Sie sind hier: Home > Themen >

Radioaktivität

Thema

Radioaktivität

Chinas Atomaufsicht bestätigt: Erhöhte Radioaktivität in Reaktor in Taishan

Chinas Atomaufsicht bestätigt: Erhöhte Radioaktivität in Reaktor in Taishan

China hat einen Bericht über ein mögliches Leck am Atomkraftwerk Taishan zurückgewiesen. Der französische Co-Betreiber hatte vor Unregelmäßigkeiten gewarnt. Nun räumt die zuständige Behörde aber ein anderes Problem ein. Chinas Atomaufsicht ... mehr
Tierschutz in Südafrika: Nashörner werden absichtlich radioaktiv verstrahlt

Tierschutz in Südafrika: Nashörner werden absichtlich radioaktiv verstrahlt

Jahr für Jahr sinken weltweit die Nashorn-Bestände. Hunderte Tiere werden dafür jährlich brutal abgeschlachtet, vor allem wegen ihres Horns. Südafrikas Tierschützer rüsten deshalb jetzt auf - mit einem ungewöhnlichen Mittel. Südafrikas Tierschützer rüsten auf. Im Kampf ... mehr
Karlsruhe: Leicht erhöhte Strahlung in der Nähe des KIT

Karlsruhe: Leicht erhöhte Strahlung in der Nähe des KIT

Um das KIT wurde leicht erhöhte radioaktive Strahlung gemessen. Das könnte an verbautem Granit liegen. In der Umgebung des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) sind leicht erhöhte Strahlungswerte festgestellt worden. Eine akute Gefährdung für Mensch und Umwelt ... mehr
35 Jahre Tschernobyl: Ein wahnsinniges Spiel mit dem Feuer

35 Jahre Tschernobyl: Ein wahnsinniges Spiel mit dem Feuer

Die Katastrophe von Tschernobyl jährt sich heute zum 35. Mal. Der Atomkraft droht mancherorts trotzdem ein Comeback. Sie darf keine Zukunft in Europa haben, meinen SPD-Politiker Matthias Miersch und Naturfreunde-Chef Michael Müller. Am 26. April 1986 ereignete ... mehr
Tschernobyl: Deutsche Wildsau radioaktiver belastet als Fisch aus Fukushima

Tschernobyl: Deutsche Wildsau radioaktiver belastet als Fisch aus Fukushima

Atomunfälle setzen Radioaktivität frei, die auch in die Nahrung gelangen kann. der GAU von Tschernobyl vor 35 Jahren spielt für Verbraucher in Deutschland heute noch eine größere Rolle als die Katastrophe von Fukushima. Die Erinnerung an die Reaktorkatastrophe ... mehr

Iran meldet Zwischenfall in Atomanlage Natans – Israel verdächtigt

In einer iranischen Atomanlage ist es nach Problemen mit der Stromversorgung in der Nacht zum Sonntag zu einem "Zwischenfall" gekommen. Angeblich soll es eine "Sabotage" aus Israel gegeben haben. In der iranischen Atomanlage Natans ist es in der Nacht zum Sonntag ... mehr

Radon: Wie gefährlich ist das radioaktive Gas? | Vorsorge-Tipps

Rauchen verursacht Krebs. Radon auch. Vor allem im Keller kann das radioaktive Gas zur Gefahr werden. Doch davon wissen nur wenige. Nun sind die Länder in der Pflicht. Es geht um Aufklärung und Vorsorge. Es riecht nicht, schmeckt nicht und ist unsichtbar: Radon ... mehr

Bundesamt für Strahlenschutz warnt: Das Radon-Risiko lauert im Keller

Das radioaktive Gas Radon ist die zweithäufigste Ursache für Lungenkrebs und dennoch kaum bekannt. Gerade Hausbesitzer sollten besondere Vorkehrungen treffen, um sich zu schützen. Das Gesundheitsrisiko durch das radioaktive Gas Radon etwa in Wohnungen ist aus Sicht ... mehr

Japan will Wasser aus Fukushima-Ruine ins Meer leiten

Seit dem Unglück in Fukushima wird über die Frage, was mit dem gefilterten Kühlwasser der Atomruine passieren soll, debattiert. Nun hat die japanische Regierung offenbar einen Entschluss gefasst. Trotz Protesten will Japans Regierung gefiltertes ... mehr

Maronenröhrling: Daran erkennen Sie den Speisepilz – Sammelzeiten

Er kommt hierzulande häufig vor, ist schmackhaft und passt gut in Pilzsuppen: der Maronenröhrling. Allerdings wird er häufig mit anderen Pilzen verwechselt – was Ihnen in einem Fall den Appetit verderben kann. Bereits im Juni und bis weit in den November hinein finden ... mehr

Geheimnis gelüftet: Wie die US-Regierung einen Geheim-iPod bei Apple baute

Vor 15 Jahren entwickelte Apple gemeinsam mit der US-Regierung einen iPod mit geheimer Funktion. Der ehemalige Apple-Ingenieur David Shayer erzählt nun erstmals davon. Der Softwareentwickler David Shayer war der zweite Programmierer, der für das damals noch namenlose ... mehr

Quelle in Russland? Nordeuropa registriert erhöhte Radioaktivität

Mehrere skandinavische Länder haben leicht erhöhte Strahlenwerte gemessen. Die Ergebnisse deuten auf einen Zwischenfall in einem Atomreaktor hin. Liegt der Ursprung in Russland? Eine Meldung aus Skandinavien lässt aufhorchen: Nachdem Norwegen, Finnland und Schweden ... mehr

Forschungsreaktor FRM II: Radioaktives C-14 in Garching ausgetreten

Garching (dpa) - Am Forschungsreaktor FRM II in Garching bei München ist Radioaktivität ausgetreten. Der Jahresgrenzwert des radioaktiven Nuklids C-14 sei überschritten worden, teilte die Technische Universität München als Betreiberin auf ihrer Homepage ... mehr

Brände rund um Tschernobyl lassen sich kaum eindämmen

Rund um das ehemalige Kernkraftwerk Tschernobyl in der Ukraine brennt es – immer noch. Hunderte Feuerwehrleute sind im Einsatz, doch sie kommen nicht weiter. Das Gebiet ist nach einem GAU radioaktiv verstrahlt. In der Ukraine gibt es trotz der massiv aufgestockten ... mehr

Brände in Tschernobyl: Smog in Kiew – Hilfe aus Deutschland

In der Region um Tschernobyl gibt es weiterhin Schwelbrände. In Kiew hält sich dichter Smog. Nun schickt auch Deutschland Hilfe. Für die seit zwei Wochen andauernden Löscharbeiten im radioaktiv belasteten Gebiet um das Atomkraftwerk Tschernobyl gibt es nun auch deutsche ... mehr

Russland: Radioaktivität auf Militärgelände gemessen

Mehr als zwei Wochen nach einer Explosion auf einem militärischen Testgelände in Russland haben lokale Behörden Radioaktivität in der Luft registriert. Bei dem Vorfall am 8. August waren fünf Menschen gestorben. Die Behörden in  Russland haben nach der Explosion ... mehr

Bundesregierung stockt Notfallvorrat an Jodtabletten auf

Das Bundesamt für Strahlenschutz hat Millionen Jodtabletten zur Aufstockung seines Notfallvorrats bestellt. Warum wird diese große Menge jetzt geordert – und was bedeutet das für Sie?  50 Millionen Packungen Kaliumiodid-Tabletten: So viele Einheiten des Medikaments ... mehr

Unfall in Russland: Radioaktive Strahlung auf Militärgelände 16-fach erhöht

Die Radioaktivität nach dem Militärunfall in Russland steigt offenbar weiter an. Mittlerweile soll sie 16 Mal höher als gewöhnlich sein. Zunächst hatten die Behörden eine Veränderung bestritten. Nach der Explosion auf einem russischen Raketentestgelände vor knapp einer ... mehr

Wetterdienst misst Strahlung - Russland: Raketen-Explosion setzte Radioaktivität frei

Sewerodwinsk (dpa) - Bei der Explosion eines Raketenmotors mit sieben Toten im Norden Russlands ist über einen längeren Zeitraum als bislang bekannt radioaktive Strahlung freigesetzt worden. Der natürliche Wert sei in der Spitze um das 16-Fache überschritten worden ... mehr

Russland: Zahl der Toten weiter gestiegen, Jod ausverkauft

Missglückter Test: Bei einer Explosion auf einem Militärgelände in Russland wurde  offenbar Radioaktivität freigesetzt. Jetzt wird bekannt: Die Zahl der Todesopfer ist höher als zunächst angegeben. Im Norden Russlands ist bei einem missglückten Test auf einem ... mehr

Tschernobyl: Forscher produzieren Wodka aus Sperrzone

Bislang wurde die Sperrzone im ukrainischen Tschernobyl wenig produktiv genutzt. Das will ein Forscherteam nun ändern: Die Wissenschaftler stellten einen Wodka her, dessen Zutaten aus dem Atomgebiet kommen.  "Atomik" – so heißt der erste Wodka und damit auch das erste ... mehr

Russland erklärt U-Boot-Brand zu "Staatsgeheimnis"

Nach der Havarie eines russischen U-Bootes hüllt sich der Kreml in Schwiegen. Der Unfall wurde zur Geheimsache erklärt. Norwegen hielt sich mit Aussagen weniger zurück.  Zwei Tage nach dem veheerenden Feuer an Bord eines russischen U-Boots mit 14 Toten will Moskau ... mehr

Radioaktivität Behälter mit Cäsium an Raststätte gefunden

Er gehört eigentlich in sichere Verwahrung, stattdessen stand er auf einem Autobahnrasthof: In Niedersachsen ist ein Behälter mit einem radioaktiven Stoff entdeckt worden. Ein mit leicht radioaktivem Cäsium gefüllter Behälter ist auf einem Autobahnrasthof ... mehr

Kaum radioaktiver Abfall aus Saarland gekommen

In der rheinland-pfälzischen Landessammelstelle für radioaktive Abfälle im Kreis Birkenfeld ist in den vergangenen zwei Jahren wenig Material aus dem Saarland aufgenommen worden. "Das war weder an Masse noch an Aktivität viel", sagte der Leiter des Referates ... mehr
 


shopping-portal