• Home
  • Themen
  • Messerstecherei


Messerstecherei

Messerstecherei

24-Jähriger nach Messerstecherei gestorben

Nach einer Messerstecherei in Hamburg-Harburg ist ein 24-Jähriger gestorben.

Blaulicht

Zwei Tage, nachdem in Köln-Kalk ein 23-Jähriger in dessen eigener Wohnung erstochen wurde, hat ein Richter Haftbefehl wegen Totschlags erlassen. Auch gibt es neue Details zur Tat.

Tatort in Köln-Kalk: Hier starb ein junger Mann.

In Hamburg sind mehrere M√§nner mit Messern aufeinander losgegangen ‚Äď einer musste reanimiert werden. In der Nacht erlag er seinen schweren Verletzungen. Auch eine weitere Person schwebte in Lebensgefahr.

Versorgung von Verletzten in Harburg: Bei dem Übergriff wurden zwei Männer schwerstverletzt.

Zwei M√§nner verletzen sich durch Messerstiche. Dem vorausgegangen war ein Streit zwischen zwei M√§nnergruppen in R√ľsselsheim. Die Hintergr√ľnde sind bislang unklar.

Blaulicht

Am Wochenende haben sich mehrere Jugendliche in Köln-Riehl eine Messerstecherei geliefert. Ein 16-Jähriger wurde lebensgefährlich verletzt.

Die Polizei untersucht die Messerstecherei.

Ein Mann ist gemeinsam mit zwei seiner S√∂hne auf einen weiteren Mann losgegangen ‚Äď weil dieser sexuelle Telefonate mit seiner damals 13-j√§hrigen Tochter gef√ľhrt haben soll. Ein Jahrzehnt sp√§ter ist nun das Urteil gegen den Vater gefallen.

Blick auf das Berliner Landgericht im Tegler Weg (Archiv): Der Angeklagte hatte gestanden.

Streit in Bar eskaliert: Die Polizei ist zu einem Gro√üeinsatz in den Hamburger Stadtteil Harburg ausger√ľckt. Dort wurde ein Mann bei einer Messerstecherei lebensgef√§hrlich verletzt. Der T√§ter ist fl√ľchtig.

Einsatzkräfte der Polizei am Tatort: Die Ursache der Tat ist noch unklar.

Auf dem Stachus in M√ľnchen ist ein Mann nach einem Messerstich gestorben. Die Polizei fahndet nach mehreren Fl√ľchtigen. Bereits am Donnerstagabend sind mehrere Personen nach einer Messerstecherei in der Maximilianstra√üe verletzt worden.¬†

Ermittler in M√ľnchen: Ein Mann starb am Stachus nach einer Auseinandersetzung.

Am Dienstagabend kam es am Mauritiuswall zu einer Messerstecherei. Zwei Beteiligte wurden schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Die Polizei fahndet nach Zeugen.

Polizeieinsatz nach Messerstecherei (Symbolbild): Zwei Männer wurden schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei fahndet nach Zeugen.

In Hannover sind rund 15 M√§nner in einem Streit aufeinander losgegangen. Vier von ihnen wurden mit Messern verletzt ‚Äď einer k√∂nnte in Lebensgefahr schweben.

Ein Polizeiauto im Einsatz (Symbolbild): In Hannover hat es eine große Messerstecherei gegeben.

An den Hamburger Landungsbr√ľcken sind drei Personen mit Messern aufeinander losgegangen¬†‚Äď f√ľr sie alle endete der Abend im Krankenhaus.¬†W√§hrend des Polizeieinsatzes musste der S-Bahn-Verkehr unterbrochen werden.

Polizei und Rettungswagen sind am S-Bahnhof Landungsbr√ľcken im Einsatz: Hier sind drei Menschen in einen handgreiflichen Streit geraten.

Bei einer Auseinandersetzung in Hamburg wurde ein Mann mit einem Messer schwer verletzt. Was zun√§chst wie ein Raub√ľberfall erschien, entpuppte sich bald als mutma√ülicher Beziehungsstreit.

Ein Schriftzug auf einem Rettungswagen (Symbolbild): Ein Mann in Hamburg musste mit schweren Schnittverletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Nach einer Messerattacke auf dem Kölner Domplatz im Sommer steht der geständige Täter nun wegen versuchten Totschlags vor Gericht.

Die Strafverteidiger Gerd Meister (li.) und Gottfried Reims begr√ľ√üen den Angeklagten, der zur Verhandlung aus der Haft vorgef√ľhrt wurde: Der Mann steht wegen versuchtem Totschlag auf dem K√∂lner Domplatz vor Gericht.
Von Johanna T√ľntsch

Tödlicher Streit in Gelsenkirchen: Drei Männer sind offenbar durch Messerstiche schwer verletzt worden, einer von ihnen ist gestorben. Weitere Beteiligte konnten fliehen.

Rettungswagen im Einsatz: Ein 19-Jähriger ist bei einer Messerstecherei in Gelsenkirchen gestorben.

Der niederländische Nationalspieler Quincy Promes soll im Sommer bei einer Familienfeier in eine Messerstecherei verwickelt gewesen sein. Er wurde verhaftet, seine Anwältin beteuert die Unschuld ihres Klienten.

Quincy Promes: Der Profi von Ajax Amsterdam soll in eine Messerstecherei verwickelt gewesen sein.

Der niederl√§ndische Nationalspieler Quincy Promes ist Medienberichten zufolge verhaftet worden. Der St√ľrmer in Diensten von Ajax Amsterdam soll bei einer Familienfeier gewaltt√§tig geworden sein.

Quincy Promes: Der niederländische Nationalspieler in Diensten von Ajax Amsterdam ist wohl verhaftet worden.

In D√ľsseldorf geraten zwei Gruppen in eine gewaltt√§tige Auseinandersetzung. Ein 23-J√§hriger wird dabei mit einem Messer schwer verletzt. Die Polizei hat zwei Verd√§chtige festgenommen.

Polizeiwagen im Einsatz (Symbolbild): Ob unter den vorläufig Festgenommenen der Messerstecher ist, sei noch unklar.

Bei einer Messerstecherei kam Daniel H. ums Leben ‚Äď der Vorfall l√∂ste rassistische √úbergriffe und eine politische Krise aus. Einer der Tatverd√§chtigen wurde nun verurteilt. Doch noch ist die Entscheidung nicht rechtskr√§ftig.

Alaa S. und seine Anwälte: Er wurde zu neuneinhalb Jahren Gefängnis verurteilt.

Großaufgebot der Polizei in Hamburg-Billstedt: Im Stadtteil Billstedt hat es eine gewalttätige Auseinandersetzung zwischen Nachbarn gegeben. Ein Mann wurde ins Krankenhaus gebracht.

Polizeiwagen mit Blaulicht: In Hamburg-Billstedt ist es zu einer Messerstecherei gekommen

Am Freitagabend haben Fahnder der Polizei K√∂ln eine Razzia in einer Gastst√§tte auf der Buchheimer Stra√üe durchgef√ľhrt. Dort sollte sich der Tatverd√§chtige der Messerstecherei vom 25. Juni aufhalten.

Die Waffe am G√ľrtel eines Polizisten: Bei der Razzia wurde der Tatverd√§chtige nicht gefasst. (Symbolbild)

t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website