Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Kino >

Exklusiver Filmclip zu "Der 7bte Zwerg"

Otto Waalkes als Trickfilm-Bubi  

Exklusiver Filmclip zu "Der 7bte Zwerg"

11.08.2014, 13:33 Uhr | mth, t-online.de

. Otto Waalkes und sein animiertes Alter Ego aus "Der 7bte Zwerg" (Quelle: Universal)

Otto Waalkes und sein animiertes Alter Ego aus "Der 7bte Zwerg" (Quelle: Universal)

Otto Waalkes' "7 Zwerge" sind wieder da! Nachdem die beiden Hit-Komödien "7 Zwerge - Männer allein im Wald" und "7 Zwerge - Der Wald ist nicht genug" rund zehn Millionen Zuschauer in die Kinos locken konnten, kommt am 25. September 2014 nun endlich die lange erwartete Fortsetzung. Das Besondere: Waalkes und Co. treten dieses Mal nicht selbst in Erscheinung, sondern lassen sich von ihren Zwergen-Alter-Egos in einem animierten 3D-Spektakel vertreten. Aber sehen Sie selbst: Hier kommen der Trailer und eine exklusive Filmszene.

Und darum geht's in der an "Dornröschen" angelehnten Handlung: Höchste Allarmstufe in Schloss Fantabularasa. Um Mitternacht wird Prinzessin Rose volljährig und damit wird ein verhängnisvoller Fluch endlich unwirksam. Die fiese Eisfee Dellamorta hatte Rose bei ihrer Taufe mit auf dem Weg mitgegeben, dass das gesamte Schloss in einen 100-jährigen Schlaf fallen solle, sobald sich die Prinzessin an einem spitzen Gegenstand piekst. Seitdem steckt Rose in einer Ritterrüstung.

Schussel Bubi tritt ins Fettnäpfchen

Natürlich versucht Dellamorta, die sich auf die Feier schleicht, doch noch ihren bösen Plan mit Hilfe eines präparierten Ringes umzusetzen. Passiert wäre aber rein gar nichts, wären nicht die ebenfalls anwesenden 7 Zwerge dazwischengekommen. Denn Schussel Bubi löst aus Versehen den versteckten Mechanismus im Ring aus, Rose wird gestochen und alle Schlossbewohner fallen in einen tiefen Schlaf.

Die einzige Rettung: ein Kuss von Roses heimlicher großer Liebe, dem Küchenjungen Jack. Unglücklicherweise hat die schlaue Dellamorta Jack vorausblickend von ihrem Drachen Burner entführen lassen und hält ihn in ihrer Festung gefangen. Aber die Eisfee hat ihre Rechnung ohne die tapferen Zwerge gemacht ...

Auch beim Animationsabenteuer sind wieder alle 7 Zwerge mit an Bord. Und so sprechen neben Waalkes auch wieder Gustav Peter Wöhler (Cooky), Boris Aljinovic (Cloudy), Ralf Schmitz (Sunny), Mirco Nontschew (Tschakko), Martin Schneider (Speedy) und Norbert Heisterkamp (Ralphy) ihre aus den beiden Realverfilmungen bekannten Figuren. Als prominente Neuzugänge sind unter anderem Christian Brückner als Drache Burner und Nina Hagen als Dellamorta (die ihr wie aus dem Gesicht geschnitten gleicht) mit dabei.

Kinostart: 25. September 2014

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal