Sie sind hier: Home > Themen >

Radioaktivität

Thema

Radioaktivität

Maronenröhrling: Verwechslungsgefahr und Radioaktivität

Maronenröhrling: Verwechslungsgefahr und Radioaktivität

Der Maronenröhrling ist ein häufig vorkommender, schmackhafter Speisepilz. Äußerlich ähnelt er dem Steinpilz, aber auch dem ungenießbaren Gallenröhrling. Experten warnen allerdings vor dem Verzehr des Maronenröhrlings.  Von Juni bis November finden Sammler ... mehr
Russland: Radioaktivität auf Militärgelände gemessen

Russland: Radioaktivität auf Militärgelände gemessen

Mehr als zwei Wochen nach einer Explosion auf einem militärischen Testgelände in Russland haben lokale Behörden Radioaktivität in der Luft registriert. Bei dem Vorfall am 8. August waren fünf Menschen gestorben. Die Behörden in  Russland haben nach der Explosion ... mehr
Bundesamt für Strahlenschutz warnt: Das Radon-Risiko lauert im Keller

Bundesamt für Strahlenschutz warnt: Das Radon-Risiko lauert im Keller

Das radioaktive Gas Radon ist die zweithäufigste Ursache für Lungenkrebs und dennoch kaum bekannt. Gerade Hausbesitzer sollten besondere Vorkehrungen treffen, um sich zu schützen. Das Gesundheitsrisiko durch das radioaktive Gas Radon etwa in Wohnungen ist aus Sicht ... mehr
Bundesregierung stockt Notfallvorrat an Jodtabletten auf

Bundesregierung stockt Notfallvorrat an Jodtabletten auf

Das Bundesamt für Strahlenschutz hat Millionen Jodtabletten zur Aufstockung seines Notfallvorrats bestellt. Warum wird diese große Menge jetzt geordert – und was bedeutet das für Sie?  50 Millionen Packungen Kaliumiodid-Tabletten: So viele Einheiten des Medikaments ... mehr
Unfall in Russland: Radioaktive Strahlung auf Militärgelände 16-fach erhöht

Unfall in Russland: Radioaktive Strahlung auf Militärgelände 16-fach erhöht

Die Radioaktivität nach dem Militärunfall in Russland steigt offenbar weiter an. Mittlerweile soll sie 16 Mal höher als gewöhnlich sein. Zunächst hatten die Behörden eine Veränderung bestritten. Nach der Explosion auf einem russischen Raketentestgelände vor knapp einer ... mehr

Wetterdienst misst Strahlung - Russland: Raketen-Explosion setzte Radioaktivität frei

Sewerodwinsk (dpa) - Bei der Explosion eines Raketenmotors mit sieben Toten im Norden Russlands ist über einen längeren Zeitraum als bislang bekannt radioaktive Strahlung freigesetzt worden. Der natürliche Wert sei in der Spitze um das 16-Fache überschritten worden ... mehr

Russland: Zahl der Toten weiter gestiegen, Jod ausverkauft

Missglückter Test: Bei einer Explosion auf einem Militärgelände in Russland wurde  offenbar Radioaktivität freigesetzt. Jetzt wird bekannt: Die Zahl der Todesopfer ist höher als zunächst angegeben. Im Norden Russlands ist bei einem missglückten Test auf einem ... mehr

Tschernobyl: Forscher produzieren Wodka aus Sperrzone

Bislang wurde die Sperrzone im ukrainischen Tschernobyl wenig produktiv genutzt. Das will ein Forscherteam nun ändern: Die Wissenschaftler stellten einen Wodka her, dessen Zutaten aus dem Atomgebiet kommen.  "Atomik" – so heißt der erste Wodka und damit auch das erste ... mehr

Russland erklärt U-Boot-Brand zu "Staatsgeheimnis"

Nach der Havarie eines russischen U-Bootes hüllt sich der Kreml in Schwiegen. Der Unfall wurde zur Geheimsache erklärt. Norwegen hielt sich mit Aussagen weniger zurück.  Zwei Tage nach dem veheerenden Feuer an Bord eines russischen U-Boots mit 14 Toten will Moskau ... mehr

Radioaktivität Behälter mit Cäsium an Raststätte gefunden

Er gehört eigentlich in sichere Verwahrung, stattdessen stand er auf einem Autobahnrasthof: In Niedersachsen ist ein Behälter mit einem radioaktiven Stoff entdeckt worden. Ein mit leicht radioaktivem Cäsium gefüllter Behälter ist auf einem Autobahnrasthof ... mehr

Kaum radioaktiver Abfall aus Saarland gekommen

In der rheinland-pfälzischen Landessammelstelle für radioaktive Abfälle im Kreis Birkenfeld ist in den vergangenen zwei Jahren wenig Material aus dem Saarland aufgenommen worden. "Das war weder an Masse noch an Aktivität viel", sagte der Leiter des Referates ... mehr

Belgien schaltet Atomreaktor Doel 1 ab – Leck im Notkühlkreislauf

Erneut hat es in einem belgischen Kernkraftwerk einen Zwischenfall gegeben. Der Reaktorblock Doel 1 musste wegen eines Kühlwasserlecks abgeschaltet werden. Der Meiler bleibt nun bis Oktober vom Netz. Der belgische Atomreaktor Doel 1 ist wegen eines Lecks ... mehr

Radium-226: Litauen stoppt Lkw mit strahlenden Baustoffen für Deutschland

Es ist ein Fall, der Rätsel aufgibt: An der Grenze zu Weißrussland hat der litauische Zoll eine Lieferung nach Deutschland gestoppt: Bauschutt mit deutlich erhöhter Strahlung.  Samstagnachmittag, Šal?ininkai im Südwesten Litauens, ein Grenzort: Im Norden liegt Litauen ... mehr

Atomunfall verschleiert? Russische Behörde misst erhöhte Strahlenwerte

Hat sich in Russland ein Atomunfall ereignet? Strahlenmesswerte könnten darauf hinweisen. Auch Russland selbst bestätigt teils drastisch erhöhte Werte. Die Spuren führen zu einer berüchtigten Atomanlage im Ural. Der russische Wetterdienst ... mehr

Behälter mit radioaktivem Material entdeckt

Aufregung in Euskirchen: In einer Garage wird ein Behälter mit radioaktivem Material entdeckt. Feuerwehrleute in Schutzanzügen messen die Umgebung auf Strahlung. Ein Metallbehälter mit radioaktivem Material ist am Donnerstag in einem Abrissgebäude in Euskirchen ... mehr

Was geschah im Ural? Mysteriöse Radioaktivität stellt Behörden vor Rätsel

Seit Tagen wird in der Luft in  Deutschland eine erhöhte Radioaktivität gemessen. Experten vermuten die Quelle im Ural. Unklar ist, was dort genau passierte. Ein Unfall in einem Atomkraftwerk könne als Ursache ausgeschlossen werden, da ausschließlich Ruthenium ... mehr

Radioaktiv: Pilze und ihre radioaktive Strahlung

Im Spätsommer und Herbst kommen bei vielen Menschen Pilze auf den Tisch – am liebsten eigenhändig gesammelt. Seit mehr als zwei Jahrzehnten wird jedoch regelmäßig vor einer erhöhten Strahlung gewarnt, die sich in den Pilzen konzentriert. Dabei ist es von Bedeutung ... mehr

Radioaktivität in Tokio knapp unter der Evakuierungsgrenze

Hohe Radioaktivität in Tokio - aber mit der Atomkatastrophe von Fukushima hat es nichts zu tun. Am Donnerstag wurden an der Gartenmauer eines Hauses im Stadtteil Setagaya bis zu 3,35 Mikrosievert pro Stunde gemessen - ein Wert knapp unter der Evakuierungsgrenze ... mehr

Japanisches Atomkraftwerk erhält Tsunami-Schutz

In Japan beginnt in der kommenden Woche der Bau einer riesigen Mauer zum Schutz eines Atomkraftwerks vor Tsunamis. Vor dem Atomkomplex Hamaoka 200 Kilometer westlich von Tokio wird eine 1,6 Kilometer lange und 18 Meter hohe Mauer errichtet, teilte der Betreiber "Chubu ... mehr

Radioaktive Strahlung: So verstrahlt sind wir schon jetzt

Man sieht sie nicht, man spürt sie nicht. Und doch umgibt uns täglich radioaktive Strahlung, die im Normalfall ungefährlich ist: Beim Spazierengehen, beim Arzt und auf Reisen trifft Radioaktivität unseren Körper. Und auch Pilze und Wildschweine weisen teilweise ... mehr

Radioaktivität: Leiharbeiter in Atomkraftwerken stärker verstrahlt

In deutschen Atomkraftwerken werden häufig Leiharbeiter eingesetzt, um gefährliche Arbeiten zu verrichten. Die "Süddeutsche Zeitung" (SZ) schreibt, dass diese Zeitarbeiter dabei einer deutlich höheren Strahlendosis ausgesetzt seien als die Stammbelegschaft. Die Zeitung ... mehr

Japanische Lebensmittel dürfen stärker verstrahlt sein als deutsche

Für japanische Lebensmittel, die in die EU importiert werden, gelten nun höhere Cäsium-Grenzwerte als vor der Fukushima-Katastrophe. Sie dürfen also stärker mit radioaktiven Cäsium-Isotopen belastet sein als Produkte aus anderen Ländern. Dies hat die EU am Wochenende ... mehr

Jodtabletten: Bloß keine Jodtabletten einnehmen

Nach der Atomkatastrophe in Japan besorgen sich auch in Deutschland viele Menschen vorsorglich Jodtabletten. Experten warnen jedoch vor einer voreiligen Einnahme. Jod-Präparate sollten nur nach ausdrücklicher behördlicher Aufforderung genommen werden, teilte ... mehr

Strahlenbelastung in Lebensmitteln: Was Verbraucher jetzt wissen müssen

Japan liegt viele Tausend Kilometer entfernt - doch Lebensmittel reisen rund um den Globus. Aus Südostasien wird unter anderem Fisch importiert, aber auch Reis, Grüner Tee und spezielle Asia-Lebensmittel wie Wasabi oder Sojasaucen. Wegen der Atomkatastrophe in Japan ... mehr

Pfifferlinge: Verstrahlte Pfifferlinge im Handel entdeckt

Seit der Katastrophe von Tschernobyl ist die radioaktive Belastung von Wildpilzen europaweit ein Problem. In den meisten Ländern ist die Belastung zwar zurückgegangen. Doch nun sind in München erneut Pilze mit unzulässig hoher Strahlenbelastung in den Handel gelangt ... mehr
 


shopping-portal