßlichen Todesschützen tot aufgefunden. Spezialkräfte hätten in einer Wohnung außerdem eine weitere Leiche entdeckt, sagte ein Polizeisprecher. Es gebe keinen Hinweis auf weitere Täter. Die Zahl der Toten ... mehr

Bayerische Polizei unterstützt hessische Kollegen in Hanau

An der Fahndung nach dem Täter im hessischen Hanau waren auch bayerische Polizisten beteiligt. "Bei großen Fahndungslagen wird bundesländerübergreifend unterstützt", sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag in Würzburg. Dies sei üblich, auch bei Raubmord ... mehr

Viele Tote durch Schüsse in Hanau: mutmaßlicher Schütze tot

Neun Menschen sind am Mittwochabend in Hanau erschossen worden. Stunden nach dem Verbrechen an zwei unterschiedlichen Tatorten entdeckte die Polizei die Leiche des mutmaßlichen Todesschützen in seiner Wohnung in Hanau. Dort fanden Spezialkräfte noch eine weitere ... mehr

Tödliche Schüsse in Hessen: Elf Menschen sterben in Hanau

Anschlag in Hanau: Das ist über den Tathergang und den mutmaßlichen Täter bekannt. (Quelle: t-online.de) mehr

52-Jährige in Hanau angefahren und schwer verletzt

Ein 52 Jahre alte Fußgängerin ist in Hanau von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden. Die Frau hatte am Morgen einen Zebrastreifen überquert, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Dabei sei sie vom Wagen eines 63-Jährigen angefahren worden. Ein Rettungswagen ... mehr

Hessen: Mann ersticht seine Ehefrau und stellt sich der Polizei

Ein Mann  in Bad Soden-Salmünster  soll seine Frau erstochen haben – als die Rettungskräfte am Tatort ankamen, war es für das Opfer bereits zu spät. Die Kinder der Familie waren zum Tatzeitpunkt wohl auch im Haus. Nach einem lautstarken Streit soll ein 42 Jahre alter ... mehr

Todesfall in Wildpark: Wolf ertrinkt in Gehegeteich

Der Hanauer Wildpark rätselt über den Tod eines seiner Wölfe. Der achtjährige Siegfried ist kopfüber in einem Teich im Gehege ertrunken. "Das ist ein sehr ungewöhnliches Unglück", sagte Wildbiologin Marion Ebel am Dienstag im Wildpark Alte Fasanerie. Zuvor hatte unter ... mehr

BGH bestätigt Urteil nach Mord an Reiterhof-Chefin

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat das Urteil im Prozess um den Mord an einer Reiterhof-Chefin in Schöneck (Main-Kinzig-Kreis) bestätigt. Die höchsten deutschen Strafrichter beurteilten die Revision des verurteilten Stallburschen in einem Beschluss ... mehr

Hanau siegt in VGH-Prozess: kein weiteres Atommülllager

Die Stadt Hanau hat sich vor Gericht erfolgreich gegen ein weiteres Atommüll-Zwischenlager gewehrt. Das oberste Verwaltungsgericht Hessens entschied am Mittwoch zugunsten der Kommune im Main-Kinzig-Kreis. Laut dem Urteil des Verwaltungsgerichtshofs ... mehr

18-Jähriger prügelt Mann krankenhausreif: Untersuchungshaft

Ein 18-Jähriger hat in Hanau einen Mann krankenhausreif geprügelt. Der mutmaßliche Täter sei in Untersuchungshaft genommen worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mit. Nach den bisherigen Ermittlungen habe er dem 31-Jährigen gegen den Kopf geschlagen ... mehr

Höhere Bußgelder für Abfallsünder in Hanau zur Abschreckung

Die Stadt Hanau will nicht länger Hundekot, Zigarettenkippen und andere Verschmutzungen hinnehmen und erhöht deutlich ihre Verwarn- und Bußgelder für Müllsünder. Die Erhöhungen liegen zwischen 30 und 125 Prozent, teilte die Stadt am Freitag mit. Die Kommune setze damit ... mehr

Kinderpornografie-Verdacht: Ermittlungen gegen Pfarrer

Die Staatsanwaltschaft Hanau ermittelt gegen einen katholischen Pfarrer aus dem Main-Kinzig-Kreis wegen des Verdachts auf den Besitz kinder- und jugendpornografischer Schriften. Weitere Angaben wollte die Behörde mit Hinweis auf das laufende Ermittlungsverfahren ... mehr

Todesursache geklärt: Streit um Erbe mit Messer ausgetragen

Nach einem tödlichen Streit zwischen Vater und Sohn in Hanau ist die Todesursache ermittelt. Der 71-jährige Deutsche starb an Messerstichen in Hals und Brust, wie die Staatsanwaltschaft Hanau am Donnerstag zum Obduktionsergebnis mitteilte. Am Tatort seien ... mehr
 
1 2 3 4 6 8


shopping-portal