Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Kino >

Kenny Baker ist tot "Star Wars"-Kollegen trauern um R2-D2-Schauspieler

"Der Droide, den ich gesucht habe"  

"Star Wars"-Kollegen trauern um R2-D2-Darsteller Kenny Baker

14.08.2016, 13:51 Uhr | t-online.de , AFP

Kenny Baker ist tot "Star Wars"-Kollegen trauern um R2-D2-Schauspieler. Mark Hamill als Luke Skywalker und Kenny Baker als R2-D2 in "Star Wars - Das Imperium schlägt zurück". (Quelle: imago/United Archives)

Mark Hamill als Luke Skywalker und Kenny Baker als R2-D2 in "Star Wars - Das Imperium schlägt zurück". (Quelle: imago/United Archives)

Der Tod des R2-D2-Darstellers Kenny Baker sorgt bei seinen "Star Wars"-Weggefährten für Bestürzung. Mark Hamill alias Luke Skywalker würdigte den mit 81 Jahren verstorbenen Schauspieler als lebenslangen loyalen Freund.

"Ich habe seinen Optimismus & seine Entschlossenheit geliebt. Er war der Droide, den ich gesucht habe", schrieb Hamill bei Twitter.

Ewan McGregor, der in den Episoden I bis III Obi-Wan Kenobi spielte, erklärte: "So traurig, das zu hören. Es war schön, mit ihm zu arbeiten." Auch Gwendoline Christie, die im siebten Teil als Captain Phasma zu sehen ist, meldete sich zu Wort. "Leb wohl, Kenny Baker. Es war ein Vergnügen, dich kennenzulernen, und danke für all die Freude, die du uns gebracht hast", twitterte sie.

"Herz und Seele von R2-D2"

Daniel Logan alias Boba Fett aus "Episode II - Angriff der Klonkrieger" schrieb: "So traurig zu hören, dass einer meiner liebsten Freunde gestorben ist. Ruhe in Frieden, Kenny Baker. Ich liebe dich und werde dich vermissen!" Die Produktionsfirma 20th Century Fox kommentierte ein Foto von R2-D2 mit den Worten: "Ruhe in Frieden, Kenny Baker, Herz und Seele von R2-D2." Auch auf der offiziellen "Star Wars"-Twitterseite trauerte man um den "lieben Freund".

Baker starb am Samstag im Alter von 81 Jahren, wie sein Agent und seine Angehörigen mitteilten. Der kleinwüchsige Schauspieler hatte schon seit Jahren an Atemwegsproblemen gelitten. 

"Ein wirklich großartiger Freund"

"Kenny Baker ist traurigerweise gestorben und wurde am Samstagmorgen von seinem Neffen Drew gefunden, der sich in seinem letzten Lebensabschnitt um ihn kümmerte", teilte Bakers Agent Johnny Mans in einer Erklärung mit. "Kenny war wirklich ein großartiger Freund, einer der nettesten Kerle, die zu treffen man sich wünschen kann, und ein fabelhafter und talentierter Darsteller", schrieb sein Agent.

Der nur ein Meter große Baker spielte den stets pfeifenden und summenden Androiden R2-D2 im ersten "Star Wars"-Film von 1977 sowie in fünf weiteren Folgen. Durch sein Mitwirken an der Weltraumsaga "Star Wars" bekam Baker laut seiner Nichte "eine andere Sicht auf seine Behinderung".

Beim siebten Teil nicht mehr dabei

Auch im Abspann der im vergangenen Jahr erschienenen siebten "Star-Wars"-Episode wurde Bakers Name erwähnt, obwohl er den Roboter da schon nicht mehr spielte. "Er war leider zu krank, um bei den neuen 'Star Wars'-Filmen mitzumachen", sagte Bakers Nichte Abigail Shield dem Fernsehsender "Sky News". "Aber er wurde von einigen Leuten um Rat gefragt." 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal